Produkttest: Danone Fantasia

Als mich das Pressebüro von Danone anschrieb und mich fragte, ob ich den neuen Joghurt testen würde, habe ich zugestimmt, weil vor allem meine authentische Meinung gefragt sei.

Vielleicht wäre unser neuer Joghurt ja mal eine Empfehlung wert, zum Beispiel, wenn mal auf die Schnelle ein leckeres Dessert her muss?

So trudelten die verschiedenen Sorten Danone Fantasia in 8 Geschmackrichtungen ein, welche kann auf dieser Seite nachgelesen werden.

Schon der Blick auf die Kennzeichnung der verschiedenen Sorten offenbarte, dass die Produktreihe Danone Fantasia von mir nicht empfohlen wird:

  • Bei der Sorte Schoko Knusper fehlte das Zutatenverzeichnis
  • Die bei den 7 anderen Sorten musste ich mir entweder vorlesen lassen oder die Lupe holen, so klein war die Schrift auf der Verpackung.
  • Aufgrund der verwendeten Zutaten und des hohen Zuckeranteils würde ich die Produkte nicht kaufen
Danone Fantasia Kirsch

Ich habe die Kennzeichnung der Sorte Kirsche eingescannt, es zeigt die original Schriftgröße. Auf dem Etikett ist folgendes zu lesen:

1 Becher enthält
144 kcal
7%
des Richtwertes
für Tageszufuhr *
eines Erwachsenen
Joghurt mit 11 % Kirschen. 7,4 % Fett im Milchanteil
Zutaten: Joghurt, Kirschen, Zucker, modifizierte Stärke, Säureregulatoren Citronensäure, Natriumcitrat, färbende Konzentrate (Karotte, Hibiskus); Verdickungsmittel Carrageen, Xanthan; Aroma Nährwert pro 100 g: Brennwert 494 kJ/110 Kcal; Eiweiß 2,3 %; Kohlenhydrate 15,0 g; Fett 5,4 g
*basierend auf einer täglichen Ernährung eines Erwachsenen von 200 kcal Die Richtwerte können abhängig von Alter, Geschlecht, Lebensstil, Bewegung, Gesundheitsstatus etc. variieren. Bei max. +8°C mindestens haltbar bis: siehe Banderole
Danone GmbH, D-81703 München
Infoline D: 0180/2226226

Danone GmbH A-1120 Wien
Infoline A: 01/211-57-207

e 122 g
(95 g Joghurt
+ 27 g Fruchtzubereitung)
Füllhöhe technisch bedingt
Danone
PL
14311602
WE

Ich habe an Danone die Frage gerichtet, warum die Kennzeichnung so klein ist. Die Antwort lautete:

Die Kennzeichnung von Fantasia wird Danone verbessern. Die momentane Kennzeichnung ist produktionstechnisch bedingt und liefert eine Schriftgröße, die tatsächlich kleiner ausfällt als es für Danone Produkte üblich ist. Danone ist sich dessen bewusst und arbeitet aktuell an verschiedenen Lösungen, um die Kennzeichnung zu optimieren.

Als Verbraucher erwarte ich einfach, dass die Kennzeichnung lesbar ist. Selbst die jungen Herren hatten Schwierigkeiten, mir die Kennzeichnung vorzulesen. Ich möchte nicht erst auf eine optimierte Kennzeichnung warten oder diese vom Hersteller in lesbarer Form zur Verfügung gestellt bekommen.

Widmen wir uns nun der Verpackung. Eine Kunststoffverpackung mit 2 Kammern, in denen Fruchzubereitung/Schokomischung getrennt vom Joghurt aufbewahrt werden. Verschlossen wird das ganze mit einer mehrfarbig bedruckten Folie, die das Idealbild der jeweiligen Sorte zeigt.

Danone Fantasia 001

Die Kammer mit der Fruchtzubereitung/Schoko wird umgeknickt. Die Kammer gibt die Fruchtzubereitungen jedoch nur widerwillig frei, bei den Sorten mit Schokolade klappt das besser.

