Schlagwort-Archive: kulinarische Weltreise

Sonora Hot Dogs

Dank Gabi’s Route 66 Trip entschied ich mich für die Sonora Hot Dogs, dem signature dish des Bundesstaates Arizona für den diesjährigen Halt der kulinarischen Weltreise in den USA.

Schon im Jahre 2018 waren die USA Ziel der kulinarischen Weltreise. Damals servierte ich Im Bierteig frittierte Cheese Curds mit Kohlrabidip als Einstimmung für den Aufenthalt ENZETT v. Liliensteins. Für das Jahr 2020 war eine Reise in die USA geplant, um den Studienabschluss mit Pomp und Trallala zu begehen, bekanntlich fiel das aus. Inzwischen ist Reisen ja sowieso ein Abenteuer, mir ist die Reiselust nach den Azoren gründlich vergangen. Aber glücklicherweise kann man virtuell und kulinarisch Reisen.

Der Sonora-Hotdog ist ein Hotdog, der in den späten 1980er Jahren in Hermosillo, der Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Sonora, entstanden ist. Er ist in Tucson, Phoenix und anderswo im südlichen Arizona beliebt. Der Sonora Hot Dog besteht aus einem mit Speck umwickelten und gegrillten Hotdog, der auf einem Hotdog-Brötchen im Bolillo-Stil serviert und mit Pinto-Bohnen, Zwiebeln, Tomaten und einer Vielzahl von zusätzlichen Gewürzen, oft auch Mayonnaise, Senf und Jalapeño-Salsa, belegt wird.

Quelle: Wikipedia

Sonora Hot Dogs

Sonora Hot Dog

Wie auch bei dänischen Hot Dogs besteht die Kunst darin, den „Hund“ kleckerfrei zu genießen. Bei den so geformten Bollilos gelang mir das mit Messer und Gabel – ich werde in der Hot Dog Hölle schmoren – sehr gut. Köstlich!

Sonora Hot Dogs

Menge:4 Stück

Sonora Hot Dog

Kategorie: Hot Dog, USA

Der Sonora Hot Dog: Ein weiches Brötchen, ein Würstchen umwickelt mit Speck und belegt mit sautierten Zwiebeln, gehackten Tomaten und Lieblingsgewürzen.

ZUTATEN

Zutaten Sonora Hot Dog

  • 4 Bollilos
  • 4 Rindswürstchen
  • 4 Scheiben Bacon
  • 1 Zwiebel, geschält, in Ringe geschnitten
  • Tomate in kleine Würfel geschnitten
  • Mayonnaise
  • Senf
  • Jalapeno-Soße *
  • Jalapenos *
  • Pinto Bohnen ganz, gegart, optional

QUELLE

abgewandelt von nach:
Muy Delish

ZUBEREITUNG

  1. Würstchen mit den Speckscheiben umwickeln. Hotdogs in einer großen Pfanne von allen Seiten mit den Zwiebeln knusprig braun anbraten. Das Speckfett verleiht den Zwiebeln zusätzlichen Geschmack-
  2. Brötchen 7 Minuten in der Mikrowelle dämpfen, um sie weich zu bekommen.
  3. Gebratenen Hot Dog in das aufgeschnittene Brötchen geben, dazu Zwiebeln und Tomaten.
  4. Etwas Mayonnaise über die Tomaten verteilen und leicht andrücken, um die Tomaten mit der Mayonnaise zu vermischen. Nach Belieben Senf, Ketchup und scharfe Soße hinzufügen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 13 Minuten
Koch-/Backzeit: 12 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

unter diesem Beitrag sind weitere Rezepte aus den USA bei Küchenlatein aufgelistet

Blogger Aktion 'Die kulinarische Weltreise' von @volkermampft hält in den USA - die besten Rezepte und Gerichte

weitere Mitreisende in die USA:

