Sonntagssüß: Getränkter Zitronenkuchen

Zitronig, saftig und einfach nur gut und relativ schnell gemacht ist

Getränkter Zitronenkuchen

Getränkter Zitronenkuchen (1)

auch noch. Am zweiten Tag schmeckt er dann noch zitroniger, allerdings ist der dann auch etwas fester.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Getränkter Zitronenkuchen Button English
Kategorien: Backen, KleineKuchen
Menge: 1 Springform Ø 20 cm, 12 Stücke

Zutaten

H TEIG
75 ml   Rapsöl, plus zum Fetten der Form
175 Gramm   Weizenmehl *
9 Gramm   Weinsteinbackpuler *
50 Gramm   Mandeln, gemahlen
50 Gramm   Polenta
2     Zitronen, die abgeriebene Schale
140 Gramm   Zucker
2     Eier, Größe M
225 Gramm   Joghurt, 1,5 % Fett
H ZITRONENSIRUP
85 Gramm   Zucker
2     Zitronen, der Saft, 75 ml
75 ml   Wasser

Quelle

  Good Food Magazine, März 2012, p.51
  Erfasst *RK* 28.02.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C/Umluft 160 °C/Gas 4 vorheizen. Eine Springform von Ø 20 cm einölen und den Boden mit Backpapier auslegen. Mehl, Backpulver, Mandeln und Polenta vermischen. Die abgeriebene Zitronenschale mit dem Zucker vermischen und zur Mehlmischung geben. Die Eier mit dem Joghurt in einer Schüssel vermischen, das Öl einrühren. Die trockenen Zutaten darüber geben und mit einem Kochlöffel alles kurz vermischen, dass sich die Zutaten gerade eben verbunden haben. Nicht zu lange rühren.

2. Die Mischung in die Springform geben und die Oberfläche glatt streichen. 40 Minuten backen bis ein Holzstäbchen, in die Mitte des Kuchens gestochen, sauber wieder herauskommt. Wenn der Kuchen zu schnell bräunt, die letzten 5 – 10 Minuten mit Alufolie abdecken.

3. Während der Kuchen backt, den Zitronensirup herstellen. Dazu den Zucker in einen kleinen Topf zusammen mit dem Saft und und Zitronensaft erwärmen, dabei rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Hitzezufuhr erhöhen und die Mischung 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, bis die Flüssigkeit leicht reduziert und sirupartige Konsistenz annimmt.

4. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten in der Form auskühlen lassen. Noch warm aus der Form nehmen, das Backpapier entfernen und den Kuchen auf ein Gitterrost über einem Backblech oder Teller setzen. Mit einem Stäbchen viele Löcher in die Oberfläche des Kuchens stechen. Die Hälfte des Sirups über dem Kuchen verteilen und einziehen lassen. Den restlichen Sirup über den Kuchen gießen und dann die Kante und Seiten ebenfalls mit dem Sirup bepinseln.

Für einen knuprigere Oberfläche 1 El Zucker weniger für den Sirup verwenden und anschließend mit 1 EL Hagelzucker bestreuen.

*175 g self-raising flour + 1,5 TL Backpulver

=====

Heute deckt Katrin von Lingonsmak die Tafel der

Initiative Sonntagssüß

3 thoughts on “Sonntagssüß: Getränkter Zitronenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.