Sonntagssüß: Möhren-Cupcakes

Ich kann keine Cupcakes, schon gar nicht verzieren. Ich besitze dazu weder das wer-weiß-wo-hergestellte-und-importierte Silikonset eines Kaffeerösters noch ein 177-teiliges Lochtüllen-Dekorationsset. Ich muss mit Silikonförmchen auskommen, die mit Sicherheit keine flüchtigen organischen Bestandteile mehr abgeben und mein Spritzbeutelset mit mageren 4 Tüllen ist mindestens so alt wie Sohn 1. Als mir bei einer spontanen Aufräumaktion das Buch Cake StallBild in die Hände fiel, beschloss ich die

Möhren-Cupcakes

>Möhren-Cupcakes 002″ /></a></div>
<p>  </p>
<p>mit meinem unzureichenden Törtchenzubehör daraus zu backen. Eine gute Entscheidung, der Zuckerguss ließ sich einfach auf die Küchlein aufbringen, und die Streusel gaben dem Ganzen noch ein wenig Biss mit. Wirklich sehr leckere, kleine Möhren-Törtchen. </p>
<div style=

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Möhren-Cupcakes
Kategorien: Backen, Muffin, Cupcake
Menge: 12 Stück

Möhren-Cupcakes 001

Zutaten

H TEIG
80 ml   Öl
1     Ei Größe M
110 Gramm   Zucker
120 Gramm   Möhren, grob gerieben
40 Gramm   Walnüsse, gehackt
110 Gramm   Weizenmehl Type 405
3 Gramm   Backpulver
1/2 Teel.   Mischgewürz
H ZITRONEN-FRISCHKÄSE-GUSS
90 Gramm   Frischkäse, Ulrike: der mit dem P
30 Gramm   Butter, weich
1 Teel.   Zitronenabrieb
240 Gramm   Puderzucker
H STREUSEL
1 Essl.   Kürbiskerne, fein gehackt
1 Essl.   Walnüsse, fein gehackt
1 Essl.   Aprikosen, getrocknet, fein gehackt

Quelle

978-174245071-1* abgewandelt nach
Cake Stall
(The Australian Women’s Weekly)
978-174245071-1*
ISBN 978-174245071-1
  Erfasst *RK* 24.03.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papier- oder Silikonförmchen auslegen. Mehl, Backpulver und Mischgewürz mischen

2. Öl, Zucker mit einander verrühren, bis die Masse dick und cremig ist. Möhren und Nüsse unterrühren, dann die Mehlmischen unterrühren. Die Mischung gleichmäßig in die Förmchen verteeilen.

3. Die Küchlein 20 Minuten backen, danach noch 5 Minuten in der Form lassen, bevor sie auf einem Gitterrost komplett auskühlen.

4. In der Zwischenzeit den Zitronen-Frischkäse-Guss herstellen. Dafür Frischkäse, Butter und den Zitronenabrieb mit dem Mixer verrühren, danach nach und nach den Puderzucker einrühren.

5. Den Guss in einen Spritzbeutel geben und auf den Küchlein verteilen. Und mit den Streuseln verzieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Heute deckt Katrin von Lingonsmak die Tafel der

Initiative Sonntagssüß

8 Gedanken zu „Sonntagssüß: Möhren-Cupcakes

  1. Token (Gast)

    Lecker lecker!
    Ich finde mit den wenigen Mitteln, die du hast ist das Ergebnis echt toll geworden! Ich muss mir das Rezept mal merken. An cupcakes habe ich mich nie rangetraut – aber sie sehen so lecker aus! ;-)

    Antworten
  2. Ascentive

    ich finde die Möhren-Cupcakes sehen gelungen und und sehr lecker aus.

    Das Rezept habe ich mir gleich notiert! Yum :)

    ~Anja~

    Antworten
  3. Nadja (Gast)

    Das ist der Beweis, dass man auch ohne wildes Zubehör schön backen kann. Sehr hübsch sind sie geworden, deine Cupcakes!

    Silikonformen benutze ich so gut wie nie, weil meine so grauenhaft nach Plastik stinken. Und die fertigen Muffins stinken dann auch, das find ich grauslich. Was meinst du als Lebensmittelchemikerin eigentlich zu den Papierförmchen?

    Liebe Grüße
    Nadja

    Antworten
  4. ostwestwind

    REPLY:
    Papier ist ok, Silikon auch, so lange beides für LM geeignet ist. Bei Importware kann Frau da schon so ihre Zweifel haben und wenn deine Förmchen nach Plastik stinken, sind die von sehr zweifelhafter Qualität.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*