Buttermilch-Gugelhupf

Der Gatte verlangte nach Puffer, den ich nicht kann, also Gugelhupf, was im Prinzip ein Puffer in Napfkuchenform ist.

Zuerst habe ich das Rezept bei Schöner Tag noch! entdeckt und Juliane empfahl, die Glasur einfach wegzulassen und den Kuchen nur mit Puderzucker bestäubt zu servieren. Juliane hatte das Rezept bei Compliment to the Chef entdeckt.

Frau Esskultur hat einen interessanten Artikel zum Thema Kavaliersdelikt: kupfern geschrieben. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach dem Ursprung des Rezeptes gemacht, denn hier konnte ich das Rezept nicht finden. Das Fräulein Cupcake brachte Licht ins Dunkel. Das Rezept erschien in der Januar/Februar Ausgabe der Zeitschrift Frisch Gekocht. Nun, da jetzt Licht im Dunkeln herrschte, konnte ich an meine Variante dieses Rezeptes machen.

Zitronen waren aus, statt dessen habe ich Schale und Saft einer Limette verwendet. Die gemahlenen Mandeln, die waren ebenfalls nicht vorhanden, ersetzte ich durch gemahlene Haselnüsse und heraus kam ein locker, leichter

Buttermilch-Gugelhupf

Buttermilch-Gugelhupf (1)

Ich hatte noch zwei Limetten, etwas Buttermilch, dafür aber keine Granatäpfel und so entstand die einfache Variante nur mit Puderzucker bestäubt. Wirklich sehr lecker.

Buttermilch-Gugelhupf (3)

Und hier noch das Rezept für meine Variante:

Buttermilch-Gugelhupf

Menge:1 Gugelhupfform Ø 22 cm, 2,1 Liter

Buttermilch-Gugelhupf (2)

Luftig lockerer Rührteig mit Buttermilch

Zutaten

  • 200 ml Buttermilch
  • 1 Teel. Natron
  • 1 Limette, die Schale und 15 ml Saft, Original: Zitrone
  • 350 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 240 Gramm Zucker
  • 160 Gramm Butter, weich
  • 50 Gramm Haselnüsse, gemahlen, Original: Mandeln
  • 1 Vanilleschote; das Mark
  • 1 Teel. Backpulver
  • 1/2 Teel. Meersalz
  • 2 Eier, Größe M
  • Butter und Mehl zum Einfetten bzw. Bestäuben der Gugelhupfform

Quelle

Kuechen latein nach:
Frisch Gekocht Ausgabe Januar/Februar 2013

Zubereitung

  1. Gugelhupfform mit Butter auspinseln und mit Mehl ausstäuben.Backofen auf 180 °C vorheizen.Mehl mit Backpulver und Natron mischen.
  2. Butter mit Zucker, Vanillemark und Limettenschale schaumig rühren. Die Eier unterrühren und abwechselnd Buttermilch und Mehlmischung unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Zum Schluss den Limettensaft unterrühren.
  4. Teig in die vorbereitete Gugelhupfform geben, Oberfläche glattstreichen.
  5. In den Ofen geben und ca. 60 Minuten backen, bis der Kuchen durchgebacken (Stäbchenprobe!) und braun ist.Evtl. während des Backen locker mit einem Stück Alufolie abdecken,falls der Kuchen zu schnell dunkel wird. Herausnehmen und 15 Minuten
    in der Form ruhen lassen, dann vorsichtig herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  6. Gugelhupf mit Mehl bestäuben und servieren.

Gesamtzeit: 1 h 30 Minuten

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

Tags: Puffer, Gugelhupf, Buttermilch

Anmerkung: Für die Granatapfelglasur 1 Granatapfel halbieren, die Kerne herauslösen und in einer Schale beiseitestellen. 20 Gramm Butter in einem kleinen Topf langsam schmelzen und ein Drittel der Grantapfelkerne in einer Küchenmaschine hacken, bis ein Saft entsteht. 3 EL Saft abseihen. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Granatapfelsaft, geschmolzene Butter und 1 EL Zitronensaft in den Staubzucker einrühren, bis eine glatte, dickflüssige Glasur entsteht. (Falls notwendig, mit etwas Wasser verdünnen.) Den Gugelhupf mit der Granatapfelglasur überziehen, mit Granatapfelkernen dekorieren, auskühlen lassen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
28 − 13 =