Vorbereitungen II mit Rosenkohlsuppe

Für den 1. und 2. Weihnachtsfeiertag haben wir den Spiced-glazed sticky ham geplant. Ich hatte mir den Kopf zerbrochen, wie ich um das Anstehen beim Fleischer/-stand herumkommen konnte, da kam mir der Service vom Citti-Großmarkt recht. Ich habe meine Bestellung für dieses Wochenende schon letzten Donnerstag bei Citti-24 für heute Morgen 8:00 Uhr zur Selbstabholung aufgegeben. Ich habe die Ware pünktlich – ohne Wartezeit – abgeholt und noch frische Brötchen für meine Herren gekauft. Die Vorbestellung war eine weise Entscheidung, denn die Schlange in der Fleischabteilung war schon sehr lang.

Für die Salzlake meines Schinkenbratens benötigte ich

2 Teel. Koriandersaat
2 Teel. Fenchelsamen (Kümmel)
2 Teel. Nelken
2 Ganze Sternanis
8 Wacholderbeeren
750 Gramm Zucker
300 Gramm Meersalz
5 Ltr. Wasser

Alle Gewürze in einer Pfanne anrösten, bis sie anfangen, die Aromen
abzugeben. Mit Mörser und Pistill zermahlen (ich habe den
Mahlaufsatz der Kitchen Aid verwendet) und dann mit dem Zucker zu
einer Gewürzmischung mischen. 1/3 in einer dicht schließenden Dose
aufbewahren. Die restlichen 2/3 der Gewüzrmischung mit dem Salz und
dem Wasser (5 Liter) einmal aufkochen lassen. Wenn die Lake
abgekühlt ist, den Braten mit der kalten Lösung übergießen und für
mindestens 24 h in den Kühlschrank stellen.

Außerdem habe ich für morgen Abend eine Crème brûlée vorbereitet, Kartoffeln gekocht und gepellt, sowie Steinpilze eingeweicht.

Und zu essen gab es zwischen all den Vorbereitungen auch:

Die Anregung für die Rosenkohlsuppe mit Thymiansahne habe ich mir bei Ralph geholt. Das Rezept gab es dort.

Während ich die Zeit artig in der Küche zugebracht habe, haben die Herren den Baum übernommen.

Weihachten kann kommen.

Rosenkohlsuppe mit Thymiansahne

Menge: 4 Portionen

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 750 Gramm Rosenkohl
  • 1 Ltr. Rindfleischbrühe (Instant)
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 200 Gramm Creme fraiche
  • 1 Teel. Thymian, getrocknet;wer hat, frisch

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Essen und Trinken

ZUBEREITUNG

  1. Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Den Rosenkohl putzen, waschen und vierteln.
  2. Zwiebeln in Butter oder Margarine andünsten, den Rosenkohl zugeben und ebenfalls kurz andünsten. Mit der Brühe auffüllen und bei milder Hitze 20 Minuten leise kochen lassen.
  3. Mit der Schaumkelle 1/3 des Rosenkohls herausnehmen. Den restlichen Rosenkohl in der Brühe mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Hälfte der Creme fraiche unterrühren, Rosenkohlviertel wieder in die Suppe geben. Ggf. mit blanchierten Rosenkohlblättern garnieren.
  4. Restliche Creme fraiche mit dem Thymian verrühren und extra zur Suppe reichen. Dazu paßt Baguette.

Gesamtzeit: 35 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 

2 Gedanken zu „Vorbereitungen II mit Rosenkohlsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*