Gemüselasagne

Es gibt Tage, da klappt außer den Türen nichts. Eigentlich wollte ich dem Segelnachwuchs eine frische Gemüse-Lasagne präsentieren, aber wegen Krankheit des Betreuers und diverser Kinder mussten wir die Lasagne selber essen. Das nachfolgende Rezept habe ich pi-mal-Daumen auf 4 Personen heruntergerechnet. Die Lasagneblätter war natürlich frisch und selbst hergestellt. Die frischen Lasagneblätter haben den Vorteil, dass sie passgenau auf die Schüssel zugeschnitten werden können, im Gegensatz zu getrockneten.

Gemüselasagne – Das große Pastabuch

Gemüselasagne - Das große Pastabuch

Hat uns gut geschmeckt. Und statt des Ricottas bzw. Magerquarks habe ich türkischen Lor genommen, der machte sich mit seinem leicht säuerlichen Geschmack sehr gut in der Käsesauce.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüselasagne – Das große Pastabuch
Kategorien: Pasta
Menge: 6 Personen

Zutaten

3 groß.   Paprika
2 groß.   Auberginen
2 Essl.   Öl
1 groß.   Zwiebel, gehackt
3     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Teel.   Kräuter der Provence
1 Teel.   Getrockneter Oregano
500 Gramm   Champignons, in Scheiben geschnitten
440 Gramm   Dosentomaten, zerkleinert
440 Gramm   Kidneybohnen aus der Dose, abgetropft
1 Essl.   Süße Chilisauce
250 Gramm   Lasagne
500 Gramm   Blattspinat, gehackt
30 Gramm   Frisches Basilikum
90 Gramm   Getrocknete Tomaten, in Scheiben geschnitten
3 Essl.   Geriebener Parmesan
3 Essl.   Geriebener Cheddar oder geriebener mittelalter
      — Gouda
H KÄSESAUCE
60 Gramm   Butter
3 Essl.   Mehl
500 ml   Milch
600 Gramm   Ricottakäse oder Magerquark, abgetropft

Quelle

978-3829004336978-3829004336* Das große Pasta-Kochbuch978-3829004336 *
  Erfasst *RK* 07.02.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Backofen auf Mittelhitze (180 °C) vorheizen. Eine backofenfeste Form von 35 x 28 cm leicht einölen.

2. Die Paprika in große, flache Stücke schneiden und die Samen und Rippen entfernen. Mit der Innenfläche nach unten unter einem heißen Grill oder im Backofen 8 Minuten rösten, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Aus dem Backofen nehmen, mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und abkühlen lassen. Die Haut abziehen und das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Beiseite stellen.

3. Die Auberginen in 1 cm breite Scheiben schneiden und in einem Topf mit kochendem Wasser 1 Minute blanchieren, bis sie fast weich sind. Abtropfen, mit Küchenkrepp trockentupfen und beiseite stellen.

4. Das Öl in einer großen gußeisernen Pfanne erhitzen und die Zwiebel, den Knoblauch und die Kräuter bei Mittelhitze 5 Minuten garen, bis die Zwiebel weich ist. Die Champignons zugeben und 1 Minute garen.

5. Die Tomaten, die Bohnen, die Chilisauce und Salz und Pfeffer nach Geschmack unterrühren. Aufkochen, dann bei Niedrighitze 15 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.

6. Für die Käsesauce die Butter in einer Pfanne zerlassen und das Mehl bei Mittelhitze 1 Minute unterrühren, bis es eine glatte Schwitze ergibt. Vom Herd nehmen und die Milch unterrühren. Nun den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und die Sauce ständig rühren, bis sie aufkocht und eindickt. Noch 1 Minute köcheln lassen, dann den Ricotta oder den Quark glatt einrühren.

7. Den Boden der Form mit 4 Lasagnescheiben auslegen und dann im Wechsel Auberginen, Spinat, Basilikum, Paprika, die Pilzsauce und die getrockneten Tomaten und wieder Lasagnescheiben darüberschichten. Mit einer Lasagneschicht abschließen, darauf die Käsesauce gießen und mit Käse bestreuen. 45 Minuten backen, bis die Nudeln gar sind.

:Vorbereitungszeit: 40 Minuten
:Kochzeit: 1 Stunde 15 Minuten

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

7 thoughts on “Gemüselasagne

  1. bolli (Gast)

    Sieht sehr lecker aus Ulrike!
    Na ja, schade ums Segeln…

    Und, wem sagst Du das mit den fertigen getrockneten Lasagneblättern die passen in keine Form und schneiden kann man sie auch nicht, entsetzlich!

    Antworten
  2. Barbara (Gast)

    Das mit den selbstgemachten Lasagenblättern ist natürlich klasse – da hatte ich noch gar nicht drangedacht… ;-) Einfach Nudelteig auswellen und die Lasagneform nehmen, damit ausstechen, fertig. Genial!

    Antworten
  3. Astrid (Gast)

    REPLY:
    Auf sowas muss man erstmal kommen, meine bisherige Erfahrung habe ich mit dieser Gemüselasagne gemacht. Werde am Wochenende die tolle Idee den Nudelteig auszuwellen probieren. Ach ja Kidney-Bohnen, saulecker.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.