Pappardelle in pikanter Sauce aus Schweinefleisch und Mohn

Nicht nur hier wird gern etwas aus Das große Pasta-Kochbuch978-3829004336 * gekocht. Wir hatten einen Mittagesser mehr und es sollte unbedingt selbstgemachte Pasta geben. In der Dezemberausgabe von LECKER, Kochen & Genießen schlägt Jamie Oliver vor, Pappardelle aus frischen Lasagneplatten zu schneiden. Warum dann nicht gleich den Nudelteig selbst herstellen und

Pappardelle in pikanter Sauce aus Schweinefleisch und Mohn

Pappardelle in pikanter Sauce aus Schweinefleisch und Mohn

servieren? Die drei jungen Mittagesser waren sehr begeistert und unser Gast stellte freudig fest, dass auch wir viel selber machen. Er hat für seine Mutter ein wenig Roggensauerteig mitgenommen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pappardelle in pikanter Sauce aus Schweinefleisch und Mohn
Kategorien: Pasta
Menge: 4 Personen

Zutaten

500 Gramm   Pappardelle
      Oder
4 Portionen   Frischer Pappardelle
20 Gramm   Butter
1 1/2 Essl.   Öl
1     Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
1     Knoblauchzehe, zerdrückt
2 Teel.   Paprikapulver edelsüß
1 Messersp.   Cayennepfeffer
500     Mageres Schweinefleisch (Filet oder Keule), dünn
      — aufgeschnitten
1 Essl.   Frische glatte Petersilie, feingehackt
1 Essl.   Portwein (oder anderer trockener Südwein)
1 Essl.   Tomatenmark, 2fach konzentriert
300 Gramm   Schmand
150 Gramm   Champignons, feingeschnitten
2 Teel.   Mohn
2 Essl.   Frische glatte Petersilie, feingehackt

Quelle

978-3829004336978-3829004336* Das große Pasta-Kochbuch978-3829004336 *
  Erfasst *RK* 23.11.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Pappardelle in einem großen Topf mit sprudelndem Salzwasser al dente kochen. Abtropfen und zurück in den Topf geben.

2. Die Butter mit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, und die Zwiebelringe 6-8 Minuten weich dünsten. Knoblauch, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Schweinefleisch, Champignons und 1 EL Petersilie zugeben, und mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Bei hoher Hitze sautieren, bis das Fleisch durchgebraten ist. Den Portwein zugießen, aufkochen lassen und 10 Sekunden gut durchrühren. Tomatenmark und Schmand unterrühren. Abschmecken und auf niedrige Hitze stellen.

3. Das restliche Öl und den Mohn mit der Pasta vermengen. In Schüsseln geben, die Sauce darüberlöffeln und mit 2 EL Petersilie garnieren.

:Vorbereitungszeit: 15 Minuten
:Kochzeit: 15-20 Minuten
:PRO PERSON: Protein 40g; Fett 45g; Kohlenhydrate 65g; Ballaststoffe 6g; Cholesterol 170 mg; 3525 kJ (840 Kcal)

=====

* Affilate-Link zu Amazon

6 Gedanken zu „Pappardelle in pikanter Sauce aus Schweinefleisch und Mohn

  1. Barbara (Gast)

    Dieses Pasta-Buch liegt auch noch irgendwo auf dem Dachboden – ich glaube, das sollte ich mal hervorholen! ;-)

    Die Nudeln sehen klasse aus und eine Kombination mit Fleisch, Mohn, Pilzen und tomatigem Schmand hatte ich noch nie – klingt aber sehr gut und sieht auch toll aus!

    Finde ich ja nett, dass Du dem Gast gleich etwas Sauerteig mitgegeben hast. :-)

    Antworten
  2. Bolli

    Wie Gott in Frankreich, so ist es, wenn man bei Dir Gast ist!! Nicht nur, dass man ein super leckres Nudelgericht, aus home made Pasta, bekommt, sondern man darf auch noch was Brotteig mitnehmen…….
    Woraus ich schliesse, dass im Haus des Gastes nicht so gekocht wird?….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*