Kohlrabi-Limetten-Salat

Es ist wieder Zeit für „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ Als mir der

Kohlrabi-Limetten-Salat

Kohlrabi-Limetten-Salat

von Ottolenghi über den Weg lief, wurde mir erst bewusst, wie sträflich ich diese Gemüse vernachlässige. Höchste Zeit das zu ändern. Ein toller Salat, der mit einer Juliennereibe in kurzer Zeit zubereitet ist. Den hat es bestimmt nicht zum letzten Mal gegeben.

Kohlrabi-Limetten-Salat

Menge: 4 großzügige Portionen

Kohlrabi-Limetten-Salat

Ottolenghi bezeichnet das Rezept für Kohlrabi-Limetten-Salat als das kürzeste mit größtmöglichem Geschmack, das er je verfasst hat.

Zutaten

  • 3 kleine Kohlrabi, geschält und mit der Juliennereibe * geschnitten; ca. 500 Gramm
  • 2 Granny-Smith-Äpfel, geschält und mit der Juliennereibe * geschnitten
  • 2 grüne Chilischoten, entkernt und in Juliennescheiben geschnitten
  • 15 Gramm Korianderblätter; Ulrike: Petersilie, grob gehackt
  • 15 Gramm Minzblätter grob gehackt
  • 10 Gramm Estragonblätter, grob gehackt
  • 2 Frühlingszwiebeln, geputzt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 1½ Essl.schwarze Sesamkörner
  • 1 Limette, die abgeriebene Schale und 2½ Essl. Limettensaft
  • 1 Esslöffel Erdnussöl
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt
  • 80 Gramm Crème fraîche
  • 1 Teel. Sesamöl
  • ¾ Teel.Salz

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Ottolenghi im Guardian

>/div>

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten außer der Crème fraîche und dem Sesamöl mit einem ¾ Teelöffel Salz in eine große Schüssel geben. Gut umrühren, dann auf vier Teller verteilen. Die Crème fraîche darauf verteilen, mit etwas Sesamöl beträufeln und sofort servieren.

Gesamtzeit:20 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Kohlrabi

Zur ebook-Sammlung aller bisher erschienen Rezepte geht es hier (click)

und noch mehr köstliche saisonale Rezepte sind bei den nachfolgenden Blogs zu finden:

Lebkuchennest: Paprika-Shakshuka | Dinner um Acht: Asiatische Sommerkohlrouladen | Volkermampft: Sommersalat mit Ziegenkäse und Roter Beete aus dem Ofen | Möhreneck: Caponata mit geröstetem Fladenbrot | evchenkocht: Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella | Brotwein: Pasta alla Genovese mit Pesto, grünen Bohnen und Kartoffeln | Feed me up before you go-go: Scharf-saurer Möhrensalat mit gerösteten Kichererbsen | thecookingknitter: Blumenkohltaler mit Tomaten | moey’s kitchen: Gratinierte Zucchini-Ricotta-Röllchen mit Tomaten und Mozzarella | S-Küche: Vietnamesische Sommerrollen | Jankes Seelenschmaus: Gebratene Gemüseknödel | Kochen mit Diana: Tomaten Clafoutis | Küchenliebelei: Sommerlicher Flammkuchen | Obers trifft Sahne: Sommerliches Risotto mit Knuspergarnelen

15 thoughts on “Kohlrabi-Limetten-Salat

  1. Pingback: Pasta alla Genovese mit Pesto, grünen Bohnen und Kartoffeln - Brotwein

  2. Pingback: Sommersalat mit Ziegenkäse und Roter Beete aus dem Ofen

  3. Pingback: Rezepte mit Kohlrabi - kuechenlatein.com

  4. Pingback: Asiatische Sommerkohlrouladen - Dinner um Acht

  5. Pingback: Scharf-saurer Möhrensalat mit gerösteten Kichererbsen | Feed me up before you go-go

  6. Brotwein

    Das hört sich toll an! Mit Kohlrabi weiß ich oft leider nicht viel anzufangen als einfach so roh oder gekocht mit weißer Soße zu essen. Und das ist einfach langweilig. Das werde ich bestimmt ausprobieren!
    Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  7. Sabrina

    Yesss, das Rezept kommt wie gerufen, schließlich will der Balkonkohlrabi dringend verarbeitet werden. Und die Beschreibung Ottolenghis klingt ja vielversprechend!

    Antworten
  8. Eva von evchenkocht

    Hallo liebe Ulrike,
    Ottolenghi ist immer für gute Inspiration zuständig :-). Dein Salat klingt sehr fein und den werde ich garantiert nachmachen. Ich finde sowieso, dass es viel zu wenig spannende Kohlrabirezepte gibt.
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
  9. Ulrike

    Hallo Ulrike, bin ja auch ein großer Ottolenghi-Fan und dieser Salat macht mir sogar Lust auf Kohlrabi! Das muss man zuerst mal schaffen, bin normal kein so großer Kohl-Liebhaber. Ich werde auf jeden Fall ausprobieren. Danke für das Rezept!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.