Schlagwort-Archive: kulinarische Weltreise

Irischer Apfelkuchen

Im Moment geht mir DIE Situation total auf die Nerven. So sehr, dass ich noch nicht einmal Lust verspürte, kulinarisch zu verreisen. Aber der Inschennör hatte Appetit auf Apfelkuchen. Da nahm ich das vor 12 Jahren in Irland erstandene Buch Irish Traditional Cooking * zur Hand und backte

Irischer Apfelkuchen

Irischer Apfelkuchen

daraus. Serviert wurde irischer Apfelkuchen lauwarm mit Muskovadozucker und Schlagsahne. Ein Highlight im grauen November

Irischer Apfelkuchen

Menge: 6 Portionen

Irischer Apfelkuchen

Apfelkuchen, wie Irischer Apfelkuchen, sind traditionell süß in Irland. Ursprünglich wurde diese Art Apfelkuchen in einem flachen Topf neben dem offenen Feuer am Herd gebacken.

Zutaten

  • 225 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • 1/4 Teel. Backpulver
  • 125 Gramm Zucker, in zwei Portionen 85 und 40 Gramm
  • 110 Gramm Butter
  • 1 Ei, Größe M, verquirlt
  • 50 – 120 ml Milch
  • 1 – 2 Äpfel, geschält, Kerngehäuse entfernt, in feine Würfel geschnitten
  • 2 Nelken, fein gemörsert
  • 1 Ei, verquirlt zum Bestreichen; Ulrike: verzichtet

Zum Servieren

  • Schlagsahne, nicht ganz steif geschlagen
  • Muskovadozucker

QUELLE

978-0717127917 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Darina Allen
Irish Traditional Cooking *
ISBN: 978-0717127917

ZUBEREITUNG

  1. Backpulver mit Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter mit den Fingerspitzen mit dem Mehl verreiben, bis eine krümelige Konsistenz erreicht ist. 85 Gramm Zucker zufügen, dann eine Kuhle für die Milch und das verquirlte Ei formen. Zu einem weichen Teig – ähnlich wie der für Scones – verarbeiten. Den Teig in zwei Teile teilen. Mit der einen Hälfte eine ausgebutterte, ofenfeste Form mit einem Durchmesser von 24 cm auskleiden. Die Apfelstücke mit dem restlichen Zucker und den Nelken vermischen und auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig auf den Äpfeln so verteilen, dass diese vollständig bedeckt sind. Wenn die Teigdecke vollständig abdeckt, einritzen und ggf. mit dem verquirlten Ei bestreichen.
  2. Den Kuchen in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen schieben und in etwa 40 Minuten goldbraun backen.
  3. Noch warm mit Muskovadozucker und Schlagsahne servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 – 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Irland

weitere Mitreisende nach Irland:
Chili und Ciabatta: Marmorierter Schokomousse-Kuchen aus Irland + Irischer Käseauflauf | Coffee2Stay: Irisches Sodabread + Guinness-Schokoladen-Aufstrich + Der Sneaky Stanley | SilverTravellers: Irish Stew mit Rindfleisch und Guinnes | fluffig & hart: Irish Soda Bread + Traditional Irish Stew aus der Cook4Me | zimtkringel: Irish Cream | our food creations: Whiskey-Schokoladen-Kuchen + Colcannon + Dublin Coddle + Irish Seafood Chowder + Guinness-Hähnchen + Waterford Blaas + Irish Champ + Boxty – irische Kartoffelküchlein + Strong Farmer’s Beef & Barley Soup + Rich & Creamy Sunday Porridge + Irish Whiskey Cream Liqueur + Irish Apple Crumble + Caife Gaelach – Irish Coffee + Apple-Cider-Cake + Corned Beef & Cabbage | Brittas Kochbuch: Colcannon + Irish Soda Bread + Irish Fish Chowder | Pane-Bistecca: Irisches Gulasch mit Kraeuterbroetchen Topping | Magentratzerl: Guinness Stew | SalzigSüssLecker: Sheperds Pie | Küchentraum & Purzelbaum: Weihnachtliche Scones | Küchenmomente: Irish Cream Cheesecake mit Whiskey-Karamell | Volker mampft: Shepherd’s Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree + Irish Stew – der leckere Lammeintopf | Brotwein: Scones – klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee | CorumBlog 2.0: Irischer Rinderbraten mit Whiskey-Sauce aus dem Römertopf

und noch mehr Irland bei Küchenlatein:

