Kochen ohne Tüte: Kartoffel-Sauerkraut-Gratin

Frau Kollegin sagt, sie ließe sich gerne von den Tüten in den Regalen inspirieren, weil da so schön schnelle Gerichte vorgeschlagen werden. Dem kann ich nun nicht so ohne weiteres beipflichten, Mac and Cheese benötigt mit und ohne Tüte zusätzlich zum Nudelkochen 20 bis 30 Minuten, und auch das Bauernfrühstück ist, wenn man dafür extra Kartoffeln kochen muss, nicht unter einer Stunde zu haben. Mir erschließt sich der Sinn nicht, warum es Tüte sein muss. Auch ich leide ab und an an der berühmten „Was koche bloß“-Blockade, aber ein Blick im Internet auf den einschlägigen Seiten lösen diese Blockade sofort, abgesehen von der nach unten offenen Nachkochliste. Hier nun ein weiterer Beitrag zum Projekt Kochen ohne Tüte von Foodfreak und mir. Die fehlende Würzung aus der Tüte habe ich durch etwas Salz – die Debrecziner sind schon salzig genug – Pfeffer, Muskat und gerebelten Oregano ersetzt. Und zusätzlich habe ich den Auflauf mit mehr Käse bestreut. Fertig ist der

Kartoffel-Sauerkraut-Gratin

Kartoffel-Sauerkraut-Gratin - Ohne Tüte 001

ohne Tüte. Es handelt sich nicht um ein schnelles Gericht, denn es benötigt mindestens 50 Minuten im Backofen. Wie auch immer, es war gut, aber nicht überragend.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Sauerkraut-Gratin
Kategorien: KochenohneTüte
Menge: 4 Portionen

Kartoffel-Sauerkraut-Gratin - Ohne Tüte 002

Zutaten

350 Gramm   Sauerkraut (Dose)
600 Gramm   Kartoffeln
100 Gramm   Cabanossi
1 Beutel   Grusel Fix für Bauernfrühstück
200 Gramm   Saure Sahne
200 ml   Milch
2     Eier
60 Gramm   Geriebener Greyerzer

Quelle

  grüngelbe Tütenseite
  Erfasst *RK* 26.09.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Sauerkraut auf einem Sieb abtropfen lassen. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben reiben. Cabanossi würfeln.

2. Beutelinhalt Fix für Bauernfrühstück mit Saure Sahne, Milch, Eiern und Käse verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Muskat oder nach belieben würzen.

3. Eine Hälfte der Kartoffelscheiben gleichmäßig auf dem Boden einer Auflaufform verteilen. Sauerkraut und Cabanossi darüber schichten. Mit den restlichen Kartoffelscheiben abdecken. Eiermasse darüber verteilen.

4. Gratin im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umlauft: 175 °C) ca. 50 Minuten überbacken. Zum Ende der Garzeit eventuell mit Alufolie bedecken.

=====

3 thoughts on “Kochen ohne Tüte: Kartoffel-Sauerkraut-Gratin

  1. Frau M. (Gast)

    Habe nach einem Rezept gesucht um das übrig gebliebene Sauerkraut eines anderen Essens aufzubrauchen und bin auf dieses gestoßen.

    Der Freund und ich fanden’s ganz lecker. Ein gutes Rezept zur Resteverwertung :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.