Mohnpfandl aus dem Waldviertel

Die meisten Rezepte mit Mohn sind ja eher süß als herzhaft und bis auf die Pappardelle in pikanter Sauce aus Schweinefleisch und Mohn, habe ich noch kein herzhaftes Gericht damit zubereitet. Das Kochbuch Die österreichische Mohnküche3-902351-32-2* hat auch nur 1 herzhaftes Mohngericht im Angebot, das

Mohnpfandl aus dem Waldviertel

Mohnpfandl aus dem Waldviertel 001

Den jungen Herren – und auch mir – hat es wunderbar geschmeckt.

Das Rezept reichte genau für 2 Teenager im Längenwachstum und für eine vom Breitenwachstum bedrohte Erwachsene.

Statt des Mohnöls habe ich Rapsöl verwendet. Der Mohn stammt tatsächlich aus dem Waldviertel und ist ein Geschenk von ihr und die Grieben habe ich selbst hergestellt, in dem ich Speck ausgelassen habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohnpfandl aus dem Waldviertel
Kategorien: ???
Menge: 1 Keramikform Ø 23 cm

Mohnpfandl aus dem Waldviertel 002

Zutaten

H TEIG
200 Gramm   Weizenmehl Type 480 (104 g Weizenmehl 550 + 96 g
      — Weizenmehl 405)
20 Gramm   Hefe
1     Eidotter
20 ml   Mohnöl *
30 ml   Vollmilch
50 ml   Wasser
40 Gramm   Staubzucker
  Etwas   Salz
H MASSE
70 Gramm   Gemahlener Mohn
70 Gramm   Zwiebel, würfelig geschnitten
50 Gramm   Bauchfleisch, geselcht
70 Gramm   Kartoffeln, gekocht
50 Gramm   Topfen
30 Gramm   Grammeln, klein gehackt
1/8 Ltr.   Sauerrahm
      Salz
      Öl
      Majoran, Knoblauch, Schnittlauch
H BELAG
100 Gramm   Selchfleisch
50 Gramm   Schafskäse **

Quelle

3-902351-32-23-902351-32-2 style=* Die österreichische Mohnküche: Tradtionelle und neue Köstlichkeiten3-902351-32-2*
ISBN 3-902351-32-2
  Erfasst *RK* 08.09.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Aus Mehl, Hefe, Eidotter, Mohnöl, Milch, Wasser, Staubzucker und Salz einen mittelfesten Teig bereiten, daraus eine Kugel formen, mit Öl bestreichen und rasten lassen.

Würfelig geschnittenes Bauchfleisch in Öl anschwitzen, Zwiebeln beigeben und rösten. Überkühlen lassen und mit Mohn, Topfen, Sauerrahm, würfelig geschnittenen Kartoffeln und Grammeln vermischen.

Mit Salz, Knoblauch, Majoran und Schnittlauch abschmecken.

Den Teig rund ausrollen und damit eine leicht mit Öl befettete Pfanne auslegen.

Mohnmasse darauf streichen und mit Selchfleisch und Schafskäse belegen.

Bei 180 °C ca. 35-40 Minuten backen.

Mit Schnittlauch bestreuen und in der Pfanne servieren.

* stattdessen Rapsöl verwendet
** Ich konnte mir dazu keinen Feta vorstellen deshalb habe ich Etorki verwendet.

:Grammeln = Grieben
:geselcht = geräuchert
:Topfen = Quark

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

6 Gedanken zu „Mohnpfandl aus dem Waldviertel

  1. genial-lecker

    Klingt sehr verlockend! Worin mahlst Du den Mohn? Hast Du eine Getreidemühle? Oder kann ich das auch im Mörser machen? Denn meine Kammer, Keller und Küche drohen so langsam zu platzen und ein Umzug ist vorerst nicht mehr geplant…

    Antworten
  2. Ursula (Gast)

    Ich habe in meinem Buch „So kocht Österreich“ ein Rezept für Waldviertler Mohnmedaillons auf Schmammerlrisotto mit Beerenkonfit gefunden – wobei die Medaillons aus Schweinslungenbraten
    (Schweinefilet) in Mehl, Ei-Milch und Mohn-Semmelbröseln paniert werden. Wenn es dich interessiert, maile ich es dir zu.

    Antworten
  3. sunchild (Gast)

    Stimmt stimmt, hatte es ja auch gelesen als es veröffentlicht wurde. Merke ich mir und werde es beim nächsten Ostseeheimatbesuch für Eltern und mich zaubern :) Danke :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*