Kulinarische Weltreise Sri Lanka: Ingwer-Koriander-Tee

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Sri Lanka. So eine virtuelle Reise in fremde Länder ist auch immer eine gute Gelegenheit, in die Geschichte eines Landes einzutauchen. Bis 1972 hieß Sri Lanka Ceylon. Die Umbenennung sollte endgültig das Ende der Kolonialzeit symbolisieren: Portugiesen, Niederländer und zuletzt die Briten beherrschten einst die Insel. Den Briten ist es auch zuzuschreiben, dass Sri Lanka heute zu den größten Teeexporteuren der Welt gehört. Erst 1830 wurden die ersten Teepflanzen in Sri Lanka angebaut, nachdem sich der Assam-Tee in Indien großer Beliebtheit erfreute. In dem Namen Ceylon-Tee mit Herkunft aus Sri Lanka hat der alte Name noch Bestand. Den großen Durchbruch erreichte der Ceylon-Tee als der Brite Thomas Lipton Teeplantagen auf Sri Lanka anlegte und Teemanufakturen gründete. Auch im Namen Ceylon-Zimt, der sich im Gegensatz zu Cassia-Zimt von beiden Seiten einrollt, besteht der alte Name fort.

Ich serviere heute jedoch keinen Ceylon-Tee sondern Ingwer-Koriander-Tee aus Sri Lanka – Das Kochbuch. 60 authentische Rezepte aus der Küche Ceylons *. Das Rezept fand ich bei Valentinas Kochbuch

Genaugenommen ist

Ingwer-Koriander-Tee aus Sri Lanka

Ingwer-Koriander-Tee

ein teeähnliches Erzeugnis, das nur unter Nennung der Pflanzenart auch als Tee bezeichnet werden darf. Als es draußen kalt und ungemütlich war, brühte ich den gut schmeckenden und durchwärmenden Tee auf.

Ingwer-Koriander-Tee

Menge: 2 Tassen

Ingwer-Koriander-Tee

Ingwer-Koriander-Tee lässt sich gut vorbeugend als Erkältungstee einsetzten. Er schmeckt sehr gut und wärmt ordentlich durch.

Zutaten

  • 25 Gramm Koriandersaat, gewaschen
  • 20 Gramm Ingwer, geschält und in grobe Scheiben geschnitten
  • 500 ml Wasser
  • Honig nach Belieben

QUELLE

978-3959611923 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Sri Lanka – Das Kochbuch.
60 authentische Rezepte aus der Küche Ceylons
*
ISBN: 978-3959611923

ZUBEREITUNG

  1. Koriandersaat und Ingwer in einen Topf mit 500 ml Wasser geben. Zum Kochen bringen, die Temperatur verringern und 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Abseihen, nach Belieben süßen, gut umrühren und heiß servieren.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Sri Lanka

weitere Mitreisende nach Sri Lanka:

Pane-Bistecca: Sri Lankan Schweinefleisch Curry + Auberginen Curry aus Sri Lanka + Huehnerfleisch-Auberginen Curry aus Sri Lanka| Brittas Kochbuch: Fisch-Curry mit Kokos-Sambal aus Sri Lanka | Chili und Ciabatta: Tintenfisch-Curry mit duftendem Reis, Tomaten-Sambol und Möhren-Sambol + Roast Paan – geröstetes weiches Scheibenbrot aus Sri Lanka + Curry mit gebratenen Eiern, Lauch temperadu und Pol Roti aus Sri Lanka | zimtkringel: Okra Curry – Bandakka Curry | volkermampft: Cashew-Erbsen Curry aus Sri Lanka + Meatball Curry – Sri Lankanische Hackbällchen + Kokos-Roti mit Zwiebeln und Chili – der Klassiker aus Sri Lanka | FEL!X KITCHEN: WAMBOOTU PÄHI – AUBERGINEN «SÜSS-SAUER» | Brotwein: Spinat-Kichererbsen-Dal – Chana Dal | Kleines Kuliversum: Cashew Curry aus Sri Lanka + Rote Beete Curry aus Sri Lanka | magentratzerl Hühnchencurry mit Cashew und Kokos | Turbohausfrau: Fisolencurry | Küchenmomente: Dattelkuchen aus Sri Lanka | CorumBlog 2.0: Cashew-Curry mit gelbem Reis

