Archiv der Kategorie: Schokolade

Lunch @ work: Schoko-Bananen-Porridge zum Mitnehmen

Wenn ich direkt nach der Arbeit mit der Bahn nach Hamburg zu einer Veranstaltung fahre, nimmt mich Frau Kollegin in ihrem kleinen grünen Flitzer Cäsium-339 mit. Da sie wie ich vor dem Problem einer „vernünftigen“ Mittagsmahlzeit steht, habe ich ihr für sie den Mohn-Vanille-Porridge zum Mitnehmen und für mich die Variante Schoko-Banane zusammengemixt.

©Porridge to go Schoko-Banane (1)

Im Original sind dort neben Schokoplättchen noch Bananenchips enthalten. Die habe ich einfach durch eine Banane ersetzt.

©Porridge to go Schoko-Banane (2)

Auch bei mir schmolzen die Schokostückchen und färbten die blütenweißen Haferflocken schokoladig braun.

©Porridge to go Schoko-Banane (3)

Ein hausgemachtes bananig-schokoladiges Geschmackerlebnis.

Schoko-Bananen-Porridge zum Mitnehmen (4)

Wirklich köstlich und schnell zusammengestellt: 25 Gramm Haferflocken, 10 Gramm TrinkschokoladeBild *
, 200 ml Milch und eine Banane.

Und bwohl Frau Kollegin sonst nicht so der Porridge-Fan ist, ihr hat der Mohn-Vanille-Porridge geschmeckt.

*=Affiliate-Link zu Amazon

Disclaimer: Die Trinkschokolade El Cuador wurde mir von der Rausch Pressestelle unentgeltlich zur Verfügung gestellt, dafür bedanke ich mich recht herzlich.

Winterlicher Schokoladenpudding

Wie sie beobachte auch ich den geradezu inflationären Anstieg von Events. Ich bin ganz entsetzt, wie da so manches Blog nach Aufmerksamkeit wedelt, besonders nach dem eine Frauenzeitschrift zur Blogzählung aufrief. Aber Jedem das Seine. Ich bin ja auch nicht gezwungen, mitzumachen. Das fällt mir besonders leicht, wenn Produkte verlost werden, die ich um keinen Preis der Welt haben möchte. Nachdem mir Sabine versprochen hat, dass ich garantiert nicht und Nichts gewinne nehme ich dann mit

Winterlicher Schokoladenpudding

Winterlicher Schokoladenpudding

an dem Event für Martin

Event für Martin

teil. Auf dieses Rezept bin ich gekommen, nachdem der beste Ehemann von allen eine 50 g Tüte Winterpudding in Bioqualität mit folgenden Zutaten

Maisstärke, stark entöltes Kakaopulver, Schokoladenplättchen (Rohzucker, mind. 40 % Kakaomasse), Gewürze 1 %( Zimt, Koriander, Anis, Kardamom, Nelken)

servierte. Zwar liest sich das Zutatenverzeichnis nicht gruselig, dafür war es der Geschmack. Womit auch hier bewiesen wäre: Es geht auch ohne Bio-Tütchen. Und hier mein Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Winterlicher Schokoladenpudding
Kategorien: Dessert, KochenohneTüte
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 Ltr.   Milch, 1,5 % Fett
125 Gramm   Zartbitterschokolade, 70 % Kakaoanteil
50 Gramm   Stärke
30 Gramm   Zucker
20 Gramm   Kakaopulver
1 Prise   Salz
1/4 Teel.   Spekulatiusgewürz

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 06.12.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Stärke, Zucker, Salz und Kakaopulver mit etwas Milch glatt rühren. Die restliche Milch mit der Schokolade unter ständigem Rühren aufkochen, von der Kochstelle nehmen und die angerührten Zutaten einrühren, erneut einmal kurz aufkochen.

Zu Vermeidung von Hautbildung den Pudding im kalten Wasserbad unter ständigem Rühren auf <40 °C abkühlen. Erst dann in Gläser füllen.

=====

Hier gibt es die Zusammenfassung des Schoko-Events.

