Orangen-Olivenöl-Kuchen

Olivenöle twitterte von diesem Kuchen zum Nachmittagskaffee. Der sah so lecker aus, dass ich den sofort nachbacken musste. Die Zutaten waren alle vorhanden, allerdings mit dem Verzehr zum Nachmittagskaffee wurde es nichts, weil ich then cover and let it sit overnight überlesen hatte. Die Wartezeit hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn der

Orangen-Olivenöl-Kuchen

Orangen-Olivenöl-Kuchen 002

schmeckt köstlich, fruchtig nach Orangen. Und den Gatten hat’s gefreut, er bekam völlig überraschend einen Puffer.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orangen-Olivenöl-Kuchen
Kategorien: Backen, Rührteig
Menge: 1 Guglhupfform von 1,8 l Inhalt

Orangen-Olivenöl-Kuchen 001

Zutaten

H FÜR DIE FORM
      Fett
      Semmelbrösel
H RÜHRTEIG
220 Gramm   Weizenmehl Type 405
3/4 Teel.   Backpulver
1 1/8 Teel.   Salz
3     Eier, Größe M
300 Gramm   Zucker
115 Gramm   Olivenöl
2     Orangen, abgeriebene Schale
2     Orangen, der Saft, 180 ml
      Puderzucker, zum Bestreuen

Quelle

  abgewandelt nach:
  Portugiesiescher Orangen-Olivenöl-Kuchen
  Leite’s Culinaria
  Erfasst *RK* 06.01.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Guglhupfform von ca. 1,8 l fetten fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

2. Orangenschale fein abreiben, Saft auspressen.

3. Mehl, Backpulver und Salz vermischen.

4. In der Schüssel der Rührschüsel die Eier ca. 1 Minute mit dem Flachschläger verquirlen. Dann langsam den Zucker einriesen lassen und ca. 3 Minuten weiterschlagen bis die Masse hell erscheint und dick geworden ist. Auf langsamer Stufe abwechseln Mehl und Öl einrieseln lassen, mit Mehlzugabe enden und gerade so lange verrühren, bis das Mehl gerade vom Teig aufgenommen wurde. Orangensaft und -schale zugeben und in ein paar Sekunden unterrühren.

5. Den Kuchen in die vorbereitete Form geben und in der Mitte des Ofens bei 175 °C ca. 1 h 15 min. backen. Wenn der Kuchen zu braun wird, mit Alufolie abdecken. Der Kuchen ist gar, wenn einem Holzstäbchen noch so eben Teigreste anhaften. Auf einem Kuchengitter 15 Minuten in der Form auskühlen lassen.

6. Den Kuchen aus der Form stürzen und komplett auf dem Gitterrost auskühlen lassen. Dann abgedeckt über Nacht durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Update: 10.01.2011 Anmerkung: Der Kuchen sollte in einer hellen Form (Innenseite) gebacken werden, in einer Form mit dunkler Innenseite klebt der Kuchen und wird unansehnlich dunkel.

=====

9 thoughts on “Orangen-Olivenöl-Kuchen

  1. Ursula (Gast)

    Den muss ich nachbacken, klingt sehr gut und erinnert mich an von mir gemachte Olivenöl -Pralinen, die ich mir auch nicht vorstellen konnte und die sofort aufgegessen waren… muss ich auch noch posten…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.