mehr Rezepte mit Ingwer bei Küchenlatein

Polnische saure Suppe – Żurek

Um es vorweg zu nehmen, von meiner Arbeitskollegin gab es für die

Polnische saure Suppe – Żurek

Polnische saure Suppe - Żurek

Abzüge in der B-Note für die dunkle Farbe. Frau Kollegin kennt die nur in heller, was dem Geschmack natürlich keinen Abbruch tat. The Polonist empfahl als Grundlage Hühnerbrühe, gemischte Fleischbrühe oder Rosół, polnische Hühnersuppe. Das interpretierte ich so, dass ich z.B. auch Rinderbrühe nehmen konnte. Mit dem Erstehen der kiełbasa ( Ziffer 2.211.15 Rohe Knoblauchwurst, Rohe Krakauer, Touristenwurst, Mettwurst in Enden (Mettenden), Räucherenden, Colbassa, Kabanossi, Kiolbasse der Leitsätze für Fleisch und Fleischerzeugnisse erwarb ich dann auch ein paar Knochen und kochte daraus eine Rinderknochenbrühe, die natürlich dunkler gefärbt ist als Hühnerbrühe. Anna Wrońska nimmt sogar Gemüsebrühe.

Eine sehr interessante, säuerlich schmeckende Suppe. Durch die Gärung entstandene Säure ist viel milder im Geschmack als Essig.

Polnische saure Suppe – Żurek

Menge: 6 – 8 Portionen

Polnische saure Suppe - Żurek

Polnische saure Suppe – Żurek wird traditionell zu Ostern gegessen, die aber auch sonst zu jeder Jahreszeit schmeckt. Der Unterschied zu Żur besteht in der Verwendung von Majoran und Sahne

Zutaten

  • 200 Gramm Speck, gewürfelt
  • 200 Gramm Zwieben, schälen und würfeln
  • 2 Liter Brühe, Hühner-, Fleisch oder auch Gemüsebrühe; Ulrike: Rinderknochenbrühe
  • 4 Lorbeerblätter
  • 5 Pimentkörner
  • 5 Pfefferkörner
  • 200 Gramm Karotten, etwa 2 mittlere, geschält, ganz
  • 2 Petersilienwurzeln, etwa 120 Gramm, geschält, alternativ Knollensellerie
  • 500 Gramm rohe Krakauerwürste
  • 500 ml Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni
    Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni
  • 1 Essl. Majoran, getrocknet
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält
  • 3 Essl. Sahne, min. 30 % Fett
  • Salz, nach Geschmack
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen, nach Geschmack