Danone Fantasia 002 Danone Fantasia 003 Danone Fantasia 004

Meine jungenTester und ich haben zunächst Fruchtmischung und Joghurt getrennt getestet: Der Geschmack des recht süßen Joghurts erinnerte eher an eine Quarkspeise als an Joghurt. Das verwendete Aroma schmeckte bei den Fruchtsorten deutlich hervor und verlieh zumindest den Fruchtmischungen einen unnatürlichen bzw. künstlichen Geschmack. Auch die Mischung von Frucht- und Schokoknuspermischungen mit Joghurt wies einen sehr süßen, leicht künstlichen Geschmack auf. Die Sorten mit Schoko schnitten dabei etwas besser ab.

Für mich kommen solche als „Joghurt mit X % Früchten. Y % Fett im Milchanteil“ deklarierten aromatisierten Zuckerbömbchen mit derartig vielen Zusatzstoffen als Dessert auf die Schnelle nicht in Frage. Joghurt natur ist eigentlich immer im Haus und ergibt mit Honig und Knuspermüsli zusammengerührt ebenfalls ein schnelles Dessert, ohne künstliche Aromen, Farbstoffe, färbende Lebensmittel, Säureregulatoren und Emulgatoren. Und wenn es denn schon fertig gekauft sein muss, dann eines ohne Zusatzstoffe wie z.B. dieses, über das hier berichtet wurde.

Ich danke dem Pressebüro für die Beantwortung meiner Fragen und die Erlaubnis, die Antworten auch zu veröffentlichen.

Ich habe gefragt, warum das Produkt in Polen hergestellt wird:

Tatsächlich werden die meisten der in Deutschland erhältlichen Danone Produkte in Deutschland hergestellt. Darüber hinaus sind sogar durchschnittlich 40 bis 50 Prozent der in deutschen Werken gefertigten Danone Produkte für den Export in angrenzende Märkte bestimmt. Zum Auswahlverfahren: Als internationales Unternehmen hat Danone mehrere Produktionsstandorte in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Expertisen und Produktionsschwerpunkten. Die Produktion findet dann in dem nächstgelegenen Werk statt, das die Ausstattung für die Herstellung des jeweiligen Produktes hat. Fantasia hat mit dem Zweikammerbecher eine besondere Verpackungsform. Zur Herstellung dieser eignet sich zunächst aus produktionstechnischen Gründen das Werk in Polen. Danone prüft aber immer Möglichkeiten, die Produktionsstandorte und damit die Transportwege weiter zu optimieren.

Außerdem interessierte mich, warum eine Kunststoffverpackung wählt, die so bemessen ist, dass viel Fruchtzubereitung in der Kammer hängen bleibt:

Bei der Wahl der Verpackung achtet Danone grundsätzlich darauf, die Umwelt möglichst zu schonen. Im Bereich der Joghurtherstellung wird durch den Einsatz besonders dünnwandiger Becher das eingesetzte Verpackungsmaterial minimiert. Dass Fruchtzubereitung im Becher hängen bleibt, ist ein Verbraucher-Feedback, das wir gerne weitergeben. Die Produktentwicklung ist bemüht, das Produkt im Hinblick auf eine verbraucherfreundliche Nutzung zu optimieren

Ich habe gezielt nach der Verwendung von Zusatzstoffen gefragt, in den Antworten wurde dann auf Inhaltsstoffe eingegangen. Mit diesem Statement

Danone verpflichtet sich, sichere und hochqualitative Produkte an den Kunden zu liefern. Die Produkte entsprechen allen gesetzlichen Vorgaben und erfüllen höchste Qualitätsstandards. Darüber hinaus hat sich Danone noch strengeren Maßstäben verpflichtet. Um den Danone Standards gerecht zu werden, erfüllen die Produktionsstätten die Vorgaben der „Good Manufacturing Practice“. Alle Sicherungsmaßnahmen werden intensiv kontrolliert, zum einen während der Produktion und zum anderen innerhalb regelmäßiger Betriebsprüfungen, die sowohl von Danone intern als auch von externen, unabhängigen Stellen durchgeführt werden.

schließe ich den Produkttest. Möge der aufgeklärte Verbraucher entscheiden, was er zu sich nimmt.

Edit Dezember 2017: www.danone.de/fantasia.html ist nicht mehr verfügbar, das Produkt scheint es wohl jetzt nur noch in Polen zu geben.

