Stachelbeerkuchen mit Haselnusskrokant

©2014 Stachelbeeren in der Hecke
Unverhofft kommt oft und manchmal passen die Dinge einfach zusammen. In unserer Hecke wächst unermüdlich eine Stachelbeere. Auch wenn der Zweig schon in die Stadt Kiel hereinragt, Essbares soll man ja nicht umkommen lassen. über die kolossale Ausbeute im Jahr 2010 berichtete ich schon. Diesmal war die Ausbeute etwas üppiger.

Dann ploppte dieser Tweet von Valentinas Kochbuch 
 

in meiner Timeline auf. Das schrie nach Nachahmung. Beim Überprüfen der dafür nötigen Zutaten stolperte ich über eine längst vergessene, angebrochene Packung Haselnusskrokant, die John Kabys im Jahre 2012 für seine Lübecker Marzipan-Torte angeschafft hatte.

©vergessener Haselnusskrokant

Das Mindesthalbarkeitsdatum war leicht – hüstel – überschritten. Also sich auf seine Sinne verlassen: Keine Krabbeltiere, Geruch unauffällig. Die Geschmacksprobe war auch ok, die Nüsse schmeckten nicht ranzig, also wurde im unten aufgeführten Rezept statt des selber herzustellenden Mandelkrokant eben der Haselnusskrokant verwendet. Ein Fund, der ideal zum Dauerevent: Schatzsuche im Vorratsschrank bei Magentratzerl passt.

Der

Stachelbeerkuchen mit Haselnusskrokant

Stachelbeerkuchen mit Hasenusskrokant #ichbacksmirselbst

war wirklich köstlich und schnell gerührt. Die Herren waren jedenfalls begeistert, dass sie so völlig unverhofft zu einem Stückchen Kuchen kamen. Sehr gut dazu schmeckt auch Schlagsahne oder hausgemachtes Vanilleeis

Stachelbeerkuchen mit Haselnusskrokant

Menge: Backform 20 cm x 30 cm

©Stachelbeerkuchen mit Haselnusskrokant Collage

Der Krokant gibt den säuerlichen Stachelbeeren auf nicht zu süßem Rührteig den richtigen Crunch.

Zutaten:

    MANDELKROKANT

  • 40 Gramm Kristallzucker; Ulrike: insgesamt 80 Gramm käuflich erworbener Haselnusskrokant
  • 40 Gramm Mandelblättchen; Ulrike: insgesamt 80 Gramm käuflich erworbener Haselnusskrokant
  • FORM

  • weiche Butter
  • Weizenmehl, Type 405
  • RÜHRTEIG

  • 125 Gramm Butter, weich

  • 100 Gramm Puderzucker

  • 3 Eier Größe M
  • 100 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 40 Gramm gemahlene Mandelkerne
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Gramm Salz
  • 1 Prise Zimt
, frisch gemahlen
  • 250 Gramm Stachelbeeren, vorbereitet gewogen, d.h. Stängel- und Blütenansatz enfernt

QUELLE

Bild

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Luzia EllertWilde BeerenBild *

über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Für den Mandelkrokant den Zucker in eine Pfanne geben und langsam zu hellem Karamell schmelzen. Die Mandelblättchen hinzufügen und gut vermengen. Den Mandelkaramell auf ein Stück Backpapier verteilen und abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine rechteckige Backform von 20 cm x 30 cm X 3 cm mit Butter fetten und mit Mehl bestäuben.
  3. Die weiche Butter mit dem Zucker und Salz in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Die Eier einzeln aufschlagen und in den Teig rühren (jedes Ei ca. 30 Sekunden). Das gesiebte Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver und dem Zimt in einer Schüssel vermengen und in den Teig rühren.
  4. Den Teig in das vorbereitete tiefe Backblech geben und die Oberfläche glatt streichen. Den Teig mit den Stachelbeeren belegen. Den Mandelkrokant grob hacken und über den Teig streuen.
  5. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (mittlere Einschubleiste) 50–60 Minuten backen. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, dann in Stücke schneiden und servieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit:20 Minuten
Koch-/Backzeit: 50 – 60 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

8 thoughts on “Stachelbeerkuchen mit Haselnusskrokant

  1. Pingback: Rezepte mit Stachelbeeren | kuechenlatein.com

  2. Pingback: Schatzsuche im Vorratsschrank – Die Zusammenfassung | magentratzerl

  3. Pingback: Steckrüben-Suppe mit Graupen, Kasseler und Backpflaumen - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*