Jahresrückblick #Foodblogbilanz2018

Es ist Tradition Tradition, dies ist meine 5. Foodblogbilanz, nach #Foodblogbilanz2014, #Foodblogbilanz2015, #Foodblogbilanz 2016 und #Foodblogbilanz2017

1. Was war 2018 dein erfolgreichster Blogartikel?

Dieses Jahr verdrängt der

Kartoffelsalat nach Alfons Schuhbeck

Kartoffelsalat nach Alfons Schuhbeck

aus dem Jahr 2010 die Bohnensuppe von Lea Linster aus dem Jahr 2011 von Platz 1 der all-time favourites. Der am meisten gelesene Artikel aus dem Jahre 2018 war

Kohlrabi-Tatar

Kohlrabi-Tatar (1)

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Der

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen

Rhabarber-Erdbeer-Kuchen (1)

wurde einen Tag nach der anzuwendenden Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht. Und es passierte … … … nichts, Küchenlatein machte weiter.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Gut gefallen mir die Rezepte, die im Rahmen Kulinarischen Weltreise, die im Februar dieses Jahres startete, veröffentlicht wurden. Großartige Rezeptanregungen bekomme ich von meinen Blogger-KollegInnen, die im Rahmen „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ grandiose Rezeptideen für Gemüse der Saison veröffentlichen. Seit Juni dieses Jahres darf ich bei diesem vom Kleinen Kuriositätenladen ersonnenen Event dabei sein. Die Rezepte werden jeden Monat in einem ebook von Nadine zusammengestellt, mit einem click gelangt man zu den ebooks.

4. Welches der Rezepte, die du 2018 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Von den 96 in diesem Jahr veröffentlichten Rezepten habe ich noch keins wiederholt.

5. Was hat dich im Zusammenhang mit Kochen, Essen oder deinem Blog 2018 beschäftigt und warum?

Besonders beschäftigt hat mich das Blogsterben nach in Krafttreten der Datenschutzgrundverordnung. Viele Blogs, die mich seit den Anfangstagen begleiteten, haben aufgegeben. Ich freue mich wie eine Schneekönigin, dass Chili und Ciabatta, Kaffeebohne und Schnuppschnüss ihre Blogs nicht aufgaben.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Schwarze Trüffel finde ich nach wie vor überbewertet, kurz vor Weihnachten durfte ich die im Rahmen meines Jobs wieder einmal verkosten.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Besonders lustig ist „bouneschlupp“ nicht, aber führt zum 2. häufigsten aufgerufenen Artikel im Blog: Bouneschlupp

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2019?

Gesundheit und Durchhaltevermögen für ein weiteres Jahr, das Küchentagebuch zu füllen.

Vielen Dank an Sina für die erneute Anregung zum Jahresrückblick. Ihr Jahr im Blog ist hier zu lesen. Dort findet man auch die Links zu weiteren Bilanzen.

Ich wünsche allen meinen LeserInnen und BlogkollegInnen einen guten Rutsch ins Jahr 2019 und hoffe, dass diese mir gewogen bleiben.

Weitere Bilanzen von:

Schmeckt nach mehr | Anna Antonia | Wienerbroed | Mein wunderbares Chaos | Feed me up before you gogo | Danielas Foodblog | Evchen kocht | Leberkasssemmel und mehr | Schöner Tag noch |Moey’s Kitchen | 1 x umrühren aka Kochtopf | Wallygusto | Jessies Schlemmerkitchen | The Apricot Lady | Feines Gemüse | Burgherrin’s Torten und Meer | Pinch of Spice | Zimtkringel | Gut essen in München | Die Kunst des Backens | Brotwein | Alle kochen | Brittas Kochbuch | Barbaras Spielwiese | Lunch for One

19 Gedanken zu „Jahresrückblick #Foodblogbilanz2018

  1. Eva von evchenkocht

    Hallo liebe Ulrike,
    jetzt komme ich endlich auch mal zum Lesen :-). Und jetzt muss ich deinetwegen meine To-Do-Liste-2019 beginnen. Mit Bouneschlupp!
    Ich wünsche dir einen tollen Start in 2019!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
  2. giftigeblonde

    Liebe Ulrike, ich wünsche dir ein gutes Jahr 2019 und dass deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    Und ich bin mir sicher, dass du dein Küchentagebuch weiter wirst füllen können.

