Ofen-Chili mit Fusilli

Nach knapp 1 Woche Selbstversuch des Niedertemperaturgarens wird es Zeit, wieder selbst zu kochen. Nun, Sohn 2 mag Chili, da wundert es nicht, dass er sich Ofen-Chili mit Spirelli wünschte. Ich bin zwar keine Chefköchin, dafür kann ich ohne Tüte kochen. Bedauerlich, dass die grün-gelbe Tütenseite zwar das Rezept für das Produkt online (Edit 12:02.2017 Rezept nicht mehr online) zur Verfügung stellte, es aber nicht für nötig hält, den Verbraucher über die Zutaten aufzukären. Ein Umweg über die Seite des Mutterkonzerns hilft da auch nicht weiter, dafür -wer hätte das gedacht – ebay. Nach dieser Quelle enthält ein 48-g-Tütchen folgende Zutaten:

Tomatenpulver, Paprika, jodiertes Speisesalz, Zwiebeln, Stärke, Zucker, pflanzliches Fett, Aroma, Kreuzkümmel, Knoblauchpulver, Gemüsepaprika,Thymian, Lorbeerblätter, Koriander,Pfeffer,Speisesalz, Hefeextrakt, Zitronensaftpulver, Ingwer, Cayennepfeffer, Petersilienwurzel,Traubenzucker

Ja, nee is klar: OHNE geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, aber wie nach dieser Erfahrung schon vermutet MIT Hefeextrakt und was Frau Küchenlateinimmer nie in ihr selbstgekochetes Essen für den guten Geschmack gibt: Aroma. Statt dessen schnippeln wir selbst und nehmen uns etwas mehr Zeit.

Zunächst sparen wir die Ausgabe für die unnötige Tüte und schicken Sohn 2 zum Einkaufen, um den den Haushalt mit Spirelli Fusili, 250 g Hackfleisch, 1 rote Paprikaschote, 1 Dose Kydneybohnen und Käse zu vervollständigen. Restliche Zutaten wie Gewürze, Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark sind im Hause Küchenlatein so gut wie immer vorrätig.

Zutaten Ofen-Chili mit Fusilli

Sohn 2 hat das

Ofen-Chili mit Fusilli

Ofen-Chili mit Fusilli (2)

gut geschmeckt und erwartet einen Dank für seine Idee zu einem neuen Beitrag in der Rubrik Kochen ohne Tüte. Danke, lieber ENZETT v. Lilienstein für die Anregung, sie zeigt wieder einmal, dass Tüten wirklich nicht nötig sind.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ofen-Chili mit Fusilli
Kategorien: KochenohneTüte, Auflauf, Pasta
Menge: 2 bis 3 Portionen

Ofen-Chili mit Fusilli (1)

Zutaten

1 Essl.   Öl
250 Gramm   Fusilli, im Original Spirelli
1 Dose   Kidney-Bohnen, Füllgewicht 425 g, Abtropfgewicht
      — 255 g
1 klein.   Zwiebel, fein gehackt, Ulrike: 35 g
1 rote   Paprikaschote, fein gewürfelt
1 klein.   Zehe Knoblauch, fein gehackt
1 Teel.   Ingwer, frisch, fein gehackt
1 Essl.   Tomatenmark
1/4     Lorbeerblatt, feinst gemörsert
1/4 Teel.   Chiliringe, feinst zermörsert
1/4 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
1/8 Teel.   Oregano, getrocknet, gerebelt
1/8 Teel.   Koriander, fein gemahlen
1/2 Teel.   Salz gehäuft, etwa
100 Gramm   Cheddar-Käse
600-750 ml   Brühe oder Wasser

Quelle

  Idee nach einem Rezept der grün-gelben Tütenseite
  Erfasst *RK* 15.02.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Einen ausreichend großen Topf auf mittlerer bis starker Hitze heiß werden lassen und das Öl zufügen. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch etwa 3 Minuten glasig braten. Die Hitze erhöhen und das Fleisch . Das Hackfleisch unter gelegentlichem Rühren braun anbraten.

Den Kreuzkümmel unterrühren und 30 Sekunden weitergaren. Tomatenmark, Paprikaschote, Chili, Oregano, Lorbeerblatt, Koriander und Salz zugeben, dabei alles gründlich verrühren und mit etwas Flüssigkeit ablöschen.

Ungekochte Pasta und so viel Flüssigkeit zufügen, dass die Nudeln bedeckt sind. Unter Rühren aufkochen lassen und die Nudeln Pasta 1 Minute köcheln lassen.

Abgetropfte Bohnen zufügen und abschmecken.

Flüssigkeit für Ofen-Chili mit Bohnen und Fusilli

Alles in eine Auflaufform geben

Ofen-Chili mit Bohnen und Fusilli ohne Käse

und mit 50 g Käse

Ofen-Chili mit 50 g Käse

besser mit 100 g Käse bestreuen.

Ofen-Chili mit 100 g Käse

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft: 175 Grad) 25 Minuten backen.

=====

7 Gedanken zu „Ofen-Chili mit Fusilli

  1. Susanne (Gast)

    Hallo Ulrike,
    ich wollte nur mal kurz hallo sagen – unabhängig vom Chili-Nudel-Eintrag. Obwohl die auch grad sehr lecker aussehen….
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen. Über Valentinas Kochbuch bin ich auf bushcook gestoßen, die war in Hamburg, also landete ich bei Hamburg kocht, was dann nach Kronshagen zu dir führte. Und zu deinem Interview bei Valentinas Kochbuch. Ich mußte schmunzeln.
    Und obwohl Kronshagen ja bekennenderweise NICHT Kiel ist, wollte ich als Kielerin doch kurz hallo sagen und meine Freude zum Ausdruck bringen, etwas Lokalkolorid im Netz zu finden.
    Und ich freu mich schon, in den Analen deines Blogs unterzutauchen und mich festzulesen ;-)
    Liebe Grüße von nebenan,
    Susanne

    Antworten
  2. Christine (Gast)

    Es chili-t…
    Grade komme ich hier vorbei und bemerke, dass wir fast zur selben Zeit (ich machte es am Donnerstag) Chili kochten – selbstverständlich immer ohne Tüte! Deine Variante mit dem Finish im Ofen muss ich auch mal probieren…

    In meiner Küche sind nur Bio-Gemüsebrühe (ohne Hefeextrakt) und Blätterteig als Fertigprodukte erlaubt. Was es sonst so an Tüten gibt, darf im Händlerregal liegen bleiben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*