Kosakenbrot

Im Hause Küchenlatein gab es lange kein neues Brotrezept. Ich backe natürlich ab und zu noch Brot nach meinen Lieblingsrezepten, aber eben nur ab und zu, weil der Brotverbrauch unkalkulierbar geworden ist. Wenn uns der junge Herr mit seiner Anwesenheit beehrt, geht Selbstgebackenes wie geschnitten Brot, aber wann das ist, weiß Sohn 2 selbst nicht so genau.

Endlich wollte ich wieder einmal ein Brot im Backrahmen backen, da kam mir das

Kosakenbrot

©Kosakenbrot (2)

vom Amboss-Blog gerade recht für den unbändigen Brothunger von Sohn 2. Wir lieben ja Brote mit überwiegenden Roggenanteil, bei diesem Brot liegt der Roggenanteil bei 80 %.

Kosakenbrot aus dem Backrahmen

Menge: 2 Brote im Backrahmen von 7,5 x 33 x 10 cm Größe

©Kosakenbrot (1)

Roggenmischbrot im Backrahmen gebacken mit 80% Roggen und 20% Weizenanteil

Zutaten:

SAUERTEIG

  • 320 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 256 Gramm Wasser, warm
  • 7 Gramm reifer Sauerteig

BROTTEIG

  • 480 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 200 Gramm Weizenmehl Type 1050
  • 424 Gramm Wasser, warm
  • 18 Gramm Salz
  • 3,92 Gramm Trockenhefe entsprechen 14 g Frisch-Hefe

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
In Anlehnung an das Rezept „Kosakenbrot“ aus dem Buch Brotland Deutschland Bd.1
gefunden bei Amboss-Blog

ZUBEREITUNG

  1. Für den Sauerteig alle Zutaten klümpchenfrei miteinander verrühren und 15-20 Stunden in einer Schüssel mit Folie abgedeckt reifen lassen.
  2. Für den Brotteig alle Teigzutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine (Ulrike: KitchenAid) 2 Minuten auf niedrigster und 4 Minuten auf Stufe 3 kneten. Anschließend den Teig 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  3. Nach der Ruhe den Teig in zwei gleich schwere Teile teilen und rundwirken. Nun die Teiglinge an den Seiten dick
    mit Öl bestreichen und in einen ebenfalls mit Öl (Ulrike: Raps) ausgestrichenen Backrahmen von 7,5 x 33 x 10 cm Größe für ca. 40- 60 Minuten, abgedeckt mit Folie, gehen lassen. Dabei liegt der Holzbackrahmen auf einem gelochten BackblechBrötchenblech *, das wiederum auf Backpapier ruht.
  4. Im Anschuss an die Gare die Teiglinge dick mit Roggenmehl abstäuben, Muster ca. 5 mm tief einschneiden, Backblech samt Backrahmen, mit Schwaden in den auf 25°C vorgeheizten Ofen schieben und fallend auf 210°C in ca. 60 – 70 Minuten fertigbacken.
    Ulrike Miele H 5361: Klimagaren 250 °C, 1 Dampfstoß eingestellt, nach dem Einschießen ausgelöst.

Gesamtzeit: 16 – 21 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 – 70 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

7 thoughts on “Kosakenbrot

  1. Pingback: Zusammenfassung der Woche ab 23.02.2015 | Iron Blogger Kiel

  2. nini

    Ein Pflasterstein, wie schön! Aus den Bäckereien ist dieses Brot ja vollständig verschwunden, dabei schmeckt es super mit Nutella, oder Salami…..

    Antworten
  3. Pingback: Jahresrückblick #Foodblogbilanz2015 - kuechenlatein.com

  4. Heike Friederichs

    Sieht gut aus. Ich probiere es morgen, grad Sauerteig angesetzt. Allerdings abgeändert, da ich frisch Getreide mahle und es dadurch eine Vollkornvariante wird. Und statt Weizen wirds eine Dinkel-Einkornmischung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*