ZUM SERVIEREN

  • 4 Eier, hart gekocht, halbiert
  • frischer Majoran, optional

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
The Polonist

ZUBEREITUNG

  1. In einem ausreichend großen Topf die Speckwürfel auslassen, wenn genügend Fett ausgetreten ist, die Zwiebelwürfel zufügen und beides goldbraun anbraten.
  2. Die Brühe zufügen, Lorbeerblätter, Piment und Pfefferkörner in einem Gewürzsieb *zufügen. Die Karotten und Petersilienwurzel ebenfalls mit den Würsten in die Brühe geben und Aufkochen und 30 – 40 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Eier kochen, abkühlen, pellen und halbieren, wenn noch nicht geschehen.
  4. Das Gewürzsieb entfernen. Jetzt den Saurer Roggenstarter zufügen. Ulrike: erst die dünne, abgesetzte Flüssigkeit in ein Gefäß abgekippt und das „Dicke“ esslöffelweise nach Geschmack untergerührt.
  5. Majoran und die Knoblauchzehe zufügen und wietere 4 – 5 Minuten kochen.
  6. Den Topf von der Kochstelle nehmen, Würste und Gemüse mit einem Schaumlöffel aus der Suppe heben, in mundgerechte Stücke schneiden und wieder zurück in den Topf geben.
  7. In einer kleinen Schüssel 3 Essl. Sahne mit 1 Essl. der Suppe vermischen. Einen weitern Essl. Suppe zufügen und erneut mischen. Genau so noch 2 weitere Essl. Suppe unterrühren und dann in die Suppe geben.
  8. Die polnische saure Suppe – Żurek mit Salz (Ulrike: war genügend durch die Würste und den Speck vorhanden) und Pfeffer abschmecken und mit frischem Majoran (optional) und gekochten Eierhälften servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr polnische Rezepte bei Küchenlatein

Kulinarische Weltreise Polen

weitere Mitreisende und ihre Rezepte:

Coffee2Stay: Pierogi Ruskie: Polnische Kartoffel-Käse-Piroggen | The Road Most Traveled: 5 Gerichte, die du in Krakau probiert haben musst | Volker mampft: Pulpety – polnische Hackbällchen in Dill-Sahne Soße + Restaurant Kuchnia – polnische Küche in Hamburg + Krokiety – Polnische Kroketten mit Hackfüllung | Brittas Kochbuch: Polnisches Roggensauerteigbrot mit Kürbiskernen + Würzige Kürbispierogi + Blumenkohl polnische Art + Polnischer Apfelkuchen + Gemischtes Gulasch mit braunen Champignons, geschmorter Rote Bete und Kopytka + Masurischer Kartoffel-Majorankuchen | Küchenmomente: Piegusek – Mohnkuchen aus Polen | Kleines Kuliversum: Barszcz – vegetarischer Borschtsch aus Polen | zimtkringel: Skubaniec oder Plesniak | Brotwein. Borschtsch – Rezept für Rote Beete Suppe | Backmaedchen 1967: Rogaliki polnische Marmeladenhörnchen | SalzigSüssLecker: Torte „Pani Walewska“ | Magentratzerl: Tomatensuppe polnische Art | slowcooker.de: Rosół – polnische Hühnersuppe | Gastbeitrag bei Brittas Kochbuch: Kapuśniak – Spitzkohleintopf mit Tomaten, Dill und Bacon + Gulasch mit Gretschnewaja Kascha | Küchentraum & Purzelbaum: Polnischer Schokokuchen | Food for the Soul: Piegusek – Polnischer Mohnkuchen | CorumBlog 2.0: Awanturka – Käsecreme mit geräuchertem Fisch | Chili und Ciabatta: Kaninchen in Specksauce – Królik w śmietanie z boczkie

Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni

Eine weitere Empfehlung der typischen polnischen Küche von meiner Arbeitskollegin war Żurek, eine polnische saure Roggensuppe. Dazu muss aber ein saurer Roggenstarter her, damit die Suppe gekocht werden kann. The Polonist empfiehlt den Ansatz ohne Gewürze, Anna Wrońska lässt die Gewürze mit vergären. Ich entschied mich, den

Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni

Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni

ohne Gewürze fermentieren zu lassen. Der Ansatz ist denkbar einfach, es ist wie ein „normaler“ Roggensauerteig, nur mit einer Teigausbeute von 600 %. Bevor mir der Ansatz umkippte, fügte ich noch 10 Gramm von Roggenrot hinzu. Am Ende riecht der Teig mild-sauerlich, leicht nach Knoblauch und ein wenig nach saurem Bier.

Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni

Menge: 600 ml

Saurer Roggenstarter - Zakwas Żytni Ansatz Roggenstarter  fertig

Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni ist im Grunde ein Roggensauerteig mit einer Teigausbeute von 600 %, dem noch Knoblauchzehen zugefügt wurden.