Brittas Kochbuch: Dutch Baby – Ofenpfannkuchen mit Beeren + Pastrami-Sandwich + Spaghetti alla Corleone + McMuffin + Donuts | SalzigSüssLecker: Bagels mit Eggs and Bacon | fluffig & hart: American Cole Slaw + New York Cheesecake + Buffalo Chicken Wings | USA kulinarisch: Chicken Caesar Wraps + Peach Streusel Pie | Pane Bistecca: Slow Cooker Schweine Rippen + Honig und Speck Kartoffeln + Knoblauchbutter Maiskolben | Magentratzerl: Soja-Hühnchen | GoOnTravel.de: Chocolate Chip Cookies: Kekse mit Schokoladenstückchen + Brownies backen: So wird der amerikanische Schokokuchen schön saftig | Jenny is baking: Banana Pudding aus den Südstaaten + Aprikosen-Cobbler | Backmaedchen 1967: New York Cheesecake | zimtkringel: Corn Ribs aus dem Airfryer | Chili und Ciabatta: Upside Down Kuchen mit Pfirsichen + Benne Wafers – Sesamkekse aus South Carolina + Chicken Tetrazzini | bistroglobal: Muffuletta-Sandwich + USA-Picknick | Küchentraum & Purzelbaum: American Pancakes | SilverTravellers: Hackbraten im Backofen – die beste Bacon Bomb | Labsalliebe: Pastrami-Sandwich New York Style | Coffee2Stay: Peanutbutter Jelly French Toast

Bollilos

Gabi von USA kulinarisch erfüllte sich dieses Jahr einen lang gehegten Traum. Sie fuhr die historische Route 66 und machte in Santa Fe Halt, um sich dort über die örtlichen Spezialitäten zu informieren. Mich hat die Route 66 nie so wirklich begeistert, ich erinnere mich an Teile in Arizona. Daraufhin befragte ich die Suchmaschine nach signature dishes in Arizona und stieß auf den Sonoran Hot Dog, für den ein bollilo-style Hot-Dog-Brötchen die Grundlage ist. Die

Bollilos

Bollilo

mussten also zuerst gebacken werden, bevor sie dann zum Sonora Hot Dog werden.

Bollilos

Menge:8 Stück

Bollilos

Kategorie: Brötchen, USA, Mexico

Ein Bollilo ist etwa 15 Zentimeter lang, eiförmig und hat eine knusprige Kruste und ein weiches Inneres.

ZUTATEN

  • 420 Gramm Weizenmehl Type 550; Ulrike: Ølandshvedemel
  • 1 Esslöffel Instanthefe = 9,3 Gramm oder 28 Gramm Frischhefe
  • 2 1/2 Teelöffel Zucker; 12,5 Gramm
  • 2 Teelöffel Salz; 12 Gramm
  • 284 Gramm Wasser, lauwarm

QUELLE

abgewandelt von nach:
King Arthur Baking

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten mischen und mit der Hand, der Küchenmaschine oder mit der Brotmaschine im Teigzyklus zu einem glatten, elastischen Teig kneten.
  2. Teig abdecken und etwa 45 bis 60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat
  3. Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche vorsichtig entgasen und in acht Stücke von jeweils etwa 85 g; Ulrike: 93 Gramm teilen.
  4. Aus jedem Teigstück eine Kugel formen. Leicht mit Wasser besprühen oder bestreichen, abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Backofen auf 400 °F/205 °C vorheizen. Ein Backblech leicht einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  6. Die Teigkugeln zu runden, leicht spitz zulaufenden ovalen Rollen von etwa 15 cm Länge formen. Die geformten Bolillos auf das vorbereitete Backblech legen. Leicht mit Wasser besprühen oder bestreichen und 30 – 45 Minuten gut aufgehen lassen.
  7. Vor dem Backen die Bolillos noch einmal mit Wasser besprühen oder bestreichen. Mit einem scharfen Messer die Teiglinge mit einem langen, etwa 0,6 cm tief von einem Ende zum anderen ein schneiden.
  8. Die Bolillos in etwa 20 bis 22 Minuten goldbraun backen.
  9. Die Bollilos lassen gut eingewickelt mehrere Tage bei Zimmertemperatur lagern; Für eine längere Lagerung einfrieren.

TIPP: Diese ständige Befeuchtung des Teiges ist in Mexiko üblich und wird eingesetzt, um das Austrocknen des Teigs zu verhindern.

