Archiv der Kategorie: Kochbuch

Kochbücher aus dem Kochbuchregal

Für 2023 nahm ich mir vor, mehr aus „alten“ Kochbüchern im

heimischen Kochbuchregal

Meine Kochbuchregal

zuzubereiten.

Hier die Zusammenstellung der verwendeten Kochbücher

978-3850338080*
2023 zubereitet:
Gebackene Kartoffelpastete mit Bergkäse und Bohnenkraut

Süßkartoffel-Curry mit Limette
 
 
 
 
 
978-3965841376 *
2023 zubereitet:
Buttermilchtoast
Carrot Cake
Nuss-Schoko-Kuchen Barney
Kerniges Brot mit 75 % Vollkorn
Curry-Karotten-Galette
 
 
 
 
978-3426648285 *
2023 zubereitet:
Gulaschsuppe nach Szegediner Art
Farfalle mit Linsen-Apfel-Sauce
 
2010 zubereitet:
Quittenreis mit Cashewkernen
Arabischer Karottensalat mit Orangenblütenwasser
 
 
 
978-1933615691 *
2023 zubereitet:
Paprika mit Tex-Mex-Füllung aus dem Slowcooker
 
2016 zubereitet:
Shredded Barbecued Beef – langsam geschmortes, zerrupftes Rindfleisch
 
 
 
 
978-3954531769 *
2023 zubereitet:
Finnlands Roggenbrot – Ruisreikäleipä
2021 zubereitet:
Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood
 
2020 zubereitet:
Dänemarks Roggenbrot
 
 
 
 

978-3706624633978-3706624633 *
2010 zubereitet:
Gundelrebenbrot
Holunderblütensirup

2013 zubereitet:
Frikadellen mit Haferwurzelpüree

2013 zubereitet: Holunderblütenessig
* Affiliate-Link zu Amazon

Modern Tea Time zu Hause

Als der Chef-Pâtissier vom The Fontenay Marco D’Andrea am 22.November 2021 auf dem Roten Sofa des NDR saß, stand für mich fest: Zu meinem Geburtstag wollte ich mit den Herren in die Atrium-Lounge zum Afternoon-Tea.

Aber in Anbetracht DER Situation und der Tatsache, dass schwere Stürme für Norddeutschland an dem Wochenende angekündigt waren, blieben wir zu Hause. Eine weise Entscheidung, denn das Orkantief Zeynep legte den Bahnverkehr lahm. So gab es ein weiteres Buch, Modern Tea Time *, für die Sammlung und der

Afternoon Tea

Modern Tea Time - Afternoon Tea

fand in der Deluxe-Version mit Cremant im heimischen Wohnzimmer

bzw. Esszimmer

Modern Tea Time - Afternoon Tea

statt. Es gab eine Auswahl an Tee*, frisch gebackene Scones mit Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre, Marmelade, Törtchen und feine Backwaren, klassische Gurkensandwiches mit Weißbrot, Kräuterfrischkäse und Kerbel sowie Kalbstartar.

Trotz des Brexits hatte mein Lieblingssupermarkt Englisch Clotted Cream vorrätig, die Little Scarlet Jam von Wilkin & Sons * leider nicht. Dafür aber Erdbeerfruchtaufstrich von Dalfour und sizilianische Zitronenmarmelade.

Die Produktion der Törtchen

Törtchen

und feinen Backwaren überließen wir einer ortsansässigen Konditorei.

So machte der Afternoon Tea auch recht wenig Arbeit.

Marco D’Andreas Scones-Rezept ähnelt diesem, nur verwendet er Milch statt Buttermilch und die Rezepte für das Gurkensandwich und Kalbstartar werden noch im Küchentagebuch festgehalten.

Kaum zu glauben, dass das erst einen Monat her ist. Fünf Tage später schickte ein Spacken seine Armee in ein souveränes Land und zettelte einen Krieg an.

* = Affiliate-Link zu Amazon

Rezension | Poilâne: The Secrets of the World-Famous Bread Bakery

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Frankreich. Mit diesem Beitrag verschaffte ich mir erst einmal einen Überblick über die bereits vorhandenen Rezepte mit eindeutigem Bezug zu Frankreich.

Für das Trostkochen bei Peggy reichte ich ein Brot im Stil von Poilane ein, das ich im ersten Jahr des Bestehens dieses Foodblogs im Jahre 2005 backte. Im Original probierte ich dieses Brot noch nie, weder in Paris, noch London, noch in Berlin. Im Oktober 2019 erschien

von Apollonia Poilâne. Sie ist die Enkelin von Pierre Poilâne, der die Bäckerei im Jahre 1932 in Paris eröffnete. Der Blick ins Buch machte neugierig.

Die drei Rezensionen aus Deutschland schwankten zwischen wahrer Begeisterung und großer Enttäuschung. Das hinderte mich jedoch nicht daran, das Buch zu bestellen, um die weltberühmte Bäckerei in Paris zumindest auf dem Papier zu besuchen.

Gleich das erste Rezept ist eine Heimbäckerversion der Miche Poilâne, der große Brotlaib mit dem stilisierten P, der die Bäckerei berühmt machte: Ein „schnelles“ Rezept mit Sauerteig und Hefe, das in einem Dutch oven gebacken wird. Das hatte so gar nichts mit meinen Vorstellungen zu tun, die ich nach beiden Broten hatte. Das Aroma entwickelten beide Brote während einer Teigruhe über Nacht im Kühlschrank. Die Heimbäckerversion ist in knapp drei Stunden im wahrsten Sinne des Wortes gebacken.

