Es geht auch ohne Tüte: Puten-Wirsingroulade aus dem Slowcooker

In letzter Zeit hatte ich viel Gelegenheit, in Wartezimmern diverser Ärzte die Zeitschriften zu lesen, die ich sonst nie kaufen und/oder lesen würde. Dabei sind mir mehrfach die Putenwirsingrouladen ins Auge gefallen. Ein ideales Rezept zum Vorbereiten und dem Slow Cooker das Garen zu überlassen.

Puten-Wirsingroulade aus dem Slowcooker 001

Leider war es mir diesmal nicht vergönnt, einen kleinen Kohlkopf zu ergattern, deshalb gab es den restlichen Wirsing im Colcannon versteckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Puten-Wirsingroulade aus dem Slowcooker
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Wirsing
20 Gramm   Butter
4     Putenschnitzel
8 Scheiben   Frühstücksspeck
2 Essl.   Sonnenblumenöl
200 ml   Wasser
200 ml   Weißwein
1     Zwiebel, geviertelt und in Ringe geschnitten
      Knoblauchpulver
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Nach einer Idee von Maggi-Kochstudio
 
  Erfasst *RK* 13.11.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Wirsing putzen, waschen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne 20 g Butter heiß werden lassen und den Wirsing darin andünsten. Nach Geschmack mit Kräutersalz würzen und herausnehmen.

Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und flachklopfen. Mit Frühstücksspeckscheiben und dem Wirsing belegen. Zusammenrollen und mit Zahnstochern feststecken.

In einer kleinen Pfanne Sonnenblumenöl heiß werden lassen, die Rouladen darin von allen Seiten kräftig anbraten und herausnehmen. Im Fett die Zwiebeln leicht Farbe nehmen lassen und in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben und mit 1/2 EL Mehl bestreuen und mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen.

Die gefüllten Rouladen auf die Zwiebeln geben und mit Wasser und Wein angießen. 1 Stunde auf high und 4 Stunden auf low garen.

=====

6 thoughts on “Es geht auch ohne Tüte: Puten-Wirsingroulade aus dem Slowcooker

  1. lamiacucina

    Die Zeitschriften les ich auch immer so gerne. Da tut sich eine neue Welt auf. Wenn sie nur nicht immer mit Arztbesuchen verbunden wären. Schöne Rouladen ! Da sollte man eigentlich einen gesunden Appetit drauf haben.

    Antworten
  2. Stefan

    Salzt und pfefferst Du die Rouladen nicht vor dem rollen oder anbraten? Ich hab die heute nachgekocht und es war an sich lecker, aber ich würde die das nächste Mal vor dem anbraten würzen.

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Ich habe eine sehr niedrige Salzschwelle, ich finde, der Frühstücksspeck reicht als Salz völlig aus, vor allem kommt ja viel Umami durch das Schmurgeln im Slowcooker Über Geschmack kann Man(n) ja nicht streiten , aber danke für den Hinweis für andere Nachkocher.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.