Gesamtzeit: 3,5 Stunden
Vorbereitungszeit:30 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 – 22 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

unter diesem Beitrag sind weitere Rezepte aus den USA bei Küchenlatein aufgelistet

Blogger Aktion 'Die kulinarische Weltreise' von @volkermampft hält in den USA - die besten Rezepte und Gerichte

weitere Mitreisende in die USA:

Brittas Kochbuch: Dutch Baby – Ofenpfannkuchen mit Beeren + Pastrami-Sandwich + Spaghetti alla Corleone + McMuffin + Donuts | SalzigSüssLecker: Bagels mit Eggs and Bacon | fluffig & hart: American Cole Slaw + New York Cheesecake + Buffalo Chicken Wings | USA kulinarisch: Chicken Caesar Wraps + Peach Streusel Pie | Pane Bistecca: Slow Cooker Schweine Rippen + Honig und Speck Kartoffeln + Knoblauchbutter Maiskolben | Magentratzerl: Soja-Hühnchen | GoOnTravel.de: Chocolate Chip Cookies: Kekse mit Schokoladenstückchen + Brownies backen: So wird der amerikanische Schokokuchen schön saftig | Jenny is baking: Banana Pudding aus den Südstaaten + Aprikosen-Cobbler | Backmaedchen 1967: New York Cheesecake | zimtkringel: Corn Ribs aus dem Airfryer | Chili und Ciabatta: Upside Down Kuchen mit Pfirsichen + Benne Wafers – Sesamkekse aus South Carolina + Chicken Tetrazzini | bistroglobal: Muffuletta-Sandwich + USA-Picknick | Küchentraum & Purzelbaum: American Pancakes | SilverTravellers: Hackbraten im Backofen – die beste Bacon Bomb | Labsalliebe: Pastrami-Sandwich New York Style | Coffee2Stay: Peanutbutter Jelly French Toast

Finnlands Roggenbrot – Ruisreikäleipä

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Finnland. Das Rezept für

Finnlands Roggenbrot – Ruisreikäleipä

Finnlands Roggenbrot - Ruisreikäleipä

entstammt dem Buch Baking Bread: Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas * aus dem ich schon zwei Brote gebacken habe. Nun also ein Roggenbrot aus Finnland, das passt außerdem prima zu dieser Aktion.

Finnland ist ein Brotland – genauer ein Schwarzbrotland. Der Gedanke an Brot ist für Finnen immer mit Roggen verbunden. Roggen war lange die Zeit die einzige Nutzpflanze, die in den kurzen finnischen Sommern gedeihen wollte. Von anderen skandinavischen Brotrezepten unterscheiden sich finnische Backanleitungen für Brot durch die Verwendung eines gröber gemahlenen Mehls. Das Loch in der Mitte dieses Fladenbrotes erinnert daran, dass diese Brote füher – aufgereiht auf Stangen – auf dem Dachboden aufgehängt wurden, damit der Brotvorrat über den Winter reichte. Ruisreikäleipä bedeutet Roggenlochbrot(ruis – Roggen, reikä – Loch leipä -Brot). Und Löcher sind Programm in Finnland, das mit rund 188.000 Seen überzogen ist.

Herausgekommen ist ein wunderbar aromatisches Brot,

so dunkel, wie eine Winternacht in Helsinki, über der nur der Vollmond scheint.

Ich habe nur die Hälfte des unten stehenden Rezeptes gebacken.

Finnlands Roggenbrot – Ruisreikäleipä

Menge:4 Brote à 330 Gramm ca.

Finnlands Roggenbrot - Ruisreikäleipä

Kategorie: Brot, Finnland

Die Finnen leben in Kälte und Dunkelheit und wurden vielleicht deshalb ein ziemlich schweigsames Volk. So hart aber wie das Leben, so süß ist Finnlands Roggenbrot – Ruisreikäleipä.

