Spargel-Gratin ohne Tüte

Die jungen Herren können sich für die klassische Zubereitungsart des Spargels nicht begeistern. Nachdem Hamburg kocht! erschüttert feststellte, dass es von rot-gelb Fix-Tüten für Spargel gibt, habe ich mich wieder einmal aufmerksam in den einschlägigen Regalen umgeschaut. Grün-gelb hält sich dieses Jahr vornehm zurück, aber vor 2 Jahren fand sich von denen auch ein Saisonprodukt für Spargel-Gratin in den Regalen. Für meine Version des

Spargel-Gratin

Spargel-Gratin ohne Tüte(2)

wird der Spargel in Stücke geschnitten und mit Käse überbacken, die ideale Resteverwertung im Haushalt. Ich bin ein Held, ich kann das auch ohne Tüte. Geschmeckt hat es – sogar den Herren – auch noch. A

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel-Gratin ohne Tüte
Kategorien: Auflauf
Menge: 3 Portionen

Spargel-Gratin ohne Tüte(1)

Zutaten

500 Gramm   Spargel
125 Gramm   Schinken, gekocht
350 Gramm   Kartoffeln
3 Zehen   Knoblauch, ganz
1     Schalotte
1 Essl.   Mehl
      Butter
      Salz
      Pfeffer
350 ml   Milch
100 Gramm   Dorset Drum, ca

Quelle

  eigenes Rezept nach einer Idee der grün-gelben
  Tütenseite und Bolli
  Erfasst *RK* 16.05.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Spargel schälen und die Enden abschneiden. Die Stangen schräg in ca. 2,5 cm lange Stücke schneiden und in Butter mit Knoblauch ca. 8 Minuten anbraten Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden und bei 100 °C 7 Minuten im Dampfgarer blanchieren.

Schinken würfeln.

Zum angebratenen Spargel in der letzten Minute die Schalotte mit anschwitzen, 1 EL Mehl darüberstreuen und die Milch dazugeben. Aufkochen lassen. Kartoffeln und Schinken zugeben und bei mittlerer Hitze aufkochen und eindicken lassen. Ab und zu umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Mischung in eine gefette Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 175°C) ca. 45 Minuten backen.

=====

3 Gedanken zu „Spargel-Gratin ohne Tüte

  1. Kristen (Gast)

    Hmm lecker! Habe dieses Rezept diese Saison so oft ausprobiert und stets waren alle begeistert! Freu mich schon auf nächstes Jahr um es wieder kochen zu können! :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*