Gelbe-Bete-Quinotto mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen

Beim ersten Arbeitstreffen des Ernährungsrates Kiel bildeten sich Arbeitsgruppen. In der AG Regionalität wurde intensiv diskutiert, was wir als Kieler Ernährungsrat eigentlich unter Regionalität verstehen und in wie weit das auf die einzelnen Produkte heruntergebrochen werden kann/soll/muss. Für mich bedeutet Regionalität zunächst einmal erzeugt in Schleswig-Holstein. Für dieses

Gelbe-Bete-Quinotto mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen

Gelbe-Bete-Quinotto mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen (1)

stammen bis auf die Walnüsse und Gewürze alle Zutaten aus Schleswig-Holstein. Quinoa aus Schleswig-Holstein, aber ja!

Knick-Getreide

Mit den Beten eine gelungene „exotische“ Kombination. Der Ziegenfrischkäse gibt dem Gericht das gewisse etwas. Mir ist der Geschmack von Roter Bete ja zu erdig, deswegen habe ich die etwas dezenter schmeckende Gelbe Bete verwendet, mit Roter Bete gibt das sicher ein noch schöneres Farbspiel.

Gelbe-Bete-Quinotto mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen

Menge: 2 Portionen

Gelbe-Bete-Quinotto mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen (2)

Zutaten:

  • 450 Gramm Gelbe Bete, geschält
  • 2 Schalotten, etwa 40 Gramm, schälen und fein würfeln
  • 2 Essl. Rapsöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 25 Gramm Walnusskerne, grob gehackt
  • 1 Essl. Honig
  • 125 Gramm Quinoa – Schleswig Holsteiner KnickgetreideKnickgetreide*
  • 5 Zweige Thymian, gewaschen, Blättchen abgezupft; alternativ 1 Teel. getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 75 Gramm Ziegenfrischkäse

QUELLE

k_stlich_vegetarisch_2018-01_160

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
köstlich vegetarisch 02/2018

ZUBEREITUNG

  1. Von den geschälten Bete 6 Scheiben à 0,5 cm abschneiden, den Rest in Würfel von 0,5 cm Kantenlänge schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und die Beteschiben von jeder Seite etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Aus dem Öl nehmen und beiseite stellen.
  2. In demselben Öl die Schalotten etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Betewürfel zufügen und etwa 3 Minuten anschwitzen. 125 ml Brühe angießen, die Betescheiben obenauf legen und im geschlossenen Topf 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Inzwischen die gehackten Walnüsse in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten. Honig zufügen und unter Rühren karamellisieren lassen. Walnüsse auf ein Stück Backpapier geben und abkühlen lassen.
  4. Die Betescheiben aus dem Topf nehmen, sie sollten noch reichlich Biss haben und erneut beiseite stellen.
  5. Quinoa in einem feinen Sieb heiß absülen und unger die Betewürfel rühren und die restliche Brühe angeißen. Alles gut vermischen und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 10 – 15 Minuten köcheln lassen. In den letzten 5 Minuten die frischen Thymianblättchen zufügen.
  6. Topf vom Herd nehmen und den Ziegenfrischkäse in kleinen Flöckchen unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz ruhen lassen.
  7. Quinotto auf 2 Tellern portionieren, mit den Betescheiben garnieren und auf Wunsch mit Thymianzweigen garniert servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Related Post

Ein Gedanke zu „Gelbe-Bete-Quinotto mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen

  1. Pingback: Coole Blogbeiträge #8 - Wir verabschieden den Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*