Zutaten

Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni

  • 90 Gramm Roggenvollkornmehl
  • 490 Gramm Wasser
  • 4 Zehen Knoblauch, geschält
  • 10 Gramm Roggensauerteig, 100 % Hydration

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
The Polonist

ZUBEREITUNG

  1. Das Roggenvollmehl in ein Drahtbügelglas geben und mit 60 ml kochendem Wasser übergießen und verrühren. Es entsteht eine kleistrige Masse
  2. Knoblauch und restliches Wasser mit Zimmertemperatur zufügen und gut verrühren, dabei den „Kleister“ so gut wie möglich verteilen.
  3. Den Roggensauerteig zufügen, unterrühren und das Glas mit einem Tuch abdecken und 4-5 Tage stehen lassen.
  4. Wenn der Ansatz mild-sauerlich, leicht nach Knoblauch und ein wenig nach saurem Bier riecht, kann er verwendet werden

Zutaten Roggenstarter

Ansatz Roggenstarter (2)

Ansatz Roggenstarter (1)

Ansatz Roggenstarter fertig

Der Ansatz hält sich etwa 1 Woche im Kühlschrank, dafür aber den Knoblauch entfernen.
Gesamtzeit: 5 Tage
Vorbereitungszeit: 5 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr polnische Rezepte bei Küchenlatein

Kulinarische Weltreise Polen

weitere Mitreisende und ihre Rezepte:

Coffee2Stay: Pierogi Ruskie: Polnische Kartoffel-Käse-Piroggen | The Road Most Traveled: 5 Gerichte, die du in Krakau probiert haben musst | Volker mampft: Pulpety – polnische Hackbällchen in Dill-Sahne Soße + Restaurant Kuchnia – polnische Küche in Hamburg + Krokiety – Polnische Kroketten mit Hackfüllung | Brittas Kochbuch: Polnisches Roggensauerteigbrot mit Kürbiskernen + Würzige Kürbispierogi + Blumenkohl polnische Art + Polnischer Apfelkuchen + Gemischtes Gulasch mit braunen Champignons, geschmorter Rote Bete und Kopytka + Masurischer Kartoffel-Majorankuchen | Küchenmomente: Piegusek – Mohnkuchen aus Polen | Kleines Kuliversum: Barszcz – vegetarischer Borschtsch aus Polen | zimtkringel: Skubaniec oder Plesniak | Brotwein. Borschtsch – Rezept für Rote Beete Suppe | Backmaedchen 1967: Rogaliki polnische Marmeladenhörnchen | SalzigSüssLecker: Torte „Pani Walewska“ | Magentratzerl: Tomatensuppe polnische Art | slowcooker.de: Rosół – polnische Hühnersuppe | Gastbeitrag bei Brittas Kochbuch: Kapuśniak – Spitzkohleintopf mit Tomaten, Dill und Bacon + Gulasch mit Gretschnewaja Kascha | Küchentraum & Purzelbaum: Polnischer Schokokuchen | Food for the Soul: Piegusek – Polnischer Mohnkuchen> | CorumBlog 2.0: Awanturka – Käsecreme mit geräuchertem Fisch | Chili und Ciabatta: Kaninchen in Specksauce – Królik w śmietanie z boczkie

Polnischer Kartoffelsalat – Sałatka ziemniaczana

Diesen Monat führt uns die kulinarische Weltreise nach Polen. Bis auf eine kurze Stippvisite in Słubice, als wir Urlaub an der Oder machten war ich noch nie dort. Kulinarisch ist Polen für mich ein fast unbekanntes Terrain, wenn ich nicht eine Arbeitskollegin hätte, die ab und zu Pierogi zur Arbeit mitbrachte.

Auf die Frage, was sie für typisch polnisch halte, abseits von Piroggen, Schokoladenkuchen, Bigos und Zarlotka, antworte sie spontan: Kartoffelsalat

Polnischer Kartoffelsalat – Sałatka ziemniaczana

Polnischer Kartoffelsalat - Sałatka ziemniaczana

heißt zwar „nur“ Kartoffelsalat, enthält aber auch Gemüse und ist DER Partysalat schlechthin. Es gibt dafür wahrscheinlich so viele Rezepte wie es Hausfrauen und -männer in Polen gibt. In der Familie meiner Arbeitskollegin gehört jedenfalls weder Matjes noch Speck hinein. Frau Kollegin würzt mit gern mit Majoran und bei ihr gehören definitiv alle Gemüse im unten aufgeführten Rezept hinein. Uns hat das jedenfalls geschmeckt. Er ist für sich schon sehr sättigend, es blieb auch noch etwas für mich für den Lunch at Work übrig.

