Dienstags mit Dorie: Apfel Cheddar Scones

TWD
Click here for the English version.Button English

Das Rezept dieser Woche hat Karina von The Floured Apron ** von Seite 32 aus Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9* ausgewählt: Apple Cheddar Scones. Ich liebe Scones, am liebsten mit clotted cream wie hier, hier oder hier nachzulesen ist, aber auch die walisische Variante habe ich schon gebacken.

Diese Woche also ist Dorie Greenspans Version mit getrockneten Äpfeln und Cheddar Cheese an der Reihe.

Apfel Cheddar Scones

Apfel Cheddar Scones 002

Der Teig sehr weich und anstatt mich mit dem klebrigen Teig abzuplagen, habe ich 12 Scones mit meinem großen Eisportionierer auf das Backblech gegeben. Geschmacklich eine sehr interessante Komination, die leicht süßlichen Apfel harmonieren sehr gut mit dem kräftigen Cheddar. Dorie empfiehlt, die Scones mit Butter und einer guten Konfitüre zu genießen. Ich denke, am besten passt dazu Apfelgelee oder Cheddar Käse. Und hier das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfel Cheddar Scones
Kategorien: Backen, Scones
Menge: 12 Stück

Apple Cheddar Scones 001

Zutaten

1     Ei, 50 g
120 ml   Buttermilch
60 ml   Cidre, ersatzweise Apfelsaft
220 Gramm   Weizenmehl 550
40 Gramm   Maismehl
30 Gramm   Zucker
18 Gramm   Backpulver; 1 EL
1/4 Teel.   Natron
1/4 Teel.   Salz
115 Gramm   Butter, in kleinen Würfeln
85 Gramm   Cheddar Käse, grob gerieben
45 Gramm   Äpfel, getrocknet und fein gewürfelt

Quelle

978-0-618-44336-9978-0-618-44336-9* Dorie Greenspan
Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9*
p. 250, ISBN 978-0-618-44336-9
  Erfasst *RK* 28.06.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Den Backofen auf 205 °C vorheizen.

Ei, Buttermilch und Cidre zusammen vermischen. In einer Schüssel Mehl, Maismehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz miteinander mischen. Die Butterstückcken mit dem Mehl verreiben. Die Flüssigen Zutaten über die trockenen Zutaten geben und mit einer Gabel nur so lange verrühren, bis das Mehl überall benetzt ist. Jetzt den Käse und die Äpfel zugeben. Mit einem Gummispatel mit 8-10 Umrührungen den Käse und die Äpfel in den Teig einarbeiten. Den sehr klebrigen Teig mit einem Eisportionierer in 12 Portionen auf ein Backblech geben und 20 bis 22 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren die Scones auf einem Gitter mindestens 10 Minuten abkühlen lassen.

Sie schmecken am besten frisch zubereitet.

=====

Pages: 1 Button German 2 Button English

*=Affiliate-Link zu Amazon

** 30.03.2018: https://theflouredapron.wordpress.com/ ist ein geschütztes Blog

26 thoughts on “Dienstags mit Dorie: Apfel Cheddar Scones

  1. Caitlin at engineerbaker.blogspot.com

    An ice cream scoop sounds like it fixes the sticky problem – great idea! I love the idea of just putting slices of cheddar on them, definitely need to try that.

    Antworten
  2. Di (Gast)

    Di’s Kitchen Notebook
    Your scones look delicious–I especially like the first picture. I used a scoop for my scones, too. They are so handy for muffins and things like this.

    Antworten
  3. Steph (Gast)

    Thanks for welcoming to TWD! Your scones look really nicely browned. Are you from Germany? I’m visiting Germany at the beginning of August and I can’t wait!

    Antworten
  4. Dandu at www.tomatengruen.at

    Perfect Idea with the Icecreamspoon. I have only a small one in the kitchen. It`s time to change! ;-)

    Antworten
  5. Lilli (Gast)

    Cider
    Hallo,
    bin beim Stöbern in Deinen alten Posts über dieses Rezept bzw. die Zutaten gestolpert. Und darin gesehen, dass Du zie Zutat ‚Cider‘ aus dem englischsprachigen Rezept mit ‚Cidre‘ pbersetzt hast.
    Da ich lange Zeit auch gedacht hatte, dass es sich bei ‚Cider‘ um den Apfelwein handelt, und erst nach sehr langer Zeit gemerkt habe, dass es sich dabei um einen Irrtum handelt, dachte ich, dass ich das neuerworbene Wissen auch mal teile :)
    Immerhin lese ich Dein Blog sehr gerne! (Und kann auf diesem Wege vielleicht etwas zurück geben)

    Also: bei Cider handelt es sich um einen trüben, kräftigen Apfelsaft, soweit ich das mitbekommen habe. Ich nehme in Rezepten dafür üblicherweise naturtrüben Apfelsaft.
    Hier die (englisschprachige) Wikipedia-Seite dazu:
    //en.wikipedia.org/wiki/Apple_cider

    Viele Grüße
    Lilli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.