Tatort-Knabberei: Herzhafte Kekse mit Nüssen, Tomate & Ras el Hanout

Tatort Radwege
Wenn es am Sonntag 20:15 Tatort heißt, bin ich auch dabei, sogar mit einer Tatort-Knabberei. Aber nur, weil der Tatort aus Kiel kommt, dazu noch mit dem Titel „Borowski und das Meer“, dass musste ja irgendwann kommen.
 
Ich bin nicht nur kulinarisch eine „reife Genießerin“ sondern auch was den Kieler Tatort angeht: In bleibender Erinnerung ist mir da die Skandalfolge „Reifezeugnis“ mit Klaus Schwarzkopf als Kommissar Finke im letzten Jahrtausend, so um die schriftlichen Abiturprüfungen herum. Bei Kommissar Finke hatte ich immer den Klang von Inspektor Columbo „Sör, ich habe da noch eine Frage“ im Ohr. Zu der Zeit hatte der jetzige Darsteller des Kommissar Borowski – Axel Milberg – sein Abitur bereits schon in der Tasche. Damals hat er wohl nicht geahnt, dass er eines Tages als Kommissar Borowski in Kiel ermitteln würde. Wegen Engagements von Axel Milberg für die Klima-Kampagne hat die Stadt Kiel hat sogar eine Broschüre herausgegeben, mit der man mit dem Fahrrad die Schauplätze zu den einzelnen Tatortfolgen in Kiel erkunden kann.

Tatort-Knabberei bei Lisbeths

Doch zurück zur Tatort-Knabberei: Diese herzhaften Kekse mit Nüssen, getrockneter Tomate und Ras el Hanout sind nun schon durch viele Foodblogs erfolgreich geprüft worden. Die müssen also gut sein, phimmpft.

Dazu noch einen Gin-Tonic aus hausgemachtem Tonic-Sirup und ich bin für Sonntag bereit:

©Tatort-Knabberei mit G&T

Herzhafte Kekse mit Nüssen, Tomate und Ras el Hanout als Tatort-Knabberei

Menge: ca. 25 Stück

©Tatortknabberei (5)

Herzhaft pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout

Zutaten:

  • 125 Gramm Butter, weich
  • 1 Ei Größe M
  • 187,5 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 3/4 Teel. Weinsteinpulver
  • 1 Teel. Ras el Hanout
  • 1/8 Teel. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1/2 Teel. feines Meersalz
  • 50 Gramm Parmesan, gerieben
  • 37,5 Gramm Tomaten, getrocknet, fein gewürfelt
  • 60 Gramm Walnüsse, getrocknet, grob gehackt Ulrike: Pecannüsse
  • 2 – 3 Stängel Thymian, Blättchen abgezupft

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Brigitte

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C/Umluft 160 °C/Gas Stufe 3 vorheizen. Mehl, Backpulver, Ras el Hanout, Pfeffer und den Parmesan-Käse mischen.
  2. Butter mit dem Salz cremig schlagen. Das Ei unterrühren. Mehl-Gewürzmischung in die cremige Buttermischung einrühren bzw. verkneten
  3. Tomaten, Nüsse und Thymian – am besten mit der Hand – unterkneten.
  4. Kugeln von ca. 20 Gramm formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und flach drücken, der Durchmesser beträgt dann etwa 5 cm.
  5. Die Kekse etwa 15 – 20 Minuten backen, bis die Oberfläche hellbraun und das Innere durchgebacken ist.
  6. Die Kekse vorsichtig, am besten mit einer Palette, vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Alternativ kann das Backpapier samt Keksen auf einen Rost gezogen werden und die Kekse darauf auskühlen.
  7. ©Tatortknabberei Kekse auf Rost

  8. Kekse, die den Tatort überleben in einer gut schließenden Dose aufbewahren.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

3 thoughts on “Tatort-Knabberei: Herzhafte Kekse mit Nüssen, Tomate & Ras el Hanout

  1. Lisbeths

    Liebe Ulrike,

    du bist verhaftet!!! Dafür gibt es Einzelhaft;) Ganz lieben Dank für deinen wunderbaren Beitrag! Ich freu mich sehr darüber!! Ich habe erfahren das es in Kiel sogar ein Kino gibt wo Sonntags der Tatort übertragen wird- das auch noch ohne Eintritt ;) Ein sehr schöne Idee. Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße aus dem Norden,

    Karin

    Antworten
  2. Pingback: Lose ohne Plastikmüll einkaufen bei Unverpackt in Kiel | kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*