Polnischer Kartoffelsalat – Sałatka ziemniaczana

Menge: 6 Portionen

Polnischer Kartoffelsalat - Sałatka ziemniaczana

Polnischer Kartoffelsalat – Sałatka ziemniaczana heißt zwar nur Kartoffelsalat, enthält aber auch reichlich Gemüse und darf auf keiner Party in Polen fehlen. Ganz hart gesottene nehmen Dosengemüse …

Zutaten

Salat

  • 800 Gramm Kartoffeln, gegart, gepellt, in grobe Würfel geschnitten
  • 1 gr. rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 4 Gewürzgurken, in Würfel geschnitten
  • 225 Gramm Karotten, gegart, geviertelt
  • 225 Gramm Erbsen, gegart
  • 1 Apfel, Kerngehäuse ausgestochen, in Würfel geschnitten
  • 3 Eier, hart gekocht, gewürfelt oder auch geviertelt zur Dekoration
  • Majoran, frisch gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Dressing

  • 1 Essl. Majoran, frisch gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 Essl. Mayonnaise
  • 1 Teel. Senf

QUELLE

von Ulrike Westphal nach:
Angaben der Arbeitskollegin P. und Polonist

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten für den Salat in eine ausreichend große Schüssel geben und vorsichtig vermengen
  2. Senf und Mayonnaise verrühren, Majoran zufügen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Über den Salat geben und durchziehen lassen.
  3. Sollte der Salat zu trocken wirken, noch mehr Mayonnaise oder Joghurt unterrühren.
  4. Polnischer Kartoffelsalat – Sałatka ziemniaczana schmeckt auch als Lunch at work

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten, für das Gemüse

 
 

noch mehr Kartoffelsalatrezepte bei Küchenlatein (click)
mehr polnische Rezepte bei Küchenlatein

Kulinarische Weltreise Polen

weitere Mitreisende und ihre Rezepte:

<Coffee2Stay: Pierogi Ruskie: Polnische Kartoffel-Käse-Piroggen | The Road Most Traveled: 5 Gerichte, die du in Krakau probiert haben musst | Volker mampft: Pulpety – polnische Hackbällchen in Dill-Sahne Soße + Restaurant Kuchnia – polnische Küche in Hamburg + Krokiety – Polnische Kroketten mit Hackfüllung | Brittas Kochbuch: Polnisches Roggensauerteigbrot mit Kürbiskernen + Würzige Kürbispierogi + Blumenkohl polnische Art + Polnischer Apfelkuchen + Gemischtes Gulasch mit braunen Champignons, geschmorter Rote Bete und Kopytka + Masurischer Kartoffel-Majorankuchen | Küchenmomente: Piegusek – Mohnkuchen aus Polen | Kleines Kuliversum: Barszcz – vegetarischer Borschtsch aus Polen | zimtkringel: Skubaniec oder Plesniak | Brotwein. Borschtsch – Rezept für Rote Beete Suppe | Backmaedchen 1967: Rogaliki polnische Marmeladenhörnchen | SalzigSüssLecker: Torte „Pani Walewska“ | Magentratzerl: Tomatensuppe polnische Art | slowcooker.de: Rosół – polnische Hühnersuppe | Gastbeitrag bei Brittas Kochbuch: Kapuśniak – Spitzkohleintopf mit Tomaten, Dill und Bacon + Gulasch mit Gretschnewaja Kascha | Küchentraum & Purzelbaum: Polnischer Schokokuchen | Food for the Soul: Piegusek – Polnischer Mohnkuchen | CorumBlog 2.0: Awanturka – Käsecreme mit geräuchertem Fisch | Chili und Ciabatta: Kaninchen in Specksauce – Królik w śmietanie z boczkie