Ohne Tüte: Hausgemachte Schokoladensoße

Der Tütenpudding

Sahnepudding aus der Tüte mit homemade Schokoladensauce

ließ sich mit dem ausgeführten Rezept

hausgemachte Schokoladensoße

Hausgemachte Schokoladensoße

wunderbar essen. Das Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten. 2 Teelöffel davon in einen Becher heiße Milch gerührt, ergibt einen sehr schmackhaften Kakao.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladensauce, ohne Tüte
Kategorien: Sauce
Menge: 250 Ml

Zutaten

180 ml   Sahne; 10 – 12 % Fett
60 Gramm   Zucker, braun
25 Gramm   Kakao
100 ml   Agavendicksaft
125 Gramm   Schokolade, 70 % Kakaoanteil, gehackt
15 Gramm   Butter
1/4 Teel.   Fleur de Sel
1/2 Teel.   Vanille-Extrakt

Quelle

978-1-58008-808-4978-1-58008-808-4* The Perfect Scoop: Ice Creams, Sorbets, Granitas, and Sweet Accompaniments: Ice Creams, Sorbets, Granitas, and Sweet Accessories978-1-58008-808-4*
978-1-58008-808-4
  Erfasst *RK* 20.05.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Sahne, Zucker, Kakaopulver und Agavendicksaft in einem Topf vermischen und unter Rühren zum Kochen bringen, 30 Sekunden kocken lassen.

Von der Kochstelle nehmen, gehackte Schokolade und Butter darin schmelzen lassen. Vanilleextrakt einrühren und warm servieren.

Die Sauce hält sich im Kühlschrank bis zu 2 Wochen und kann in der Mikrowelle wieder vorsichtig erwärmt werden. 2 TL davon können auch kalt in Milch gerührt werden.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Im Schokoladenrausch:

Gestern war der letzte Tag des Kieler Umschlags mit historischem Dorf und Brauchtum. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt waren wir schon nach kurzer Zeit ziemlich durchgefroren, obwohl überall Feuerkörbe aufgestellt waren. Auf dem Heimweg zu köstlicher Schlammtorte und heißen Getränken kamen wir an Frank Frankens, im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags geöffneten, Teeladen vorbei. Im Schaufenster das Hinweisschild auf einen Arte-Bericht und die Domori-Schokolade, die aus 100 % Kakao der Criollo-Bohne besteht. Natürlich musste ich da hinein. Innen wurden wurden wir zur Verkostung eines Schokoladenfondues eingeladen und mit dieser Ausbeute zogen wir von dannen.

Schokoladenrausch 010

Die Zotterschokolade mit Bergkäse für meinen Erstgeborenen, der sich eigens davon überzeugen wollte, ob der Geschmackstest von Fool for Food richtig ist. Uns wurde empfohlen, entgegen der Anweisung auf der Packung, diese Schokolade Kühlschrank kalt zu probieren.

Chili Praliné an Highland Whisky in Edelherb-Chocolade von Coppeneur für den besten Ehemann von allen und die Puro der Black Line von Domori für mich.

In zimmerwarmen Zustand ließen sich in der Füllung der Schokolade mit Bergkäse, Walnuss und Trauben eindeutig nur Walnuss und Trauben ausmachen. Sohn No. 1 meinte, man merke die „Handschöpfung“, weil diese Zutaten ungleichmäßig verteilt sind. Den Käse haben wir nicht herausgeschmeckt, vielleicht tritt der „Kühlschrank kalt“ eher hervor?

Die Chili-Schokolade mit Whisky hat mich angenehm überrascht: Zuerst der feinherbe Schokoladengeschmack, dann der rauchige Geschmack des Whiskys, der keinesfalls dominiert, anschließend die angenehme Schärfe des Chilis. Und alle drei Geschmackskomponenten verbinden sich zu einem Geschmackerlebnis, wobei die angenehme Schärfe zurückbleibt.

Die weitere Verkostung haben wir in Anbetracht der doch etwas mächtigen Torte auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Stellt sich mir nur die Frage: Ist Schokolade testen über ein Blog-Virus übertragbar?

Nachtrag: Nach knapp 24 Stunden Lagerung im Kühlschrank tritt einem beim Öffnen des Folienwicklers eindeutig der Geruch nach Bergkäse entgegen, der sich geschmacklich erst im Abgang kaum wahrnehmbar präsentiert, aber dafür eine Weile anhält.