Apfeltorte Barbados

Es iss ja, wie´s iss!, das ist immer der erste Satz bei Frühstück mit Stefanie. So ist es auch mit der Apfeltorte Barbados. Das Rezept stammt aus einer einschlägigen Zeitschrift – ich weiß aber nicht mehr, welche – Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrtausends und wurde damals von mir häufig gebacken. Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass ich den Kuchen noch Kommilitonen in meiner ersten Wohnung serviert habe, doch seit dem habe ich den Kuchen nie wieder gebacken. Die von mir handgeschriebene Rezeptkarte tauchte dann irgendwann bei einer Aufräumaktion auf und wurde dann dem Rezeptverwaltungsprogramm einverleibt, aber gebacken wurde immer noch nicht. Bei der Durchsicht meiner Backzutaten stieß ich auf ein Päckchen Kokosraspeln und die Stunde für die

Apfeltorte Barbados

Apfeltorte Barbados 002

war gekommen. Der Kuchen schmeckte genauso, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Lecker und saftig, es schadet auch nicht, ihn eine Nacht durchziehen zu lassen. Geschlagene Sahne dazu schmeckte den Herren auch.

Apfeltorte Barbados

Menge: 1 Springform 26 cm

©Apfeltorte Barbados 001

Eine herrlich saftige Kombination aus Kokos und Äpfeln

Zutaten:

  • 100 Butter oder Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier Größe M
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 3 Essl. Zitronensaft

BELAG

  • 3 Essl. Zitronensaft
  • 100 Gramm Butter oder Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 Eier
  • 75 Gramm Kokosraspel
  • 750 Gramm Äpfel
  • 3 Essl. Zitronensaft

QUELLE

Sanella Backbuch *

handgeschriebene Rezeptkarte aus
Ulrike Westphals Jugendtagen
dem Sanella BackbuchSanella Backbuch * entnommen

ZUBEREITUNG

  1. Aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig bereiten und in eine gefettete Springform füllen. Den Teig am Rand hochstreichen.
  2. Für den Belag butter, Zucker und Eier schaumig rühren, anschließend die Kokosraspeln hinzufügen. Die Äpfel schälen, grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln und unter die Kokosmasse ziehen. Die Masse auf dem Teigboden verstreichen und in den vorgeheizten Backofen geben.
  3. Backzeit: 60 – 70 Minuten bei 175 °C bis 200 °C

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 -70 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Ein Beitrag zur

Initiative Sonntagssüß

heute von Nina, dem Fräulein Text, gesammelt.

Edit: 10.12.2014: Dank meiner Namensschwester ist also die genaue Herkunft des Rezeptes nun auch geklärt.

3 thoughts on “Apfeltorte Barbados

  1. Terragina

    Lecker!
    Genau – absolut lecker sieht sie aus und ich finde es großartig, dass Du das Rezept wieder aus der Versenkung befördert hast. Apfel mit Kokos – eine tolle Kombination. Ich glaube, das Rezept muß ich mir umgehend abspeichern. Vielen Dank!

    Viele Grüße von Kerstin

    Antworten
  2. Ulrike

    Hallo Namensschwester,
    als ich eben bei Micha „Apfeltorte Barbados“ las, dachte ich , ob sie das ist? Ja sie ist es :)
    Seit Jahren Dutzende Male gebacken, gern auch mit schon etwas schrumpeligen Lageräpfeln, ist es einer der Familienkuchen, die immer wieder auf den Kaffeetisch kommt. Nur die Apfelmenge habe ich im Laufe der Zeit erhöht.
    Ich kann dir verraten, woher das Rezept ist. Es stand in einem kleinen Ringbuch von Sanella, dem Sanella Backbuch.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*