12 thoughts on “Produkttest: Danone Fantasia

  1. kaltmamsell (Gast)

    Uiuiui, jetzt haben sich also auch die Danones eine Social-Media-Kampagne andrehen lassen. Und zeigen gleich mal, dass man ihnen im Konzept dafür den Punkt 1: Zuhören! unterschlagen hat. Da haben sie was mit Zott gemeinsam:
    //nachdienstschluss.tumblr.com/post/235045672/mit-freundlichen-grussen-ihre-nahrungsmittelindustrie

    Ausgerechnet einem Kochblog solch einen Test vorzuschlagen, das für „schnelles Dessert“ geschätzte drei Dutzend Vorschläge im Ärmel hat (angefangen von frischem Obst mit schlichtem Joghurt), beweist doch, dass die Herrschaften der dortigen Marketing- oder PR-Abteilung überhaupt nichts kapiert haben.

    Selbst kann ich für diese Rohrkrepierer allerdings dankbar sein: Alles Munition, mit der ich in meinem Job ähnliches Vorgehen verhindern kann.

    Vielen Dank dir, dass du auch in diesem Fall mitgemacht hast und dorthin gehst, wo’s weh tut.

    Antworten
  2. Gabi (Gast)

    Kicher… „wir machen mal schnell in Web-2.0“ funktioniert eben nicht :-) Obwohl – ich hab auch schon mal positiv getestet und berichtet, aber das waren auch getrocknete Cranberries, damit kann man nicht viel verkehrt machen. Immerhin ehrt es die Danones, dass sie sich mit deinen Fragen auseinandergesetzt haben …

    Antworten
  3. Manuel (Gast)

    REPLY:
    Na toll, dank des Hinweises auf die nicht rutschende Fruchtmischung gibt´s dann eventuell noch einen „Rutsch-Zusatzstoff“, damit es besser flutscht :-)

    Danke für den ausführlichen Test – ich werde in meinen nächsten Donnerstaglinks gerne auf den Post verweisen. Aber es stimmt schon, immerhin wurden die Fragen beantwortet.

    War der Joghurt ansich denn ok, oder auch schon „processed“ ?

    lg Manuel

    Antworten
  4. ostwestwind

    REPLY:
    @ Manuel
    Der schmeckte eher nach Quark als nach Joghurt, süß, processed, wenn du so willst: Und zur Auseinandersetzung mit meinen Fragen gebe ich dieses Beispiel einer ausweichenden Antwort:

    Frage: zu 3) Ich weiß, dass Carrageen ein Verdickungsmittel ist, das aber auch im Verdacht steht, bei empfindlichen Leuten Blähungen auszulösen und möglicherweise Krebs erzeugt. Dann spezifiziere ich meine Frage dahingehend, warum ausgerechnet Carrageen. Bei den Sorten Heidelbeere und Himbeere geht es offensichtlich ohne.

    Antwort:

    2) Carrageen:
    Nach Prüfung hat der Gesetzgeber Carrageen als Gelier- und Verdickungsmittel ohne Mengeneinschränkung zugelassen. Zudem ist Carrageen (E 407) nach der Europäischen Öko-Verordnung auch für Bio-Lebensmittel zugelassen.

    Diese Antwort ging leider an der Frage vorbei, liebes Pressebüro von Danone! Und davon gab es noch mehr.

    Antworten
  5. Véronique (Gast)

    Und gleichzeitig…
    …wird in Frankreich „Danone Origines“ angeboten, ein Joghurt „wie früher“ (bestimmt nicht ganz, aber die Zutatenliste ist gleich lang wie bei Fantasia, obwohl sämtliche Bestandteile des Joghurts aufgelistet werden – Milch, Sahne, Milchpulver, Milchsäure – was ich bei den Fantasia nicht sehe), mit der Fruchtschicht unterhalb vom Joghurt, im selben Topf!, mit Zitat von in diesem Jahr mit 103 Jahre verstorbene Namensgeber/Sohn vom Gründer, Daniel Carasso. Ich finde es interessant zu sehen, wie unterschiedlich an die Zielgruppen in benachbarten Länder kommuniziert wird, trotz Europa und Globalisierung.

    Antworten
  6. Lululu (Gast)

    REPLY:
    Fantasia kommt jetzt aus D
    Seit Ende März wird das Produkt Fantasia jetzt in Deutschland hergestellt.
    Danone Rosenheim hat dafür extra eine Abfüllanlage modifiziert…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.