Schnelle Baguettes

Günther Schild, Finanzexperte** Günter Schild, der Finanzexperte, erklärt: Man spricht deshalb vom schnellen Geld, weil es schnell wieder weg ist.

Wahrscheinlich heißen die schnellen Baguettes deshalb

Schnelle Baguettes,

Schnelle Baguettes 002 Schnelle Baguettes 001

weil sie nicht nur schnell gebacken, sondern auch schnell aufgegessen sind. Die Herren hatten sich kurzfristig entschlossen, den Grill anzuwerfen und mich gebeten, das Brot dazu zu liefern. Da habe ich nicht lange gefackelt und gleich losgelegt. Geschmacklich für ein Rezept ohne Vorteig und/oder Sauerteig gar nicht schlecht, das fand sogar die waschechte Französin.

Schnelle Baguettes

Menge:4 Baguettes à 225 g

©Schnelle Baguettes

Wohlschmeckende Baguettes, die in 3 Stunden zum Genuss bereit stehen. Auf die grobe Porung muss bei dieser Methode natürlich verzichtet werden.

Zutaten:

  • 40 Gramm Frischhefe, Ulrike: 11,8 g Trockenhefe
  • 100 Gramm Wasser
  • 500 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 2 Essl. Backmalz
  • 250 ml Mineralwasser
  • 2 ½ Teel. Salz

QUELLE

modifiziert von Kuechen latein nach:
einem Rezept von Kathrin Rügg
via Petras Brotkasten

ZUBEREITUNG

  1. Die Hefe in 100 g Wasser auflösen.
  2. Das Mehl zusammen mit dem Backmalz in die Schüssel der
    Küchenmaschine geben, eine Mulde machen. Das Hefewasser hineingießen
    und mit etwas Mehl zu einem dünnen Brei vermischen. 15 Minuten
    stehen lassen.
  3. Das Mineralwasser zugießen und alles auf Stufe 1 etwa 4 Minuten
    kneten. Nun das Salz einrieseln lassen und nochmals 4 Minuten auf
    Stufe 2 kneten. Den Teig aus der Schüssel nehmen, kurz auf der
    bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in eine geölte Schüssel
    legen, den Teig darin drehen, so dass er von allen Seiten mit einem
    leichten Ölfilm umgeben ist.
  4. Den Teig eine knappe Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  5. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit einem Teigspatel in 4 gleichgroße Stücke teilen. Die Ränder unterschlagen und die Teiglinge 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  6. Die Baguettes in die Mulden eines gut gefettetes Baguetteblech legen und die Baguettes darin gehen lassen.
  7. Die Brote so etwa 15-30 Minuten abgedeckt gehen lassen, bis sich ihr Volumen deutlich vergrößert hat.
  8. Dann das Baguetteblech in den auf 220°C vorgeheizten Backofen geben.
  9. Miele H 5361: Klimagaren 220 °C, 2 Dampfstöße, Baguetteblech 2
    Minuten nach Auslösen des 1.Dampfstoßes einschießen, Dampf nach
    Beendigung des 2. Dampfstoßes abziehen lassen.
  10. Die Backzeit beträgt ca. 20-25 Minuten. Soll das Brot eingefroren werden, backt man nur 15 Minuten und gibt die Baguettes dann tiefgefroren nochmal bis zur gewünschten Bräunung in den Ofen.

Gesamtzeit: 3 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

Und hier geht es zu ganz langsamen Baguette-Rezepten

** http://blog.hildwin.de/2012/07/03/gunther-schild-muss-sterben/ nicht mehr verfügbar

One thought on “Schnelle Baguettes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.