    Liebe Grüße
    Sina

    Antworten
  3. Stefanie

    Ein schöner Rückblick. Der Kartoffelsalat ist direkt mal vorgemerkt worden
    Und die DSGVO-Panik war und ist ein Kapitel für sich. Und ich bin auch froh, dass es noch einige von den „Urgesteinen“ geblieben sind. Ich bin froh, dass auch du weiterhin da bist!
    Ein gutes Jahr 2019 wünsche ich dir!

    Antworten
  4. Daniela

    Liebe Ulrike,
    achja.. das Blogsterben auf Grund der DSGVO finde ich auch nach wie vor sehr schade. Es war doch einiges an Panik zu Jahresanfang. Vielen Dank für deinen Rückblick, das Tatar werde ich definitiv mal ausprobieren.
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr,
    Daniela

    Antworten
  5. Jessi | Jessis SchlemmerKitchen

    Liebe Ullrike,

    ich wünsche Dir und deinen Lieben ein frohes neues Jahr! Ein schöner Rückblick und ich freue mich bereits auf ein weiteres Jahr mit deinem Blog und bin mir sicher, dass du wieder tollde Rezepte zaubern wirst.

    Liebe Grüße
    Jessi

    Antworten
  6. Sabrina

    96 Rezepte in diesem Jahr – das ist mal ne Ansage! Wir wünschen dir weiterhin so viel Durchhaltevermögen und ein tolles neues Jahr!
    Viele Grüße
    Sabrina & Steffen

    Antworten
  7. Sabine

    Ich freue mich auch sehr, dass deins zu den Blogs gehört, die es immer noch gibt. Und ziehe gleichzeitig den Hut vor so viel Blog-Durchhaltevermögen und -Begeisterung! 96 Rezepte, wow! Dir und deinem Blog nur das Allerbeste für 2019.

    Antworten
  8. Alex

    Wow, da war aber jemand fleissig dieses Jahr. Da kann ich bei weitem nicht mithalten! Ich wünsche dir ein schönes und gesundes 2019 – auf das dein Gaumen viel interessante Geschmäcker bekommt!

    lg, Alex

    Antworten
  9. Anna C.

    Na, jetzt werd ich mir doch gleich mal die Bouneschlupp anschauen- 2x machten wir Anläufe Lea Linster zu besuchen, vergeblich. Vielleicht klappt es ja diesmal….
    Ich wünsch dir ein feines gesundes fröhliches 2019

    Christine

    Antworten
  10. The Apricot Lady

    Das ist ja das was so keiner sieht, bis erst mal ein Blog-Artikel online geht, vergehen Stunden Arbeit. Ich wünsche dir ein tolles Jahr 2019 mit Kraft, Glück und Gesundheit.
    lG
    Christina
    PS: endlich mal jemand der Trüffel auch überbewertet findet ;)

    Antworten
  11. Petra aka Cascabel

    Liebe Ulrike,

    auch hier nochmal die besten Wünsche für ein friedliches und fröhliches 2019! Ich bin sicher, du wirst uns auch dieses Jahr jede Menge regionale Köstlichkeiten kredenzen. Und auf das Weiterreisen mit der kulinarischen Weltreise freue ich mich auch schon!

    Antworten
  12. zorra

    Mmmh sieht alles lecker aus! Und ja, das mit dem Bloggersterben ist wirklich schade. Zum Glück bist du noch da. ;-) Ich wünsche dir ein tolles 2019.

    Antworten
  13. Juliane

    Schön, dass Du so kontinuierlich weitermachst mit dem Bloggen! Danke auch für Deinen Kommentar bei mir. Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr 2019!
    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

    Antworten
  14. Conny

    Liebe Ulrike,
    ich kann es selbst kaum fassen, dass das Internet nach dem 25. Mai nicht in Flammen aufgegangen ist! Möglicherweise verdanken wir das Deinem Rhabarber-Erdbeerkuchen, denn der sieht aus, als würde er noch den härtesten Hund unter den Datenschutzwächtern besänftigen können. Hab ein wunderbares 2019! Bei mir wird’s dieses Jahr definitiv mal Bouneschlupp geben. Was so lustig heißt, verdient es, probiert zu werden.
    Herzlichst Conny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*