Kastenform mit Backpapier auskleiden

Ich kleide schon so lange meine Backformen mit Backpapier aus, dass es mir gar nicht in den Sinn gekommen ist, dass andere nicht ihre Kastenform mit Backpapier auskleiden. Sie fragte, ob es einen Trick gäbe, deshalb zeige ich heute, wie ich meine Kastenformen auskleide. Das Backpapier, das ich verwende stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, lässt sich verkompostieren oder verbrennen.

Das Auskleiden ist ganz einfach, einfach die Umrisse der Form auf das Papier aufzeichnen, ausschneiden, falten, fertig!

Kastenform mit Backpapier auskleiden

Das Papier passt genau in die Form, durch den Überhang lässt sich das Backwerk auch leicht wieder aus der Form ziehen.

Kastenform mit Backpapier auskleiden 012

7 Gedanken zu „Kastenform mit Backpapier auskleiden

  1. nata (Gast)

    Schönes Tutorial!
    Gefällt mir wirklich sehr gut. So ähnlich kleide ich meine Kastenform ebenfalls aus. Nur habe ich mir für beide Formen eine Vorlage aus dünnem Karton gebastelt. Die brauche ich nur auf das Backpapier legen und die Umrisse nachzeichnen. Anschließend klappe ich die Flügelchen ein und verstaue die Schablone wieder im Schrank. Funktioniert schon seit mindestens 15 Jahren.

    Antworten
  2. Tina (Gast)

    Bei mir verwende ich für sowas gerne Pergamentpapier bzw. Butterbotpapier. Beim Discounter habe ich solches Backpapier bislang noch nie gesehen, mal genauer hinschauen beim nächsten Einkauf

    Antworten
  3. Gabi (Gast)

    Ich oute mich jetzt…
    Ich habe noch nie eine Backform mit Backpapier ausgekleidet! Bei welchen Teigen macht Ihr das denn? Reicht nicht einfetten/bemehlen, damit es nicht anhängt? Oder geht es um die unbeschichteten Weißblech-Backformen? Meine sind alle Antihaft….

    Antworten
  4. ostwestwind

    REPLY:
    Ich habe Backformen aus Chromstahl für Brot, die werden nicht gefettet, sondern ausgekleidet. Dann habe ich noch 1-Liter-Formen, wo die Beschichtung sich langsam verabschiedet, die kleide ich für alle Teige aus. Und meine alten aus Weißblechformen aus Studententagen sowieso.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*