Auch für den Sonntag geeignet: Saftiger Zuckerkuchen

Kurz vor Beginn der Sommerferien häufen sich die „Sommerfeste“. Ich bin auch gerne bereit, dafür Kuchen zu backen. Wenn ich rechtzeitig davon in Kenntnis gesetzt werde, muss man sich auch nicht nur die Vorräte beschränken. Um 19:45 Uhr fiel meinem Zweitgeborenen ein, er hätte für den darauffolgenden Tag versprochen, einen Kuchen für 20 Kinder mitzubringen. Na Klasse und das bei den Temperaturen! Wir haben uns für einen Blechkuchen entschieden.

Saftiger Zuckerkuchen

Saftiger Zuckerkuchen

Scheint geschmeckt zu haben, Sohn No. 2 hat nichts mehr mit nach Hause gebracht und dem Start in die Sommerferien stand nichts mehr im Wege!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.2

Titel: Saftiger Zuckerkuchen
Kategorien: Hefeteig, Blechkuchen
Menge: 1 Backblech 30 x 40 cm

======================= FÜR DEN HEFETEIG =======================
375 Gramm Weizenmehl
1 Pack. Trockenhefe
50 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 Ei, Größe M
200 ml Milch, lauwarm
50 Gramm Butter, zerlassenen und abgekühlt

========================= FÜR DEN BELAG =========================
75 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Saure Sahne oder Creme fraîche, 1 Becher *

============================ QUELLE ============================

978-3767002463978-3767002463* Blechkuchen978-3767002463*
ISBN 978-3767002463
— Erfasst *RK* 06.07.2006 von
–Ulrike Westphal

1. Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit der Hefe
sorgfältig vermischen. Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Ei, Milch und
Butter hinzufügen und mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf
niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem
glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so
lange stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

2. Den Teig dann auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und
auf einem Backblech (30 x 40 cm, gefettet, mit Backpapier belegt)
ausrollen. Einen mehrfach geknickten Streifen Alufolie vor den Teig
legen.

3. Für den Belag die Butter in Flöckchen gleichmäßig auf den Teig
setzen und den Zucker darüber streuen. Den Teig nochmals so lange an
einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Dann das Backblech in den Backofen schieben.

:Ober-Unterhitze: 200-220 °C (vorgeheizt)
:Heißluft: 180-200 °C (vorgeheizt)
:Gas:etwa Stufe 3 (vorgeheizt)
: Backzeit: 15-20 Minuten.

4. Etwa 5 Minuten vor dem Ende der Backzeit das Gebäck mit saurer
Sahne oder Creme fraîche bestreichen und fertig hacken.

Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten
lassen.

Tipp: Das Gebäck eignet sich zum Einfrieren, schmeckt aber am besteh
frisch. Zusätzlich können noch gehobelte Mandeln oder Haselnusskerne
auf dein Teig gestreut werden.

:Zubereitungszeit: 20 Minuten, ohne Gehzeit
:Insgesamt: E: 68 g, F: 169 g, Kh: 480 g, kJ: 15988, kcal: 3817
:Für Kinder, klassisch

* Ulrike: 200 g Schmand

=====

*=Affilatelink zu Amazon

2 thoughts on “Auch für den Sonntag geeignet: Saftiger Zuckerkuchen

  1. Ivy

    Habe ihn heute nachgebacken, weil ich mal etwas anderes probieren wollte. Habe lediglich die Hälfte gemacht und den Teig dann in einer mit Backpapier ausgelegten Gratinform gebacken. Der Teig ist sehr klebrig und ich hatte auch erst das Gefühl, dass der Teig nicht richtig aufgegangen ist, aber kurz vor dem Backen ging er dann doch noch richtig schön auf :)
    Der Kuchen sieht sehr toll aus, gelingt einfach und geht relativ schnell. Und geschmacklich ist er top! So lecker fluffig und trotzdem saftig. Danke für das tolle Rezept!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.