Schlagwort-Archive: Kürbis

Kürbis-Quitten-Ragout

Meine Arbeitskolleginnen kennen mich sehr gut. Da kommt man morgens in sein Büro, das sehr fein duftet und findet eine Tüte mit Quitten. Kollegin A. hatte einen Teil ihres Baumes abgeerntet und an meine Quittenliebe gedacht. Ich hatte gerade die letzte Ausgabe in diesem Jahr von köstlich vegetarisch käuflich erworben, in der mir ein

Kürbis-Quitten-Ragout

Kürbis-Quitten-Ragout (1)

sofort ins Auge sprang. Dort wurde das Ragout mit Gnocci serviert. Auch wenn Gnocchi schnell gemacht sind, Reis geht noch schneller und vor allem ohne Aufsicht. Abweichend zum Originalrezept habe ich noch einen Esslöffel Quittengelee zugefügt, weil mir das ganze noch zu säuerlich schmeckte. Eine Portion aß ich zum Lunch at work, was Kollegin D. das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ. Ich vermittelte den Quittenkontakt zu Kollegin A., beide erwarten die Veröffentlichung des Rezeptes auf dem Blog, was hiermit geschieht.

Die Suppenschale ist übrigens aus der Serie Soup Passion von Villeroy und Boch *

Kürbis-Quitten-Ragout

Menge: 4 – 5 Portionen

Kürbis-Quitten-Ragout (2)

Zum Kürbis-Quitten-Ragout schmecken Gnocchi, Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

Zutaten:

Zutaten Kürbis-Quittenum-Ragout

  • 150 Gramm Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 500 Gramm Hokkaido-Kürbisfleisch, vorbereitet gewogen
  • 250 Gramm Lauch
  • 400 Gramm Quitten
  • 2 Essl. Rapsöl
  • 1 Dose, 425 ml, Tomaten, stückig
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1/2 Teel. Cayennepfeffer
  • 1 Essl. Quittengelee, optional, zur Geschmacksabrundung

QUELLE

köstlich vegetarisch 06/2016

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
köstlich vegetarisch 06/2016

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein würfeln. Kürbis waschen, putzen, halbieren, Kerne und faseriges Gewebe entfernen und 1,5 cm groß würfeln. Lauch putzen, der Länge nach halbieren, waschen und in 1 cm dicke Halbringe schneiden. Flaum auf Quittenschale mit Küchenhandtuch sorgfältig abreiben, Früchte waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch 1,5 cm groß würfeln.
  2. Rapsöl in großem Topf erhitzen. Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Knoblauch dazupressen und 2 Minuten weiter anschwitzen. Kürbis, Lauch und Quitten zugeben und 1 Minute mitbraten. Mit Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen und 12 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen.
  3. Ragout mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und ggf. Quittengelee abschmecken. Auf Wunsch mit Thymianblättchen garnieren.
  4. Das restliche Ragout habe ich in Weck®-Gläser gefüllt, Gläser mit Deckel, Ring und Klammern verschlossen und 30 Minuten bei 100 °C eingekocht.

    Eingemachtes Kürbis-Quitten-Ragout

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Maltesische Kürbissuppe Soppa tal – quarħa ħamra

Der Inschennör und ich flogen ein paar Tage in die Sonne auf die maltesischen Inseln und besuchten zwei der drei bewohnten Inseln: Malta und Gozo.

©Felder auf Gozo

Gozo ist grüner als Malta, besitzt mehr landwirtschaftlich genutzte Flächen, aber angebaut wird unter anderem auch das, was in Deutschland angebaut wird: Kürbis, Zwiebeln und Kartoffeln,

©Zutaten Maltesische Kürbissuppe Soppa tal - quarħa ħamra

wenngleich der Kürbis bzw. Squash etwas anders aussieht als bei uns.

©Maltesische Squash bzw. Kürbissorten

Ich habe nachgefragt, aber was das genau ist, konnte mir keiner erklären. Ist ja auch egal, ich habe mir den Sommer zurückgeholt und mit einheimischen Zutaten, eine wohlschmeckende

Maltesische Kürbissuppe Soppa tal – quarħa ħamra

©Maltesische Kürbissuppe Soppa tal - quarħa ħamra

gekocht. Basilikum verleiht dieser herbstlichen Suppe etwas mediterranes Flair. Das Rezept stammt aus einem der drei Kochbücher, die ich mir als Reiseandenken eingepackt habe.

Maltesische Kürbissuppe Soppa tal – quarħa ħamra

Menge: 4 Portionen

Maltesische Kürbissuppe Soppa tal - quarħa ħamra Collage

Maltesische Kürbissuppe Soppa tal – quarħa ħamra ist eine überall auf den maltesischen Inseln beliebte Suppe. Sie schmeckt besonders gut mit frischem Basilikum und eine Garnitur von knusprigem Speck oder Pancetta verleiht der Suppe etwas Biss.

