Keema mit Erbsen

Keema ist ein traditionelles Fleischgericht in Indien und Pakistan. Das Wort bedeutet „Hackfleisch“. Üblich ist ein Currygericht aus Lamm- oder Ziegenhackfleisch mit Erbsen oder Kartoffeln. Keema kann aus fast jedem Fleisch hergestellt werden. Es wird gekocht oder gebraten zubereitet und auch zu Kababs (gegrillte/gebratene Fleischspieße oder -bällchen aus Hackfleisch) geformt werden. Keema wird auch als Füllung für Samosas oder Naan-Brot verwendet. Traditionell werden für Keema Zimtkassia-Blätter und andere spezielle Gewürze verwendet.

Bei uns gab es

Keema mit Erbsen

zwar nicht mit Naan oder Pappadams sondern mit Baguette. Das wahr sehr würzig und wohlschmeckend. In homöopathischen Dosen mögen wir auch den Koriandergeschmack.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Keema mit Erbsen
Kategorien: Fleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 groß.   Zwiebel, gehackt
2 Zehen   Knoblauch, gehackt
4 cm   Ingwer, geschält, gerieben
2     Chilischoten, grün
3 Essl.   Öl
500 Gramm   Lammgehacktes
2 Essl.   Kurkuma
200 Gramm   Tomaten, gehackt
2 Essl.   Joghurt
200 Gramm   Erbsen, gefroren, oder frisch gekocht
1 klein.   Bund Koriander, Ulrike: Viel Petersilie und
      — wenig Koriander

Quelle

  Good Food Magazine, May 2010
  Erfasst *RK* 10.05.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in einer großen Pfanne mit dem Öl erhitzen bis die Aromen freigesetzt werden. Das Hackfleisch zufügen und so lange braten, bis dieses beginnt zu bräunen. Dabei die Klumpen zerkleinern.

2. Die Gewürze zufügen und für 1 Minute mitbraten. Die Tomaten zufügen und zum Kochen bringen, 1 Minute köcheln lassen, dann den Joghurt zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn nötig, etwas Wasser zufügen und das ganze 30 Minuten köcheln lassen. Die gefrorenen Erbsen zufügen und weitere 5 Minuten kochen.

Mit indischem Brot oder Pappadams, Chutney und Joghurt servieren.

:Vorbereitungszeit: 10 Minuten
:Garzeit: 40 Minuten

=====

Ein Gedanke zu „Keema mit Erbsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*