Sonntagssüß: Il Pandoro

Dieses italienische Weihnachtsbrot habe ich vor drei Jahren schon einmal hinter einem Adventskalendertürchen versteckt. Es wird zur Zeit überall in den Geschäften zum käuflichen Erwerb angeboten, aber der Gatte meinte, das könne ich doch gut und gerne wieder einmal selber backen. Sein Wunsch war mir Befehl. Wie schon bei dem Rezept hier angemerkt, ist es wichtig, am Ende der Garzeit die Teiginnentemperatur zu überprüfen. Die Backzeit habe ich dieses Jahr wie folgt abgewandelt: 15 Minuten bei 180 °C, dann mit Alufolie abgedeckt, 15 Minuten bei 170 °C und eine weitere Stunde bei 160 °C gab eine Teigtemperatur von 90 °C (diesmal knapp über Schwein) und

Il Pandoro

Il Pandoro (1)

konnte serviert werden. Diesmal ist mir die blättrige Struktur noch besser gelungen, als beim letzten Mal.

Pandoro (2)

Wer will da schon das aus Italien importierte essen?

Zum Rezept geht es hier (click).

Ein Beitrag zur

Initiative Sonntagssüß

heute von Nina, dem Fräulein Text, gesammelt.

3 thoughts on “Sonntagssüß: Il Pandoro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.