Grundrezept Pizzateig

Dies ist unser Standard-Grundrezept für Pizzateig.

Kühlschrankteig für eine schnelle Pizza

Grundrezept Pizzateig

Kühlschrankteig für Eine Schnelle Pizza; Grundrezept Pizzateig

Menge: 2 Pizzen à 35 cm Durchmesser (dünne Kruste) 3 Portionen

Machen Sie den Kühlschrank Teig morgens oder abends, oder wann immer Sie ein paar Momente Zeit haben. Die geringe Menge an Hefe erlaubt es dem Teig, bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufzubewahren zu werden, ohne als Sauerteig zu enden.

Zutaten:

  • 270 Gramm Mehl Type 550
  • 230 Gramm Hartweizenmehl
  • 32 Gramm Olivenöl
  • 8 Gramm Salz
  • 3/4 Teel. Trockenhefe
  • 265 Gramm Wasser
  • 2 EL Parmesankäse gerieben, optional

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
nach einem Rezept von //www.kingarthurflour.com/

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig mit der Hand oder der Küchenmaschine so lange ( 5 – 10 Minuten) verkneten, bis der Teig leicht glänzt. Den fertig gekneteten Teig in eine Plastiktüte stecken und verschließen und den Teig über Nacht oder bis zu 5 Tagen im Kühlschrank lagern.
  2. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und den den Teig einige Male flach zusammendrücken
    um größere Luftblasen zu zerstören. Den Teig auf die gewünschte Dicke ausrollen und in ein Pizzablech oder auf Backpapier
    (Backstein)geben. Den Teig ca. 30 Minuten Temperatur nehmen lassen
  3. Für eine knusprige Kruste den Teig 8 Minuten vorbacken, erst dann den Belag. Manchmal bläht sich der Teig ballonartig auf. Sollte dies
    der Fall sein, einfach ein paar Löcher hineinstechen oder einfach den Plan ändern und die Tasche füllen.
  4. Belag nach Belieben auf die Pizza geben und etwa 12 bis 15 Minuten backen oder bis der Käse geschmolzen ist.

    Anmerkung: Wenn der Teig noch am selben Tag verarbeitet werden soll, den Teig erst noch eine Stunde gehen lassen, bevor er entweder verarbeitet oder bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank gelagert wird.

    Nachtrag: Den Käse wird für einen Pizzateig mit Käse benötigt.

Gesamtzeit: 35 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 
Edit 22,10.2016: Bild hinzugefügt

10 thoughts on “Grundrezept Pizzateig

  1. ostwestwind

    REPLY:
    Nein, damit meine ich Hartweizenmehl. Erhältlich zum Beispiel im italienischen Delikatessengeschäft oder bei der Adler-Mühle unter Produktgruppe: sonstige Mehle oder siehe:

    Antworten
  2. Nielsson

    Wenn man den dann in eine Plastiktüte steckt und verschließt wird diese Tüte durch den sich ausdehnenden Teig sofort gesprengt?

    Antworten
  3. nemuri (Gast)

    Frage
    Wiegst du dein Wasser vorher ab oder sind die 265 Gramm ein Tippfehler?
    Liebe Grüße
    Und danke für das Basicrezept : )

    Antworten
  4. nemuri (Gast)

    REPLY:
    Danke für die schnelle Antwort.
    Dann kann ich mich ja an der Pizza sowie an den interessanten Dünenkrusties probieren.
    An dieser Stelle möchte ich mich auch gleich mal für alle anderen großartigen Rezepte bedanken! Das klingt alles so lecker, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll mich auszuprobieren :D

    Antworten
  5. Susa (Gast)

    Ja, ja, überredet, wird Sonntag ausprobiert. Hast Du noch Tipps für den Belag? Ich schwanke immer zwischen Meeresfrüchten und Schinken-Champignons-Pepperoni und bin nun bereit für neue Komninationen.

    Antworten
  6. Susa (Gast)

    REPLY:
    Danke …

    … für dieses Rezept, es hat uns im Schlemmermonat Dezember große Freude bereitet. Ich muss gestehen, dass ich noch etwas Übung (Der Teig ging nicht so mordsmäßig auf, ich hatte aber fälschlicherweise Hartweizengrieß erstanden) oder einfach nur mehr Geduld brauche (Backzeit…).

    Der Belag ist bei uns (noch) eher klassisch: Rukola mit Schinken und Mozarella (hast Du ja auch), scharfe Salami, Pepperoni, Schinken, Sardellen und Pilze; der Grieche schwört auf die Barbecue-Variante mit Hühnchenbrust, Barbecuesauce, Jalapenos und Mais. Auch sehr köstlich, aber seit dem 31.12.2010 nicht mehr auf dem Speiseplan: Thunfisch, Mozeralla und Rote Zwiebeln.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.