Tipps vom Profikoch: Stefan Marquards Küchenlatein

Bild* Mir ist Stefan Marquard durch seine unkonventionelle Kochbekleidung bei Auftritten im Fernsehen bekannt. Die eine oder andere Sendung Kochprofis bei RTL oder Lanz kocht mit ihm habe ich verfolgt. Jetzt hat Stefan Marquard ein BuchBild* geschrieben, das den Namen meines Blogs trägt. Da ist die Neugier natürlich groß.

Mit seinem Küchenlatein unternimmt Marquard eine kulinarische Reise durch die Welt des Kochens in knapp 1000 Stichwörtern. Informativ wie unterhaltsam werden Lebensmittel von Aal bis Zwiebel erklärt. Aus aller Welt, Desserts, Gebäck, Regionales, Techniken und Utensilien ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Damit die Sache spannend bleibt, ziehen sich Quizfragen wie z.B. „Welches Kraut gehört nicht zu den Kräutern der Provence?“ durch das Buch, die am Ende ausführlich beantwortet werden.

Das Buch gibt dem interessierten Hobbykoch Antwort auf die Fragen, wie man ein Huhn dressiert oder was unter Entbarten zu verstehen ist. Und wer einen Salamander nur für einen Molch hält, ist noch nicht reif den Titel Küchenmeister zu tragen.

Ob allerdings die Lektüre von Stefan Marquards Küchenlatein: Kulinarisches Know-how und Tipps vom ProfikochBild den Hobbykoch außerhalb der eigenen Küche tatsächlich um zum Chef de Cuisine aufsteigen zu lässt, wage ich zu bezweifeln. Auf jeden Fall ist Küchenlatein nicht nur eine Zierde für das Kochbuchregal, es ist ein Nachschlagewerk für Begriffe, deren Kenntnis in anderen Kochbüchern vorausgesetzt wird. Ich wusste jedenfalls nicht, was Bilimbi sind.

Diese Buchvorstellung entstand auf Grundlage eines Belegexemplares, das mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Es ist aktuell im Handel oder bei Amazon Bild* erhältlich.

*=Affiliate-Link zu Amazon

4 thoughts on “Tipps vom Profikoch: Stefan Marquards Küchenlatein

  1. Heidi, die II. (Gast)

    Klar kann man Bilimbi auch googlen – immer vorausgesetzt, dass man es überhaupt suchen würde, so aber bekommt man kurzweilige Info’s, welche der Allgemeinbildung ja nun auch nicht schaden… ;-)))
    Doll, dass der Verlag da auch Dich bedacht hat… (hast ja wohl die älteren Rechte, glaube ich)
    Zurück zu Bilimbi (hat was vom Handy-Klingelton) – habe einen Flash zu Didi Hallevorden: Palimm-Palömm…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.