Schwedisches Sandwichbrot

Als der Inschennör dieses Schweden Bröd nach Hause brachte kam es mir irgendwie bekannt vor. Und richtig, ein ähnliches Brot backte ich im Jahre 2010 als Ankarstock.

Schwedisches Sandwichbrot

Schwedisches Sandwichbrot

Es kommt von den Zutaten nicht ganz an das Original heran, ist aber schon durch den höheren Weizenteil etwas näher dran. Geschmacklich ist kaum ein ist kaum ein Unterschied festzustellen.

Schwedisches Sandwichbrot

Menge: 1 Brot, etwa 870 Gramm

Schwedisches Sandwichbrot

Schwedisches Sandwichbrot in der Heimbäckerversion. Es kommt dem Schweden Bröd geschmacklich sehr nahe, wenngleich auch mit etwas anderer Rezeptur

Zutaten

Sauerteig

Hauptteig

  • 290 Gramm Weizenmehl Type 1050
  • 50 Gramm Dunkler Sirup (mörk sirap); Ulrike Rübensirup
  • 11 Gramm Salz
  • 3,4 Gramm Trockenhefe entsprechend 12 g Frischhefe

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:

ZUBEREITUNG

  1. Sauerteig bereiten und 15-18 Stunden reifen lassen.
  2. Für den Hauptteig alle Zutaten 10 Minuten verkneten (der Teig ist sehr feucht), dann abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig in eine gefettete Kastenform (1 kg) geben und 60-75 Minuten zur Gare stellen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen mit Stein auf 230°C vorheizen. Das Brot mit einer Stricknadel mehrmals einstechen und mit anfänglichem Dampf 60 Minuten backen, nach 20 Minuten die Temperatur auf 200°C senken. Das Brot evtl. noch 5-10 Minuten ohne Form weiterbacken.

Gesamtzeit: 17 – 18 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 – 70 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

3 thoughts on “Schwedisches Sandwichbrot

  1. Cooketteria

    Tausche zwei Scheiben Sandwichbrot gegen zwei Scheiben Schwedisches Sirupbrot (das, erstaunlicherweise, überhaupt nicht süss ist, trotz 75 gr Sirup auf 600 gr Mehl).

    Antworten
  2. Sigrid

    Allein dein schwedisches Sandwichbrot anzuschauen, macht direkt Lust aufs Backen und natürlich vorher lustvoll Löcher einstechen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.