Chili-Vanille-Nudeln ohne Erdnüsse aber mit Basilikum

Ich mag die Rezepte von Herrn Schuhbeck. Der Mann kann kochen und seine Rezepte, die ich bislang versucht habe, sind mir immer gelungen. Die Herren wollten als nächstes die Matrize für Penne

©Penne_Maccaroni-Matrize KitchenAidjpg

des Röhrennudelaufsatzes für die KitchenAid ausprobieren und da erschien mir Schuhbeck’s Rezept für
Chili-Vanille-Nudeln mit Erdnüssen und Basilikum
durchaus geeignet. Mir stockte allerdings der Atem als ich die Zutatenliste der empfohlenen Brühe las:

Konzentrierte Geflügelbrühe (Maltodextrin, Salz, Huhnfleisch), Zucker, konzentrierte Fleischbrühe (Maltodextrin, Salz, Rindfleisch, Rindfleischextrakt), gekörnte Brühe (Hefeextrakt, hydrolysiertes pflanzliches Eiweiß, Salz, pflanzliches Fett), Gerstenmalz, natürliche Gewürzextrakte (enthält Sellerieöl)

Ich verzichtete auf die erlesenen Zutaten wie z.B. Maltodextrin, Hefeextrakt und hydrolysiertes pflanzliches Eiweiß und griff auf eine selbstgekochte Gemüsebrühe zurück. Die Penne-Herstellung verlief einfacher als die der Fusilli – offensichtlich spielt der Füllgrad der Schnecke im Aufsatz eine Rolle.

©Hausgemachte Penne

Das ganze Rezept ist trotz selbstgemacher Pasta einfach und schnell zuzubereiten. Leider habe ich die gehackten Erdnüsse vergessen. Deshalb gab es

Chili-Vanille-Nudeln ohne Erdnüsse aber mit Basilikum

©Chili-Vanille-Nudeln ohne Erdnüsse mit Basilikum

Wenn ich ehrlich bin, haben mir die Erdnüsse auch gar nicht gefehlt. Das Gericht hat eine angenehme leichte Schärfe und die Vanille rundet den Geschmack ab. Wirklich ausgesprochen gut. Kochen kann Herr Schuhbeck wirklich und ich hoffe nicht, dass er in seiner Küche auf das Zeug mit den oben erwähnten Zutaten verwendet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chili-Vanille-Nudeln mit Erdnüssen und Basilikum
Kategorien: Pasta
Menge: 4 Portionen

©Chili-Vanille-Nudeln

Zutaten

500 Gramm   Penne, Ulrike: 1 Portion Einfache Eierpasta für
      Röhrennudeln
      Salz
6 Scheiben   Ingwer
2     Rote Chilischote, gtrocknet
1     Lorbeerblatt
300 ml   Gemüsebrühe, selbstgekocht ersatzweise auch
      Hühnerbrühe
1     Ausgekratzte Vanilleschote
2     Knoblauchzehe in Scheiben
2 Prisen   Chiliflocken, milde
3 Essl.   Olivenöl, mildes
30 Gramm   Erdnüsse, gesalzen, fein gehackt
1-2 Essl.   Basilikum, frisch geschnitten
      Parmesan, frisch geriebene
4     Basilikumblätter zum Garnieren

Quelle

  abgesandelt nach
 
  Erfasst *RK* 27.02.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Penne in Salzwasser mit 3 Scheiben Ingwer, Chili und Lorbeerblatt 2 Minuten kürzer, als auf der Packung angegeben kochen, auf einem Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen. Die Gewürze entfernen.

Die Brühe mit 3 Scheiben Ingwer, Vanille, Knoblauch und Chili in einem Topf aufkochen und die Penne dazu geben. Etwas köcheln lassen, bis fast die ganze Flüssigkeit verkocht ist, vom Herd nehmen, das Olivenöl mit dem Basilikum hineinrühren.

In warmen Pastatellern anrichten, mit den Erdüssen bestreuen und den Parmesan darüber reiben. Mit Basilikumblättern garnieren.

Tipp:

Das Gericht kann mit Tomatenwürfeln, Kapern, gehackten Oliven und einer Prise Oregano variiert werden. Dann werden Erdnüsse und Basilikum weggelassen.

=====

Print Friendly, PDF & Email

8 Gedanken zu „Chili-Vanille-Nudeln ohne Erdnüsse aber mit Basilikum

  1. Sus (Gast)

    Wenn die vorgeschlagene Brühe schon mit „Zauberbrühe“ beworben wird, befürchte ich ja, daß er sie auch verwendet. Was ist eigentlich schlimmer: ein Koch, der seine eigenen Produkte verwendet oder einer, der sie nicht verwendet?

    Deine neuen Nudelaufsätze sind wirklich ein schönes Spielzeug. Gibt es sowas eigentlich auch ohne die zugehörige Maschine? ;-)

    Liebe Grüße, Sus

    Antworten
  2. Margaret (Gast)

    Das sieht vielleicht gut aus! Ich wußte gar nicht, dass man Röhrchennudeln zuhause machen kann, hast Du dafür eine besondere Küchenmaschine?
    Bei Schuhbeck bin ich anderer Meinung. Er kann wahrscheinlich gut kochen, ansonsten finde ich sein Auftreten besserwisserisch und unehrlich. Wer frische Zutaten lobt und dann für Fertiggerichte Werbung macht, dem glaube ich kein Wort mehr.

    Antworten
  3. Urlaub (Gast)

    Lecker…
    ich finde die Kombination aus Chili und Vanille super spannend! Die Idee ist einfach toll. Ich werde das auf jeden Fall nachkochen… bis auf die selbstgemachte Pasta ;)

    Antworten
  4. roland (Gast)

    lecker, lecker!
    hallo,

    habe das Rezept jetzt am Wochenende nachgekocht und muss sagen, dass es wirklich superlecker ist! Habe ein wenig mehr Chili genommen, da ich gerne scharf esse und statt der Penne habe ich Tagliatelle genommen, da ich die lieber esse. Vielen Dank noch mal für den Tipp!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud