Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl

Für meine gratinierte Kürbissuppe, die es eigentlich heute Mittag geben sollte, benötigte ich Toastbrot. Die Suppe fällt aus, weil die lackierten Wände des Hochschrankes und für die Dunstabzugshaube gerade geliefert werden sollen und eingebaut werden, aber das Brot gab es schon ‚mal zum Frühstück …

Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl

Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl 001 Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl 002

und wurde für gut befunden. Ob es sich auch gut zum Einfrieren eignet, kann ich nicht ausprobieren, weil mitten in der Küchenaktion mein Gefrierschrank den Geist aufgegeben hat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl
Kategorien: Backen, Brot, Hefe
Menge: 2 Brote

Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl 003

Zutaten

500 Gramm   Buttermilch
75 Gramm   Butter
120 Gramm   Wasser
2 Teel.   Trockenhefe
400 Gramm   Weizenvollkornmehl
400 Gramm   Weizenmehl Type 550
8 Gramm   Salz

  Erfasst *RK* 08.11.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Trockenhefe mit ein wenig Mehl und Wasser in der Rührschüssel der Küchenmaschine auflösen und ca. 10 Minuten stehen lassen.

Das Mehl auf die Hefelösung geben. Auf Stufe 1 der KitchenAid die Flüssigkeit in etwa 5 Minuten unterkneten. Sobald der Teig sich zu einem Ball formt, die weiche Butter in Flöckchen zugeben. Nun das Salz dazugeben und weitere 7-8 Minuten auf Stufe 3 kneten. Der Teig löst sich nur von den Seiten der Schüssel und nicht vom Boden.

Den relativ weichen Teig in eine geölte Schüssel geben und abgedeckt gehen lassen. Nach einer Stunde den Teig mit S&F behandeln, dann weitere 45-60 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 2 Hälften teilen. Jede Hälfte nochmals kurz durchkneten und zu einem Ball formen, etwa 10 Minuten abgedeckt entspannen lassen.

2 Kastenformen mit Deckel (24 cm Länge) gut einfetten.

Einen Teigball zu einem Rechteck auseinanderdrücken (Breite entspricht etwa der Kastenform). Die obere kurze Seite zu einem Drittel nach unten einschlagen wie zu einem Geschäftsbrief, mit der Handkante gut andrücken. Erneut die obere Seite nach unten schlagen, wieder fest drücken. Noch ein drittes Mal wiederholen, man sollte nun eine Rolle mit glatter gespannter Oberfläche vor sich haben. Die Rolle mit der Naht nach unten in die gebutterte Kastenform legen, gleichmäßig in die Form drücken. Die Form mit dem Deckel abdecken oder in eine Plastiktüte stecken.

Den restlichen Teig genau so verarbeiten. Beide Laibe etwa 45-60 Minuten gehen lassen, sie sollten in etwa den oberen Rand der Form erreichen.

Rechtzeitig vorher den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Brote in den Ofen schieben und etwa 35 Minuten in der Form backen. Dann herausnehmen, aus der Form stürzen und für eine shcöne braune Oberfläche weitere 20-25 Minuten freistehend backen.

Die Brote herausnehmen und auf einen Rost stellen. Sofort die noch heiße Oberfläche mit Butter bepinseln. Die Brote auskühlen lassen.

=====

9 thoughts on “Toastbrot mit Buttermilch und Vollkornmehl

  1. Bolli

    Ich hoffe, alles ist nun eingebaut?

    Was mit die Tiefkühle?……Obwohl, ich glaube ja nun kaum, dass da auch nur ein Krümmel zum Einfrieren überbleibt!!!

    Antworten
  2. Osteria (Gast)

    Hallo Ulrike – Danke für das schöne Rezept, das ich gleich gestern abend für das Sonntagsfrühstück nachgebacken habe. Mein Mann mag natürlich lieber „normales“ Toast aus hellem Teig… mein Sohn war begeistert und ich auch. Lediglich mit der Krume bin ich nicht ganz zufrieden gewesen, ich fand es ein bisschen „kuchig“ und vielleicht ein wenig (jetzt fällt mir kein geeignetes Wort zur Beschreibung ein) zu „teigig““. Es war bei mir auch nicht soou dunkel in der Kruste ich hatte Angst, es wird zu knusprig für ein Toastbrot und habe es einfach nach der angegebenen Backzeit aus dem Ofen. Aber egal, es ist auf jeden Fall echt gut!!! Habe eines nun im Brotkasten und eines in der TK-Truhe, da kann ich dann sagen, wie es sich gefrieren lässt. (Supergau, wenn die Gefriere sich verabschiedet, mein Beileid dazu! Eine Angst, die mich stets begleitet, wenn ich was in den Gefrierschlaf schicke…:-(!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.