Käse-Gugl

Ich erwartete lieben Besuch aus einem anderen Bundesland, also fast aus Norditalien, der sich nicht nur von der Existenz des legendären Prop-Tunnels nach Dänemark™ überzeugen wollte.

Um es vorweg zu nehmen: Er existiert, hier ist der Eingang.

Prop-Tunnel

Selbstverständlich scheute ich keine Mühen, um meine Gäste angemessen zu bewirten und gab dem Gugl-Set für kleine Kuchen. Buch mit SilikonformBild eine zweite Chance.

Diesmal habe ich den Teig mit dem Spritzbeutel in die Guglhupfform und in die seit 2005 in diesem Haushalt vorhandenen Silikonformen namens Juwel gefüllt.

©Käse-Gugl in Juwel und Mini-Guglformen aus Silikon

Um die Sache abzukürzen Frau Foodfreak und Herr Datenhamster haben die Arbeit anerkannt, die man den Winzlingen weder ansieht, noch herausschmeckt. Die Hüpfchen aus der 8 Jahre alten Guglhupfform hatten im Abgang einen merkwürkdigen Kunststoffgeschmack – spätestens jetzt wissen wir, warum Silikonformen irgendwie nicht das non-plus-ultra sind.

Merke: Wenn du die Silikonform nicht wirklich gut einfettest und mehlst, bekommst du die schlüpfrigen kleinen Scheißerchen Minigugelhupfe nicht aus der Form. Je mehr du zerrst, desto eher verlieren Form.

Im Originalrezept wurden 130 Gramm Magerquark verwendet. Eine Angabe, die ich hasse. Quark kommt in 250 Gramm-Packungen, dementsprechend angepasst wären auch vernünftige Rezepte, wie das folgende

Käse-Gugl

Menge:ca. 18 Gugl

©Käse-Gugl auf Etagere

Mini-Gugelhupfe zum vernaschen, die nur frisch schmecken.

    FÜR DIE FORM

  • 20 Gramm Butter
  • Mehl
  • TEIG

  • 1 Ei, Größe M
  • 125 Gramm Magerquark
  • 1 Essl. Sonnenblumenöl
  • 20 Gramm Puderzucker
  • 1 Messersp. Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teel. Vanilleextrakt
  • 15 Gramm Maisstärke
  • 1 Teel. Weichweizengrieß

ZUBEREITUNG

  1. Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben. Gugelhupfformen einfetten und mit Mehl besteäuben. Backofen auf 210 °C vorheizen.
  2. Ei trennen, das Eiklar steif schlagen und kalt stellen. Quark mit Sonnenblumenöl, Eigelb und Zitronenabrieb cremig schlagen. Greiß langsam unterheben. Puderzucker, Maisstärke und Vanilleextrakt langsam dazugeben. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.
  3. Teig in die Gugelhupfformen füllen. Der Käse-Gugl geht stark auf, also nicht zu viel einfüllen. Im vorgeheizten Backofen im oberen Drittel des Ofens backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.

Gesamtzeit: 45 Minuten

Vorbereitungszeit: 17 Minuten

Koch-/Backzeit: 13 Minuten

Frau Küchenlatein erwartet Gäste

3 thoughts on “Käse-Gugl

  1. Kate

    Ich habe mit diesen Silikonformen keine Probleme, ich fette sie dünn ein und streue sie mit Griess oder Paniermehl aus, fülle den Teig mit einem Teelöffel ein und mit dem Löffelstiel fahr ich einmal rundrum durch, da ist der Teig verteilt, dann laß ich sie gut ausbacken, mal anstechen ob sie durch sind und dann dreh ich die Form verkehrt rum auf einen Rost und da fallen die Gugls ganz von selber raus.
    Bin zwar auch nicht der Freund von Silikonformen, man weiß sie ob das nicht letztlich doch ungesund ist, benutze die Form aber weil ich sie von einem lieben Menschen geschenkt bekommen habe! ;)
    Kunststoffgeschmack konnten wir nicht fest stellen, hab aber auch ein Markenprodukt, vielleicht deshalb?
    LG
    Kate

    Antworten
    1. Küchenlatein

      Bei der 8 Jahre alten Guglhupform handelt es sich um DAS Markenprodukt schlechthin, mit lebenslangem Rückgaberecht. Mir ist das ganze zu frickelig oder auch prökelig

      Antworten
  2. Foodfreak

    Die Mini-Gugls waren wirklich sehr lecker, sieht man mal von diesem (in Ermangelung eines besseren Wortes) Silikonformgeschmack ab, den ich auch schon bei anderem Silikonbackformen ausgemacht habe. Meine Erfahrungen mit kleinteiligen Silikonformen (SchneeflockenMuffins) ähneln den hier beschriebenen – trotz Top-Vorbereitung klebt der Krempel und will sich nicht aus den Formen lösen…

    Der Tunnel nach Dänemark ist ausgesprochen spannend :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
5 + 14 =