Geschmorte Schweinebacke auf Polentaschnitten

Das langsame Kochen findet immer** mehr Anhänger, obwohl wenige langjährige (Food)Blogger – außer natürlich Sieregelmäßig darüber schreiben. Das liegt zum Teil daran, dass mit dem SlowCooker eher normale Alltagsküche als ein feines Sonntagsessen in Verbindung gebracht wird. Aber auch das ist möglich. Auf die Idee, unser sonntägliches Mittagessen im SlowCooker zuzubereiten, brachte mich der Inschennör, nachdem er ein Rezept für die im Kühlschrank vor sich hin dümpelnde geräucherte Schweinebacke herausgesucht hatte.

Geschmorte Schweinebacke auf Polentaschnitten

©Geschmorte Schweinebacke auf Polentaschnitten (2)

Sehr fein und ganz entspannt zuzubereiten, auch die Polenta wurde im Crockpot langsam gegart. Nachdem am Sonnabend Morgen das Sonntagsessen festgelegt und die Einkaufsliste für den wöchentlichen Einkauf geschrieben war, bereitete ich die Polenta vor. Einfach 80 Gramm Maisgrieß mit 500 ml Wasser und 1/2 TL Salz in den Keramikeinsatz des 1,5L1,5 Liter * geben und 6 h auf LOW köcheln lassen, einkaufen und das Wochenende genießen. Wenn möglich einmal umrühren. Anschließend 40 Gramm frisch geriebenen Parmesankäse unterrühren, in eine flache Schale (15 cm * 22 cm; 850 ml Inhalt), Schale abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann am Sonnabend abends die Schweinebacke für den Crockpot vorbereitet und per Zeitschaltuhr garen lassen. Entspannter und ganz nebenbei kann so ein feines Essen nicht gekocht werden.

Geschmorte Schweinebacke auf Polentaschnitten

Menge:3 Portionen als Hauptgericht

©Geschmorte Schweinebacke auf Polentaschnitten (1)

Feines Sonntagsgericht im SlowCooker zubereitet.

Zutaten:

  • 80 Gramm Karotten, in 0,5 cm großen Würfeln
  • 120 Gramm Staudensellerie, in 0,5 cm großen Würfeln
  • 150 Gramm Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Schweinebacke, Ulrike 654 Gramm, gepökelt und geräuchert
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Essl. Öl
  • 1 Teel. Tomatenmark
  • 250 ml Rotwein
  • 50 ml Gemüsefond
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Teel. Speisestärke

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
essen & trinken 12/2004

ZUBEREITUNG

  1. Schweinebacke rundherum kräftig mit Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schweinebacke darin mit der Schwarte nach unten bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten, bis die Kruste knusprig ist. Das Fleisch herausnehmen.
  2. Das Gemüse in den Topf geben und 8-10 Minuten darin dünsten, dabei mit Pfeffer würzen. Tomatenmark unterrühren und 30 Sekunden mitrösten. Das Gemüse in den Keramikeinsatz des SlowCookers geben, Schweinebacke mit der Schwarte nach oben auf das Gemüse legen, Lorbeerblatt und Rosmarin zufügen. Auf LOW 6-8 h garen.
  3. Nach Ende der Garzeit das Fleisch herausnehmen, die Schwarte vorsichtig lösen, beiseite legen. Eventuell etwas Fett von der Schweinebacke entfernen. Rosmarin und Lorbeer entfernen. Sauce mit der leicht angerührten Stärke andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Schwarte in kleine Stücke schneiden, auf ein Backblech legen und unter dem vorgeheizten Backofengrill knusprig grillen.
  5. Kurz vor dem Servieren die Polenta in 6 Stücke (à 7,5 x 7 cm) schneiden, dabei das Messer öfter mit Wasser befeuchten. Jeweils 4 Stücke 2 Minuten in 2-3 El Öl in einer Grillpfanne bei mittlerer Hitze braten. Polenta vorsichtig mit einer Palette aus der Pfanne nehmen. Die Schweinebacke in dünne Scheiben schneiden, die Scheiben nochmals halbieren und auf die gegrillten Polentaschnitten legen Mit etwas Gemüsesauce beträufeln, mit der Bratenkruste und restlichem Rosmarinzweig garnieren und servieren. Restliche Sauce separat dazu reichen.
  6. Die übrig gebliebene Schweinebacke schmeckt auch kalt auf Brot.

Topfgröße: 1,5 Liter, Andrew James – 1,5L Premium Schongarer In Rot – Mit Sicherheitsglas und Entnehmbarer Innerer Keramikschüssel – 3 Temperaturstufen – 2 Jahre Garantie1,5 Liter *
Gesamtzeit: 9 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 6 – 8 h LOW

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

**www.herzdamengeschichten.de/2014/08/31/wir-cooken-slow/ nicht mehr verfügbar

8 thoughts on “Geschmorte Schweinebacke auf Polentaschnitten

  1. Pingback: Rezepte für den 1,5-l-SlowCooker - kuechenlatein.com

  2. Foodfreak

    das sieht ausgesprochen hübsch und lecker aus. – was den Slowcooker angeht: ich hab da ein paar Projekte auf Wiedervorlage, die nach der nächsten Krass-viel-Arbeit-Phase hoffentlich mal zum Zuge kommen…

    Antworten
  3. Tilo

    Hallo Ulrike!
    Ich sehe, außer mit der Waage arbeitest Du auch mit dem Zentimetermaß ;-)
    Leider habe ich ja keinen Slowcooker. Aber die Kombination hat ihren Reiz. Habe nämlich gerade eine Schweinebacke fertig geräuchert. Ich werde das mal konventionell versuchen.
    Bid demnächst im Loft
    Tilo

    Antworten
  4. Bonjour Alsace

    Als frischgebackene Besitzerin eines Slow Cookers freue ich mich über neue Ideen. Wahrscheinlich werde ich mir allerdings noch einen 1,5 l Topf zulegen müssen, wenn ich Polenta darin zubereiten möchte oder meinst du, es funktioniert auch in meinem 3,5 l Topf?

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Aber natürlich funktioniert das auch in deinem 3,5-l-Topf, nur dann solltest du die Mengen aber verdoppeln. Die Garzeit bleibt gleich. Wenn du die Menge nicht verdoppelst ist der Topf zu gering befüllt und arbeitet suboptimal.

      Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Also da hast du ja noch Nachholbedarf ;-) Ich besitze ja inzwischen 4 (!) Crockies in drei verschiedenen Größen. Wobei ich zugeben muss, seitdem die Familie so drastisch geschrumpft ist, wird der große 6,5-l-Topf nur noch selten benutzt und der derzeitige Liebling ist der kleine, ovale mit 1,5 Liter Fassungsvermögen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.