Versuch macht kluch: Kartoffelbrot mit Apfel- und Zwiebelstücken

Bäcker Süpke findet, Halloween sei nicht so recht ‚was für ihn und kreiert ein Lutherbrot anstatt auf der Halloweenwelle mitzusurfen. Das Rezept von Bäcker Süpke`s Lutherbrot zu Ehren des großen Reformators

Apfel Kartoffel Zwiebel

  • 20 % Weizenmehl, (Vorteig)
  • 45 % Roggenmehl (Sauerteig)
  • 35 % Kartoffelschab, Thüringer Kloßmasse
  • Röstzwiebeln
  • Apfelstückchen

klang einfach. Im Kühlregal meines Lieblingsupermarktes hatte ich nämlich Kloßteig Thüringer Art entdeckt. Aber das ist natürlich nicht mit Thüringer Kloßmasse gemeint, wie auch sie schon feststellen musste. Freundlicherweise hat mich Bäcker Süpke vor diesem Irrtum bewahrt. Nun kann ich Kartoffeln nicht fachgerecht entsaften und habe deshalb mehlige Kartoffeln mit der Kronenreibe meiner Küchenmaschine gerieben und die Masse mittels eines Küchentuches so stark wie möglich getrocknet. Gestern Abend habe ich Sauerteig und Vorteig angesetzt und versucht, das Brot nachzubacken.

Und während ich das hier so verblogge, zieht ein viel versprechender, appetitanregender Duft durch das Haus und als direkt schlecht kann man das Aussehen der Brote im Backofen auch nicht bezeichnen, wenngleich meine Brote äußerlich etwas anders daher kommen. Hier ein letztes Bild für heute bei Tageslicht:

Kartoffelbrot mit Apfel- und Zwiebelstücken 001

Nun heißt es leider warten, bis die Brote abgekühlt sind ….

6 thoughts on “Versuch macht kluch: Kartoffelbrot mit Apfel- und Zwiebelstücken

  1. Bäcker Süpke (Gast)

    Warten
    Warten warten warten…
    Nicht das Jemand denkt, das würde dem Bäckermeister in der Backstube nicht so gehen…. Wann ist das Brot ENDLICH kalt??? Ich schneide oftmals eine Scheibe ab und lasse sie auf dem Backstubentisch auskühlen….
    Das Brot sieht sehr rustikal aus! Super!

    Antworten
  2. Nils (Gast)

    Klasse
    Stimmt, sieht etwas dunkler aus als beim Meister Süpke. Das ist mir beim Nachbacken seines Joghurtbrotes auch schon aufgefallen. Ich werde das Brot auch mal versuchen, vielleicht mit dem helleren Roggenmehl 997.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.