Schlagwort-Archive: Mandeln

Dattel-Kakao-Nussschnitten

sendingmy-love SüßigkeitenBei Kathys Küchenkampf geht es bei Lieblingsrezepte der Blogger um Süßigkeiten. Um meine chronische Entzündung in den Griff zu bekommen, versuche ich es mit „anti-entzündlicher“ Ernährung: Also wenig Süßes mit Weizenmehl und Saccharose in Form von Haushaltszucker. Aber was tun, wenn dich der Jieper nach Süßigkeiten packt? Dann helfen

Dattel-Kakao-Nussschnitten

Dattel-Kakao-Nussschnitten (1)

die schmecken schokoladig und nur leicht süß. Und sie sättigen, so dass nach einer Portion der „Anfall“ vorbei ist. Bei diesem Rezept sollte man wirklich wohlschmeckenden Kakao verwenden.

Dattel-Kakao-Nussschnitten

Menge: 8 besser 16 Stücke

Dattel-Kakao-Nussschnitten (2)

Zutaten:

  • 300 Gramm Medjool-Datteln, etwa 14 -15 Stück, mit Stein gewogen
  • 150 ml Wasser
  • 150 Gramm Mandeln, ungeschält, ganz,
  • 180 Gramm Walnüsse oder Haselnüsse, Ulrike: Walnüsse
  • 100 Gramm Kakao; Ulrike: GEPA Bio Cacao pur Amaribe B01LZ09OW*
  • ½ TL Meersalz; Ulrike: OstseesalzOstseesalz*

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Die Ernährungsdocs, Sendung vom 15.01.2018

ZUBEREITUNG

  1. Datteln entsteinen, in grobe Stücke schneiden und mindestens 30 Minuten in 150 ml Wasser einweichen.
  2. Die Mandeln grob hacken und beiseite stellen.
  3. Die Nüsse fein mahlen. Ich habe dazu die feine Trommelreibe des Kitchenaid MVSA GemüseschneiderB000094G4M*. Das Nussmehl in eine Schüssel geben und den Kakao darüber sieben und alles gut vermischen.
  4. Dann die eingeweichten Datteln dazugeben. Im Originalrezept soll man die Datteln abtropfen lassen, aber bei mir war ein feiner Dattelbrei entstanden. Alles gut zu einem gleichmäßigen, leicht klebrigen Teig verarbeiten. Das ging prima mit dem Kitchenaid FlachrührerB0006DOT7*.
  5. Dann die grob gehackten Mandelstücke darunter arbeiten und die Masse in eine flache, mit Backpapier ausgelegte Schüssel (ca. 22 cm x 14 cm) geben und gleichmäßig platt drücken. Locker mit Backpapier abdecken und für 24 h in den Kühlschrank stellen.
  6. Am nächsten Tag die Platte in 8 besser 16 Stücke teilen. Im Kühlschrank halten sich die Schnitten etwa noch eine Woche.

Gesamtzeit: 24 + 1 Stunde
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Außerdem sind mit dabei:

** 10.11.2019 http://wrewo.blogspot.de/2016/08/mocca-schoko-mousse-und-die-frage-nach.html nicht mehr verfügbar

Hausgemacht: Bittermandelextrakt

Diese kleinen Fläschchen Bittermandel AromaBild* vom Doktor aus Bielefeld benutze ich schon lange nicht mehr. Alternativ gibt auch Almond ExtractBild* käuflich zu erwerben. Den kann Frau auch selber herstellen, sofern sie keine Angst vor Bittermandeln hat. Klaro, zu viele davon können einen von dieser Erde bringen, aber schließlich soll mein Studium der Lebensmittelchemie auch zu etwas nütze sein. Es ist davon auszugehen, dass eine einzige Bittermandel/kg Körpergewicht zu tödlichen Vergiftungserscheinungen führen kann, sofern man sie unerhitzt verzehrt. Im Reformhaus werden Bittermandeln in 50 Gramm Packungen an Erwachsene ausgegeben, die kaum jemand auf einmal zu sich nehmen wird. Ganz abgesehen davon, dass mich MEIN Körpergewicht beim Rohverzehr der ganzen Packung lässig locker überleben ließe. Und meine Herren erst recht. Ich habe aus den restlichen, von den Amaretti übrig gebliebenen, im Reformhaus in der Holtenauer Straße käuflich erworbenen Bittermandeln

Bittermandelextrakt

wie folgt hergestellt:

Bittermandelextrakt

Menge:1 Flasche von 250 ml

©Bittermandelextrakt

Mandelextrakt hausgemacht

Zutaten:

  • 20 Gramm Bittermandeln, grob zerkleinert
  • 250 ml Wodka, 42 Vol%

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
ehow.com

ZUBEREITUNG

  1. Die Mandeln in eine dicht schließende Flasche geben, Wodka hinzufügen und verschließen.
  2. Die Flasche an einem dunklen Ort mindestens 2 Monate im Dunkeln stehen lassen, dabei ab und zu schütteln

Gesamtzeit: 90 Tage
Vorbereitungszeit: 2 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Jetzt nach 3 Monaten duftet der Extrakt herrlich nach (Bitter)Mandeln und 1 Teel. davon im fertigen Gebäck wird keinen Schaden anrichten.

