Aus der regionalen Küche: Fischerfrühstück mit Krabben

Schon für das Kochevent Garnelen, Scampi und Co.ist es mir nicht gelungen, ungepulte Krabben zu bekommen. Die derzeitigen Stürme steigern nun auch nicht gerade die Krabbenausbeute. Aber ich habe unkonservierte, gepulte Nordseekrabben ergattert und es zu

Fischerfrühstück mit Krabben

Fischerfrühstück mit Krabben

verarbeitet. Mir reichte ein Spiegelei ohne Bratkartoffeln und Speck als Mittagessen vollkommen aus.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.3

Titel: Fischerfrühstück mit Krabben
Kategorien: Meeresfrüchte
Menge: 4 Personen

500 Gramm Krabbenfleisch
8 Eier
50 Gramm Butter
Salz
Aus der Mühle: Pfeffer
Vollkorn- Schwarzbrot

============================ QUELLE ============================
Jan Tim, Restaurant „Diekkieker“, St. Peter-Ording
— Erfasst *RK* 13.01.2007 von
— Ulrike Westphal

Ein Stück Butter langsam in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die
Eier darin vorsichtig als Spiegeleier braten. Mit Salz und Pfeffer
würzen. Schwarzbrot in Scheiben schneiden, mit Butter bestreichen
und reichlich mit Krabben belegen. Jeweils zwei Spiegeleier auf
einem Krabbenbrot platzieren.

Dazu passen Bratkartoffeln mit Speck.

=====

2 Gedanken zu „Aus der regionalen Küche: Fischerfrühstück mit Krabben

  1. ropek

    Fischerfrühstück würde ich auf einer Scheibe Schwarzbrot(Vollkornbrot) wie wir es in S-H kennen
    favorisieren.
    Wenn Bratkartoffeln als Beilage gewählt werden, kommt Rührei besser!
    LG aus der geographischen Mittelpunkt >S-H.

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Nun, ich habe das Fischerfrühstück als Schleswig-Holsteinerin ja auch auf Schwarzbrot gegessen und warum nicht auch noch Bratkartoffeln mit Speck dazu? Geschmäcker sind ja unterschiedlich, ich liebe Bratkartoffeln mit Spiegelei, warum nicht auch dazu noch Krabben? Grüße von Kronshagen nach Thienbüttel

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*