Das eindeutig auf den US-amerikanischen Markt ausgerichtete Buch bietet für mich als „erfahrene“ Hobby-Brotbäckerin an Technik wenig Neues. Die von mir so verhassten Cup-Maße sind auch in metrischen Einheiten angegeben, ein europäischer Bäcker würde aber sicher kein Pfund Mehl von 450 Gramm verwenden. Die Umrechnungen von Löffelmaßen in Gramm gelingen auch nur bedingt: 1 gestrichener Esslöffel Zucker entspricht 15 Gramm, bei Poilâne nur 13 Gramm.

Poilâne: The Secrets of the World-Famous Bread Bakery ist aber schön bebildert und enthält nützliche Tipps zur Aufbewahrung von Brot, zeigt, wie so ein Riesenlaib aufgeschnitten wird und gibt Anregungen, altbackenes Brot noch sinnvoll zu verwenden. Daraus Eis zu machen, ist eine interessante Idee.

In dem Buch finden sich zahlreiche Rezepte für Brot und was man daraus machen kann z.B. für Brotchips, Brotmüsli, Brioche-Schlagsahne, einfache Gerichte wie Tartine for’Bon und und und … ein Rezept für den perfekten Toast. Sauerteig mit aktiven Joghurtkulturen anzusetzen, hat mich, sagen wir, überrascht. Den Starter jeden Tag auffrischen zu müssen und dabei die Hälfte an Freunde zu verschenken, erinnert mich sehr an den „Hermann“ der 80er Jahre. Den habe ich schon damals anders weitergeführt.

Es ist nicht unbedingt das Buch, das ich erwartete, aber es ist durchaus dazu geeignet, sich nach Paris zu träumen. Und angesichts von 38,75€ inkl. Versandkosten für ein echtes Pain Poilane nach Hause, stimmt mich dann der Kauf des Buches nach der anfänglichen Enttäuschung wieder versöhnlich. Eine Zierde in meinem überquellenden Kochbuchregal ist es allemal.

ausprobierte Rezepte:

Sauerteigbrot-im-Poilâne-Stil
Sauerteigbrot im Poilâne-Stil
Tartine-for'Bon
Tartine for’Bon
Avocado Tartine mit Banane und Zitrone
Avocado Tartine mit Banane und Zitrone
Kastenbrot mit Pfeffer
Kastenbrot mit Pfeffer
Orgeat-Sirup hausgemacht
Orgeat
La Mauresque
La Mauresque

*=Affiliate-Link zu Amazon

weiter Mitreisende und deren Rezepte:

Volkermampft: Boeuf Bourguignon – das französische Gulasch + Pain au cafe – Espresso Brot + Le pain au levain – Französisches Weizenbrot + Pain Marette (pain de campagne) – französisches Weißbrot + Bouillabaisse à la Marseille – die klassische französische Fischsuppe | Backmaedchen 1967: Éclairs mit Crème pâtissière + Clafoutis-französischer Kirschauflauf | zunehmend wild: Mousse au chocolat mit Sanddorn-Honig | magentratzerl: Galette mit Sardine und eingelegter Zitrone + Gefüllte Artischocken + Kouign patates – Bretonische Kartoffel-Käseplätzchen | Küchenmomente: Französischer Himbeer-Marmorkuchen (Cake marbré framboise) + Financiers aux myrtilles – Kleine Mandelkuchen mit Blaubeeren aus Frankreich | Liebe & Kochen: Eclairs au Chocolat et Café | Mein wunderbares Chaos: Cannelés Bordelais + Tarte Dijon + Pain Brié | Brittas Kochbuch: Quiche Lorraine + Axoa de Canard d’Espelette (Baskische Entenhackfleischpfanne) + Coq au Riesling + Chouquettes | Pane-Bistecca: Geroestetes Knochenmark auf zwei Arten – Os a Moelle + Gougères von Alain Ducasse – Delicious French Finger-food + Vanilla Caramel Madeleines + Rhabarber Tarte Tatin + Vanilla Souffle | Brotwein: Französische Baguettes + Französisches Landbrot + Crepes und Galettes + Galette bretonne: Grundrezept und „complète“ mit Schinken, Käse, Ei| Zimtkringel: Tarte Bourdaloue | Fränkische Tapas: Tarte Tatin | SilverTravellers: Französisches Gulasch mit Pilzen und Rotwein | Chili und Ciabatta: Fondant au chocolat + Le broufado – Schmorgericht aus der Camargue + Chinois alsacien – Schneckekueche aus dem Elsass + Königinpastetchen mit Kalbsbries und Morcheln – Bouchées à la reine, ris de veau et morilles | Möhreneck: Crème caramel (vegan) | Turbohausfrau: Radieschenblättersuppe | Langsam kocht besser: Blanquette de Veau (Kalbsfrikasse aus dem Slowcooker) | SalzigSüßLecker Bretonische Vorspeisen aus Concarneau – Vive la France | Salon Matilda: Matcha Macarons, Avocado, Lemon Curd 06.05.2024 ** | Kaffeebohne: Zwiebel-Tarte | Helden der Vorzeit: Cuisine francaise: Schoko-Kuchen – Gâteau reine de Saba | Tanjas bunte Welt 19.12.2021 ** | Coffee2Stay: Französisches Käsesoufflé | Tanz auf der Tomate: Le Croque Monsieur

** 19.12.2021 https://www.tanjaswelt.at/franzoesische-crepe-suzette nicht mehr verfügbar
** ** 06.05.2024 ttps://www.salon-matilda.de/matcha-macaron nur noch im Webarchiv verfügbar