Zutaten:

  • 1,3 Ltr. Hühnerfond
  • 1 mittl. Zwiebel, etwa 110 Gramm
  • 25 ml Olivenöl
  • 500 Gramm Kürbisfleisch, in kleine Würfel geschnitten
  • 180 Gramm Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten
  • 12 Basilikumblätter, in Streifen geschnitten, die eine Hälfte für die Suppe, die andere Hälfte zum Garnieren
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 100 g Speck, geräuchert, gewürfelt und im eigenen Fett ausgelassen, optional

QUELLE

The Gozo Table 2

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
The Gozo Table 2
ISBN 978-0-9567185-8-7
08.07.2020 **

ZUBEREITUNG

  1. In einem ausreichend großen Kochtopf die Zwiebel ohne Farbe anschwitzen.
  2. Alle Zutaten, bis auf das Basilikum und Speck zufügen und zum Kochen bringen. Nach Geschmack würzen und ca. 20 Minuten simmern lassen.
  3. Die Hälfte des Basilikums zufügen, die Suppe pürieren und abschmecken.
  4. Mit ausgelassenen Speckwürfeln und restlichem Basilikum servieren.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

**08.07.2020 https://www.agendamalta.com/en/products/malta-non-fiction/2021069M, http://www.sierra-books.com/pages/siadart.asp?pid=6950 nicht mehr verfügbar

Roast squash with garlic and thyme

I had squash flesh left from the butternut tarts with spinach and Gorgonzola. Just the right amount to prepare Diana Henry’s

Roast squash with garlic and thyme

Roast squash with garlic and thyme (2)

with lots of garlic and olive oil, which are the ingredients for the Sweet Cloves and Liquid Gold theme at I♥CC this week. We had it for lunch with some bread, to mop up the flavoured olive oil and juices. The perfect recipe for this time of year.

Roast squash with garlic and thyme

Yield: Serves 4 as a side dish or 2 as a main

Roast squash with garlic and thyme (1)

Simple but delicious recipe for roast squash with garlic, olive oil and thyme.

Ingredients:

  • 650 grams butternut flesh, cut into 2 cm slices
  • 4 tbsp. olive oil
  • 25 grams butter
  • Salt and pepper
  • 4 sprigs thyme
  • 6 garlic cloves, finely sliced

SOURCE

*

modified by:Ulrike Westphal from:
Cook Simple *
ISBN 978-1845335748
via Diana Henry Website

Instructions

  1. Put the olive oil and butter in a shallow roasting tin and heat gently. Add the wedges of squash and season well. Pull the leaves off the thyme and scatter those on, too, with some seasoning. Turn the wedges over, making sure you get herbs, fat and seasoning all over them.
  2. Put into an oven preheated to 190 °C/375 °F/gas mark 5 and roast for 30-35 minutes, or until tender and slightly caramelized. Baste the squash pieces every so often while they’re cooking and sprinkle the garlic over 15 minutes before the end of cooking time. Serve with some crusty bread and enjoy

total time: 1 hour
preparing time: 15 minutes
cook/baking time: 45 minutes

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
 
 
 
 
Olive Oil and Garlic
 
 
 
 
For all other great Sweet Cloves and Liquid Gold recipes visit the I heart cooking clubs site

more recipes from Diana Henry
more recipes and entries in English

Pumpkin tarts with spinach and Gorgonzola

This week we start with the Mystery Box Madness at I♥CC. That means making a dish containing at least 3 of these mystery ingredients: Harissa, Eggs, Saffron, Pumpkin, Maple Syrup, Dates, Rose Water, Oranges, Spinach, and Chickpeas. It’s autumn here and just the right time for pumpkin, I used butternut squash. In German we only have one word for squash and pumpkin: Kürbis. I used my new cup pie set for preparing Diana’s

Pumpkin tarts with spinach and Gorgonzola

©Pumpkin tarts with spinach and Gorgonzola (2)

Pumpkin tarts with spinach and Gorgonzola

Yield: serves 4

Pumpkin tarts with spinach and Gorgonzola (1)

Pumpkin tarts with spinach and Gorgonzola could be served as a starter. You can make the pastry and roast the squash ahead of time

Ingredients:

PASTRY

  • 225 grams plain flour, Ulrike: wheat flour Type 405
  • 175 grams butter
  • 1 good pinch salt
  • a little very cold water

FILLING

  • 300 grams pumpkin or squash
  • olive oil
  • 250 grams spinach, frozen, thawed
  • 2 large eggs, size M
  • 100 ml single cream
  • 30 grams Parmesan, grated
  • nutmeg, freshly grated
  • 80 grams Gorgonzola

SOURCE

*

modified by Ulrike Westphal from:
Roast Figs Sugar Snow: Food to Warm the Soul *
ISBN 978-1845339593
via Diana Henry Website

