Kochen ohne Tüte: Killer Mac’n’Cheese

Frau Kollegin fragte nach dem Stand des Projektes Kochen ohne Tüte von Foodfreak und mir. Bei der Suche nach den von Frau Poletto beworbenen Produkten kam ich an einem Regal mit Fix-Tüten von grün-gelb vorbei. Dabei sprang mir das neue Fixprodukt für Mac and Cheese ins Auge. Nudeln und Käse gehen bei den jungen Herren immer, also gibt es einen weiteren Beitrag in der Rubrik Kochen ohne Tüte. Die Zutatenliste des Fix-Produktes für Mac and Cheese

Stärke, pflanzliches Fett, jodiertes Speisesalz, Reismehl, 4,5 % Schmelzkäse (Käse, Molkenerzeugnis, Speisesalz, Milchzucker, Hefeextrakt, Milcheiweiß, Zwiebeln, Speisesalz, Zucker, Maltodextrin, Muskatnuss, Essig, Senfsamen, Gemüsesaftkonzentrate (Sellerie, Karotten, Lauch, Zwiebeln, Curcuma, Cayennepfeffer, Pfeffer, Fruktose, Aroma (mit Milch), Sojasauce (Sojabohnen, Weizen), modifizierte Stärke

Ein ganz schön langes Zutatenverzeichnis für 60 g Inhalt mit immerhin doch 2,7 g Schmelzkäse. Es müssen noch hinzugefügt werden: 250 g Nudeln und 50 g Käse. Ich habe mir dann die 75 €cent für die Tüte gespart.

Auch bei diesem Produkt wird deutlich, dass mit Hilfe dieser völlig überflüssigen Tüte eine Art Bechamelsoße hergestellt wird, die nur wieder anders gewürzt ist.

Ich habe mich diesmal für Jamie Olivers

Killer Mac’n’Cheese

Killer Mac’n’Cheese

Mac & Cheese 002

entschieden, aber ebensogut hätte ich die Universalkäsesoße als Grundlage nehmen können. Uns hat diese Variante mit Tomaten und Knoblauch sehr gut gemundet. Und im Gegensatz zu dieser Abbildung haben wir die Knusperbrösel mit photographiert.

Abweichend vom Rezept habe ich den Parmesankäse durch Cheddar ersetzt und die Thymianblättchen in den Knusperbröseln weggelassen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Killer Mac’n’Cheese
Kategorien: Vegetarisch, Pasta
Menge: 4 Portionen

Mac & Cheese 001

Zutaten

25 Gramm   Butter
1 1/2 Essl.   Mehl, gehäuft
5     Knoblauchzehen, in feinen Scheibchen
2     Lorbeerblätter
500 ml   Milch, fettarm
300 Gramm   Hörnchennudeln oder Ellbogen-Makkaroni
4     Tomaten
75 Gramm   Cheddar, gerieben
50 Gramm   Parmesan, frisch gerieben
      Salz
      Pfeffer
1 Spritzer   Worcestershiresauce
      Alternativ
2 Prisen   Muskatnuss, gerieben
2 Zweige   Thymian
H ZUM BESTREUEN
1 1/2 Handvoll   Semmelbrösel
      Olivenöl
      Thymianblättchen nach Geschmack

Quelle

978-0718156206978-0718156206* abgewandelt nach:
Jamie’s America978-0718156206*
  Erfasst *RK* 15.09.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Butter in einem Topf schmelzen und aufschäumen, das Mehl dazu geben, ebenso die Knoblauchscheibchen. Ständig rühren und einige Minuten köcheln lassen, bis sich alles zu einer glatten Paste verbunden hat und der Knoblauch goldgelb ist. Lorbeerblätter dazu geben, Milch angießen und alles glatt rühren, mit Salz, Pfeffer abschmecken und einige Minuten weiter köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren.Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen und abgießen. In der Zwischenzeit Tomaten würfeln, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta abgießen und sofort die Soße darüber gebn und umrühren. Tomaten, geriebenen Käase, die gewürfelten Tomaten und Thymianblättchen unterrühren. Mit Worchestershiresauce oder Muskat abschmeken. Die Masse sollte noch etwas feucht sein, wenn sie in den Ofen kommt, ggf. etwas Wasser zufügen.

In eine Auflaufform geben und etwa 30 Minuten backen, bis die Sauce blubbert und der Käse goldgelb ist.

Semmelbrösel und Thymian mit ein paar Spritzern Olivenöl in einer Pfanne goldbraun braten. Mac & Cheese mit den Semmelbrösel bestreut servieren.

Dazu passt ein grüner Salat.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

3 Gedanken zu „Kochen ohne Tüte: Killer Mac’n’Cheese

  1. Petra (Gast)

    Sieht super lecker aus und die Variante mit Tomaten drin, stelle ich mir nicht gar so schwer vor. Und wie bereits vor laanger Zeit gesagt, ich mache um die Tüten einen grooooßen Bogen und weiß schon gar nicht, was es da alles an Gerichten gibt. Das erfahre ich dann immer bei dir und Foodfreak, wenn ihr mal wieder eine Tüte nachgekocht habt.
    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*