ZUTATEN

SAUERTEIG

  • 330 Gramm Wasser, handwarm
  • 330 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 35 Gramm Roggensauerteig

BRÜHSTÜCK

  • 125 Gramm Roggenbackschrot, fein
  • 100 Gramm Roggenbackschrot mittelgrob
  • 210 Gramm Wasser, kochend

BROTTEIG

  • 230 Gramm Wasser, handwarm
  • 220 Gramm Roggenvollkornmehl
  • 200 Gramm Weizenvollkornmehl plus etwas Mehl zum Verarbeiten
  • 15 Gramm Hefe, frisch
  • 20 Gramm flüssiges Gerstenmalz, flüssig oder Zuckerrübensirup
  • 21 Gramm Salz
  • AUẞERDEM

    • Stipprolle; alternativ eine Gabel verwenden

    ZUBEREITUNG

    1. Am Vortag für den Sauerteig die Zutaten mischen und abgedeckt über Nacht 16 Stunden ruhen lassen.
    2. Für das Brühstück beide Schrotsorten mischen, das kochende Wasser darübergießen und ebenfalls abgedeckt über Nacht 16 Stunden ruhen lassen.
    3. Für den Hauptteig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben, Sauerteig und Brühstück hinzufügen, alles zu einem glatten, feuchten Teig vermengen. In der Küchenmaschine 8 Minuten kneten. Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
    4. Den Teig zu vier gleich großen Kugeln (à etwa 445 g) formen, dann zu 20 cm großen, etwa 2 cm dicken Fladen ausrollen und mit 2 cm Abstand auf Backpapier setzen – je nach Backblech können die Brote auch kleiner und dafür dicker gemacht werden. Ein Schnapsglas in Mehl tunken und einen kleinen Kreis aus der Mitte der Fladen ausstechen. Abdecken und mindestens 60 Minuten gehen lassen – am besten bei rund 30°C –, bis sich das Teigvolumen deutlich vergrößert hat und sich kleine Risse gebildet haben.
    5. Inzwischen den Backofen mit einem Backblech auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform hineinstellen. Ulrike: Backstein Ulrike Miele H 5361: Klimagaren 250 °C, 1 Dampfstoß eingestellt, nach Einschießen der Brot ausgelöst.
    6. Mit dem Stipproller Löcher in die Teiglinge stechen, mithilfe des Backpapiers auf das heiße Blech im vorgeheizten Ofen ziehen und einen Schuss Wasser in die Auflaufform geben. Mit ordentlich Dampf 10 Minuten backen, dann die Ofentür einmal öffnen, um den Dampf abzulassen, die Temperatur auf 190 °C reduzieren und weitere 15–20 Minuten backen.
    7. Herausnehmen, die heißen Ruisreikäleipä mit kochendem Wasser kurz bestreichen und auf einem Küchengitter etwas abkühlen lassen. Dann in ein Küchentuch einschlagen

    Gesamtzeit: 18 Stunden
    Vorbereitungszeit: 15 Minuten
    Koch-/Backzeit: 25 – 30 Minuten

     
     
    * = Affiliate-Link zu Amazon

    weitere Mitreisende nach Finnland:

    bistroglobal: Rahkapulla | Brittas Kochbuch: Poronkäristys (Rentiergeschnetzeltes aus Finnland) + Talvinen salaatti (Finnischer Wintersalat) + Lohikeitto (Finnische Lachssuppe) | Chili und Ciabatta: Sima und Munkki + Hernekeitto ja Pannukakku – finnische Erbsensuppe und Ofenpfannkuchen | Küchentraum & Purzelbaum: Korvapuusti – Finnische Zimtschnecken | SalzigSüssLecker: Runebergintorttu (Finnische Runeberg-Törtchen) | Salon Matilda: Britakakku, Finnland, Urlaubsvorfreude zimtkringel: Karelische Blini | Fliederbaum: Korvapuusti oder süße finnische „Ohrfeigen“ | Mein dolcevita: Kampanisu aus Finnland + Runeberg-Törtchen | Backmädchen 1967: Pikkupullat-weiche süße Brötchen aus Finnland | GoOnTravel.de: Traditioneller Genuss: Rahkapulla – Der klassische finnische Quarkkuchen | Küchenmomente: Kylmäsavulohipiirakka – Finnische Lachs-Quiche | Volkermampft: Makaronilaatikko – Finnischer Makkaroni-Auflauf