Instructions

  1. For the pastry ift the flour with the salt. Rub the butter into the flour until a breadcrumb texture is achieved. Add just enough water to make the pastry come together. Wrap it in foil or clingfilm and refrigerate for about half an hour.
  2. Preheat the oven to 180° C/gas mark 4. Cut your pumpkin from top to bottom into broad slices, remove the inner stringy bits and seeds, and peel. Brush lightly with olive oil and bake in the preheated oven for 20 minutes, or until just tender.
  3. Make the custard by mixing together the whole eggs, cream and Parmesan. Season well. Roll out the rested pastry and line the moulds of the cup pie set. Chill for another 30 minutes (or just stick it in the freezer for about 15 minutes). Prick the bottom of the tart and bake blind – line the pastry with greaseproof paper and put ceramic baking beans or ordinary dried beans on top – in the preheated oven for 7 minutes. Remove the paper and beans and cook for another 4 minutes.
  4. Cut the pumpkin into small slices. Squeeze every last bit of water from the thawed spinach and chop it up. Season both of these and add some freshly grated nutmeg to the spinach.
  5. Spread the spinach over the bottom of the tart case, then add the slices of pumpkin and dot with nuggets of Gorgonzola.
  6. Pour the custard mixture over the tart and bake, again at 180 °C/gas mark 4, for 25-30 minutes until the pastry is golden. Leave for 10 minutes to let the custard finish cooking and set a little once you have taken it out of the oven.

total time: 1 h 30 minutes
preparation time: 30 minutes
cook-/baking time: 25 – 30 minutes

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
 
 
Photo Credit: Couscous & Consciousness
Mystery Box Badge
 
 
 
 
 
For all other great Mystery Box Madness recipes visit the I heart cooking clubs site
 
 
 
 
 
more recipes and entries in English

Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen

Shermin rüstete an der Piefront auf

und ließ uns daran teilhaben. Ich lerne ja inzwischen, nicht mehr für eine Kompanie zu kochen, da kamen mir die kleinen Portionsförmchen gerade recht.

©Cup Pie Set

Schon lange wollte ich die

Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen

©Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen (3)

aus der aktuellen Ausgabe von köstlich vegetarisch! backen. Mit den passenden Portionsformen war das nun kein Problem, allerdings musste ich die Füllmengen im Rezept anpassen. Schmecken tun sie

©Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen (5)

sowohl warm als auch kalt sehr gut.

Ich hatte einen kleinen Hokkaido-Kürbis von ca. 1,5 kg. Für die Quiches benötigte ich nur 250 Gramm Kürbiswürfel, aus dem restlichen Kürbisfleisch habe ich Kürbismus gekocht. Wenn man das Rezept in einer großen Quicheform von 28 cm Ø zubereiten möchte, wird man mehr Kürbiswürfel benötigen, die restlichen Zutaten bleiben gleich.

Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen

Menge: 4 Tarteförmchen Ø 12 cm

©Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen (4)

Zutaten:

TEIG:

  • 220 Dinkelvollkornmehl
  • 80 Gramm Butter, weich
  • Salz
  • etwa 70 ml Wasser

BELAG:

  • 250 g Hokkaidokürbiswürfel, Kantenlänge 0,8 cm, vorbereitet gewogen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50 Gramm Cranberries, getrocknet
  • 1,5 Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 Messersp. Zimt
  • 1 Teel. Koriander, gemahlen
  • Pfeffer, schwarz, gemahlen
  • 3 Eier, Größe M
  • 150 Gramm saure Sahne
  • 1 Essl. Speisestärke
  • 50 Gramm Walnusshälften

Zum Garnieren

  • Petersilie, glatt, optional

QUELLE

k_stlich_vegetarisch_05-2014

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
>Köstlich Vegetarisch 5/2014

ZUBEREITUNG

  1. Für den Teig, Mehl, Butter und Butter mit den Fingerspitzen zu einem krümeligen Teig verkneten. Ca. 70 ml Wasser zugeben und so lange kneten, bis ein homogener Teig entsteht. Teig in 4 Teile teilen und gleichmäßig in die Form drücken.
    ©Kürbisquiches mit Cranberries und Walnüssen (1)
    Den Teig mehrfach einstechen und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Für den Belag einen kleinen Kürbis waschen, gaseriges Gewebe und Kerne entfernen und mit Schale in Würfel von ca. 0,8 cm Kantenlänge schneiden, davon werden 250 Gramm benötigt, den restlichen Kürbis zu Kürbismus einkochen.
  3. Knoblauch schälen und in feine Würfelchen schneiden. Kürbiswürfel mit Knoblauch und Cranberries vermischen und mit Kreuzkümmel, Zimt, Koriander, Salz und Pfeffer würzen. Eier mit Saurer Sahne verquirlen, die Stärke klümpchenfrei unterrühren.
  4. Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Teigboden ca. 12 Minuten vorbacken. Backofentemperatur auf 175 °C reduzieren. Teigböden mit der Kürbismasse bedecken, Eiermischung darüber gießen und mit Walnusshälften belegen. In den Backofen schieben und ca. 30 Minuten backen. Wer mag, kann die Quiches mit Petersilie garniert servieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Kürbis bei Küchenlatein