Teenager-Küche: Hähnchen italienische Art mit Polenta

Interessant, was die jungen Herren sich und mir so zum Mittagessen aussuchen. Diesmal fiel die Wahl auf

Hähnchen italienische Art mit Polenta

Hähnchen italienische Art mit Polenta 002

Einfach, schnell zubereitet und wohlschmeckend. Abweichend vom Originalrezept wurde die Polenta natürlich selbst gekocht. Es ist zwar nicht die hohe Schule des Kochens, aber zumindest müssen meine jungen Herren nicht auf Fertiggerichte zurückgreifen, weil sie sich nichts selber kochen können. Und ich genieße es, mich nach getaner Arbeit an den gedeckten Tisch zu setzten. Schade, dass die Ferien bald zuende sind.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen italienische Art mit Polenta
Kategorien: Hähnchen, Hauptspeise
Menge: 3 Portionen

Hähnchen italienische Art mit Polenta 001

Zutaten

200 Gramm   Polenta
600 ml   Gemüsebrühe
25 Gramm   Parmesan, gerieben
3     Hähnchenbrüste
375 Gramm   Kirschtomaten
1 Zweig   Rosmarin, die Blätter, fein gehackt
1 Zehe   Knoblauch, fein gewürfelt
3 Essl.   Olivenöl

Quelle

  abgewandelt nach:
  Good Food Magazin, Oktober 2005, p. 19
  Erfasst *RK* 16.08.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Polenta nach Packungsanweisung zubereiten, in eine Auflauflaufform 1,5 cm dick aufstreichen. Abkühlen und in 1 – 3 cm dicke Würfel schneiden.

Den Backofen auf 220 °C/Umluft 200 °C vorheizen. Tei Polentawürfel mit dem Parmesan in eine kleine Auflaufform geben. Die Hähnchenbrüste und Tomaten darauf setzen, Rosmarin und Knoblauch darüber verteilen, mit Olivenöl beträufeln und würzen.

Im Backofen ca 20 bis 25 Minuten garen, bis die Polenta an den Ecken anfängt zu bräunen und das Hähnchen durchgegart ist.

Mit einem grünen Salat servieren.

=====

2 thoughts on “Teenager-Küche: Hähnchen italienische Art mit Polenta

  1. Heidi, die II. (Gast)

    „Es ist zwar nicht die hohe Schule des Kochens“…
    Gruß an die jungen Herren…
    Klasse und begabte Kinder hat Küchenlatein…

    An die Mama: Nach oben ist doch jede Steigerungsmöglichkeit offen!!! Der Spaß am Tun muss im Vordergrund bleiben. Gegenüber Tüten-aufreißen ist das aber wohl schon gehobene Kochkunst. Gratulation zu solchen Kindern… Das Ergebnis spricht für sich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
19 + 15 =