Vegetarischer Donnerstag: Kartoffel-Teigtaschen mit Ale-Mantel

Das Rezept zum heutigen vegetarischen Donnerstag ist wieder wunderbar zum Mitnehmen geeignet und wurde von Sohn 1, dem Schulessenverweigerer, höchstpersönlich zubereitet. Das mehrfache Falten und Kühlen für

Kartoffel-Teigtaschen mit Ale-Mantel

Kartoffel-Teigtaschen mit Ale-Mantel 001

hat den Effekt, dass eine Art Blätterteig entsteht. Sohn 1 weiß jetzt auch, dass die Mühe lohnt und der Teig nicht „einfach nur so“ zusammengeknetet werden kann. Die Teigtaschen waren der Renner.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Teigtaschen mit Ale-Mantel
Kategorien: Pasties, Teigtaschen
Menge: 6 Stück

Kartoffel-Teigtaschen mit Ale-Mantel 002

Zutaten

H TEIG
325 Gramm   Weizenmehl, Type 550
175 Gramm   Weizenvollkornmehl, alternativ Dinkel
2 Teel.   Salz
300 Gramm   Butter, kalt in 1cm großen Würfel
250     New Castle brown Ale
H TEIG
400 Gramm   Zwiebeln, weiß, gehackt
25 ml   Öl
      Salz, Pfeffer
75 Gramm   Sahne
500-600 Gramm   Kartoffeln, gekocht, gewürfelt
      Cheddar, gerieben
1     Ei, verquirt, zum Bestreichen

Quelle

  Dan Lepard im Guardian
  Erfasst *RK* 07.11.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Mehle und Salz in eine Schüssel geben. Die Butterwürfel grob unter das Mehl mischen, die Würfel nicht zerdrücken. Das Bier zufügen und auf langsamer Stufe mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem kneten, bis sich die Zutaten gerade zu einem Teig verbunden haben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, das etwa 1 cm dick ist. Der Teig kann zu diesem Zeitpunkt noch sichtbare Butterstücke enthalten. Das Rechteck wie einen Geschäftsbrief falten, in Klarsichtfolie wickeln und für 30 Minuten in die Gefriertruhe geben. Eine Kühlung im Kühlschrank dauert etwa 1 Stunde.

Den Teig erneut zu einem 1 cm dicken Rechteck ausrollen, zu einem Geschäftsbrief falten und 30 Minuten in den Tiefkühler geben. Diesen Vorgang wiederholen und den Teig dann 1 h in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung Zwiebeln, Öl, 100 ml Wasser und 1 TL Salz in einen Topf geben. Zum Kochen bringen, Kochen bis alles Wasser verdampft ist und die Zwiebeln anfangen zu braten. So lange weiter garen, bis die Zwiebeln sehr weich sind, Sahne zufügen und die gewürfelten Kartoffel zufügen. Abschmecken und zum Abkühlen beiseite stellen.

Den gut gekühlten Teig halbieren, die eine Hälfte weiterhin kühl stellen. Die andere Hälfte zu einem Rechteck von ca 23 cm x 33 cm ausrollen und in Rechtecke von 23 cm x 11 cm schneiden, mit Wasser bestreichen, 1/6 der Füllung auf ein Ende geben und mit Käse bedecken. Das andere Ende über die Füllung klappen und mit die Nähte mit der Gabel versiegeln. Mit dem anderen Teigstück genauso verfahren. Die fertigen Teigtaschen erneut kühlen, bis sie wieder fest sind.

Die Teigtaschen mit Ei bestreichen und auf ein Backblech geben. Die Teigtaschen einschneiden und bei 200 °C/Umluft 180 °C/Gas 6 in 30-40 Minuten goldbraun backen, dabei blättert der Teig auf.

=====

2 Gedanken zu „Vegetarischer Donnerstag: Kartoffel-Teigtaschen mit Ale-Mantel

  1. Karin Anderson

    Es ist wirklich schade, dass Dan Lepard nicht mehr im Guardian schreibt. Ich hab mir zwei seiner Bücher gekauft, „Short & Sweet“ extra vom Amazon.uk, weil die amerikanische Ausgabe nur die dusslichen Volumenmasse hat.
    LG, Karin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*