Mini-Zitronenkuchen mit Ausblick

Unser Zweitgeborener stimmte einem Urlaub in der 2. Ferienhälfte nur dann zu, wenn er auf seinem Geburtstagstisch am heutigen Tage einen selbstgebackenen Zitronenkuchen vorfände. Natürlich ohne Zuhilfenahme von Fertigbackmischungen einschlägiger Hersteller. Also schon rechtzeitig vor Urlaubsbeginn ein Rezept herausgesucht, die trockenen Zutaten bereits in Gläsern abgewogen und eine mit Backpapier ausgekleidete Kuchenform eingepackt. Und dann ging es ans Werk in der Küche unserer Ferienwohnung über den Dächern von Reichenbach. Der Blick aus dem Küchenfenster, an dem wie bei uns zu Hause ein Esstisch steht, bot uns zum Frühstück dies:

Blick aus dem Küchenfenster in Reichenbach

Der Zitronenkuchen wurde gestern handgerührt:

Zitronenkuchen handgerührt 001

in die mit gebrachte Mini-Kuchenform gefüllt,

Zitronenkuchen handgerührt 002

und fast perfekt glasiert,

Zitronenkuchen handgerührt 003

damit sich der

Mini-Zitronenkuchen

Zitronenkuchen handgerührt 004

heute auf dem Geburtstagstisch – wie gewünscht – befindet. Den gab es gleich zum Frühstück:

Zitronenkuchen handgerührt 005

und ist als Frühstück wie bei ihr** als ernährungsphysiologisch wertlos aber dafür sehr lecker einzustufen.

Kind war ebenfalls sehr zufrieden und mit seinem Geburtstag in den Herbstferien ein wenig versöhnt.

Wenn die Hedonistin ihn für würdig befindet, darf er vielleicht noch mit zum Kleine Kuchen Event im Oktober.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mini-Zitronenkuchen
Kategorien: Backen, Rührteig
Menge: 8 Stück, 1 Kastenform 20 x 11 cm

Zutaten

H FÜR DIE KASTENFORM
  Etwas   Fett
  Etwas   Weizenmehl Ulrike: mit Backpapier ausgelegt
H RÜHRTEIG
200 Gramm   Butter, weich
150 Gramm   Zucker
1     Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
1 Prise   Salz
3     Eier, Größe M
250 Gramm   Weizenmehl
3 gestr. TL   Backpulver
H GUSS
150 Gramm   Puderzucker
1     Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
4 Essl.   Milch; ca.

Quelle

  abgewandelt nach Dr. Oetker
  Erfasst *RK* 15.10.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Vorbereiten: Die Kastenform fetten und mehlen. Den Backofen vorheizen.
:Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
:Heißluft: etwa 160°C

2. Rührteig: Weiche Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Finesse und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa ½ Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backin mischen, sieben und abwechselnd je 1 EL Zitronensaft in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig in die Kastenform füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost im unteren Drittel in den Backofen schieben.
:Backzeit: etwa 60 Minuten

3. Nach 15 Minuten Backzeit den Kuchen mit einem scharfen Messer der Länge nach in der Mitte etwa 1 cm tief einschneiden. Gebackenen Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und sofort glasieren.

4. Guss: Puderzucker in eine kleine Schale sieben, Zitronenschale zufügen, nach und nach mit so viel Zitronensaft verrühren, dass ein dickflüssiger Guss entsteht. Guss so auf den Kuchen geben, dass der Aufbruch frei bleibt und mit einem Messer verstreichen. Nach Belieben sofort mit Mandeln und Pistazienkernen verzieren. Kuchen auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

=====

** http://www.buntcooking.com/?p=1574 nicht mehr verfügbar

5 thoughts on “Mini-Zitronenkuchen mit Ausblick

  1. Barbara (Gast)

    Ihr seid im Vogtland? Reichenbach ist nur eine gute Stunde von hier, ich war schon öfters dort, aber lieber bei warmem Wetter… ;-)

    Geburtstagsgrüße und beste Wünsche an den Sohn.

    Antworten
  2. Hedonistin (Gast)

    Klingt nach angenehm pflegeleichtem Nachwuchs – hätt sich ja auch eine mehrstöckige Motivtorte wünschen und zur Bedingung machen können. ;-)

    Aber diesen Zitronenkuchen tät ich mir zum Frühstück auch gefallen lassen, und da muss ich auch nicht Geburtstag für haben. Ist vielleicht ernährungsphysiologisch wertlos, aber manchmal wertvoll fürs seelische Wohlbefinden, und das darf ja nicht unterschätzt werden. Gibts eben ein bisschen mehr Salat zu Mittag. ;-)

    Antworten
  3. Liz (Gast)

    Harte Bedingungen, die Euch Euer Sohn da stellt ;-))) Aber er wird wissen, warum. Süss, wenn der Nachwuchs SOLCHE Wünsche hat, sag noch mal einer, es gäbe keine Feinschmeckerlies unter den Kids oder Kids, die immer nur teure Wünsche hätten….. und wie man sieht, sind Herzenswünsche leicht zu erfüllen…. klingt und sieht sehr lecker aus
    lbG Liz

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.