Stachelbeer-Chutney

Es ist ja kaum zu glauben, da öffne ich das letzte Glas Stachelbeer-Chutney, um es mit Käse zu genießen. Weil ich Nachschub kochen wollte, muss ich feststellen, dass ich das Rezept weder im Blog noch in meiner off-line-Datenbank abgespeichert hatte. Bevor ich also die letzten

©Stachelbeere Ende Juli 2014

Stachelbeeren von meinem Bäumchen ernte, hier erst einmal das Rezept mit den Bildern vom letzten Jahr.

Das Chutney schmeckt nicht nur gut zu Käse, sondern auch zu Fleisch

©Stachelbeer-Chutney zu Grillfleisch

Stachelbeer-Chutney

Menge: 3 Gläser à 150 Gramm, ca.

©Stachelbeer-Chutney eingemacht

Ein Rezept zum Einmachen der letzten Stachelbeeren, bevor die Wespen sich darüber hermachen.

Zutaten:

©Stachelbeer-Chutney Zutaten

  • 650 Gramm Stachelbeeren, Blütenansatz und Stängel entfernt
  • 125 Gramm Zwiebeln, gepellt, gewürfelt
  • 285 ml Essig, Ulrike: Malzessig
  • 140 ml Wasser
  • 7 Gramm Salz
  • 250 Gramm Zucker, braun und/oder weiß
  • 1 1/2 Teel. Ingwer, gemahlen
  • 1/4 Teel Cayennepfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
http://www.pickleandpreserve.co.uk/index.php/blog/gooseberry-chutney.html

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebeln mit Wasser in einem Topf weich kochen.
    ©Stachelbeer-Chutney köcheln
  2. Die restlichen Zutaten zufügen und unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen, bis das Chutney eindickt.
  3. Heiß in vorbereitete Gläser füllen und verschließen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit:30 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 

4 thoughts on “Stachelbeer-Chutney

  1. Pingback: Rezepte mit Stachelbeeren | kuechenlatein.com

  2. Frauke

    Danke für das schöne Rezept, ich habe so viel Stachebeeren eingefroerne und auch verschenkt, nun gibt es nicht nur Stachebeer Himmelstorte oder Konfitüre
    Grüße von Frauke

    Antworten
  3. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2014-07-25 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.