Vernichtung von Eiklar III: Amaretti

Endlich hat unsere Familie DAS Rezept zur Vernichtung von Eiklar gefunden:

Amaretti

©Amaretti (1)

Gefunden in der Beilage eines bekannten Frauenmagazins, die ich ‚mal nicht mehr einmal im Jahr kaufen muss, Wischfonkamera sei dank. Die Beilage einmal durchgeblättert und nur die Amaretti stachen ins Auge. Das Eiklar von den Palets Bretons hatte ich eingefroren und wurde jetzt für dieses Rezept verwendet. Statt des im Originalrezept verwendeten Bittermandelaromas habe ich Bittermandeln blanchiert und enthäutet. Da diese dann auch noch zusätzlich gebacken werden, sind diese dann wirklich unbedenklich zu essen. Die Amaretti schmecken dadurch nicht so „künstlich“.

Amaretti

Menge: 20 Stück, ca.

©Amaretti (2)

Eine äußerst wohlschmeckende Vernichtung von Eiklar.

Zutaten:

  • 2 Eiklar, Größe M, ca. 63 Gramm
  • Salz
  • 1 Zitrone, ca. 1 Teel. Abrieb
  • 1 Orange, ca. 1 Teel. Abrieb
  • 190 Gramm Mandeln, geschält und gemahlen
  • 30 Gramm Bittermandeln, blanchiert und enthäutet
  • 200 Gramm Zucker
  • 20 Gramm Mandeln, ganz, ohne Haut
  • 5 Essl. Puderzucker; Ulrike: Zucker mit dem Zauberstab mit dem Vanillezucker zu Puder verarbeitet
  • 1 Essl. Vanillezucker

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Brigtte Plätzchen Extra 2013

ZUBEREITUNG

  1. Eiklar und eine Prise Salz steif schlagen.
  2. Bittermandeln mit einem Teil des Zuckers fein mahlen; Ulrike: Zerkleinerer zum Zauberstab
  3. Bittelmandel-Zuckergemisch, Mandeln, restlichen Zucker, Zitronen- und Orangenabrieb und 1 Prise Salz mischen. Über den Eischnee streuen und mit dem Spatel untermischen.
  4. Den Teig abgedekct mindestens für 8 Stunden, am besten über Nacht, abgedeckt kalt stellen.
  5. Backofen auf 160 °C vorheizen.
  6. Vanillezucker mit dem Puderzucker mischen und auf einen Teller geben
  7. Aus der Mandelmasse mit feuchten Händen 20 Kugeln (à ca. 25 Gramm) formen und in der Puderzuckermischung wälzen. In jede Kugel eine ganze Mandel drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  8. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 bis 25 Minuten backen. Amaretti auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Gesamtzeit ohne Kühlzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

weitere Möglichkeiten, viel Eiklar zu vernichten:

Knusprige Orangen-Mandel-Kekse

Die Kombination aus Orangen und Mandeln ist zur Zeit sehr beliebt, wie hier, hier oder hier zu lesen ist. Auch ich konnte mich dieser Kombination nicht entziehen und habe

Knusprige Orangen-Mandel-Kekse

Knusprige Orangen-Mandel-Kekse

gebacken. Sehr lecker! Ich empfehle gleich das Rezept zu verdoppeln, denn sie verschwinden auf mysteriöse Art und Weise aus Keksdosen. Auch dieses Rezept wurde für würdig befunden am EKG – Europäischen Keks-Geiselaustausch teilzunehmen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Knusprige Orangen-Mandel-Kekse
Kategorien: Backen, Kekse
Menge: 20 Kekse.

Zutaten

75 Gramm   Polenta + 25 g
25 Gramm   Reismehl + 15 g
25 Gramm   Mandeln, gemahlen
1/2 Teel.   Backpulver, glutenfrei
75 Gramm   Puderzucker
50 Gramm   Butter, gewürfelt
1     Eigelb, Größe M, verquirlt
1     Orange, aberiebene Schale
25 Gramm   Mandeln, gehobelt

Quelle

  //www.schrotundkorn.de/rezepte/2009r/r1108.php
  Erfasst *RK* 20.11.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1 Zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Polenta, Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Puderzucker und Butter zu einer krümeligen Masse verarbeiten.

2. Eigelb und Orangenschale unterrühren. Zu einem festen Teig verkneten. In Folie wickeln und 30 Minuten kaltstellen.

3. Teig auf einer mit Reismehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen. 4 cm große Kekse ausstechen und auf die Bleche setzen. Mit den gehobelten Mandeln bestreuen. Bei 180 Grad etwa 8 Minuten goldbraun backen.

4 Kekse herausnehmen, einige Minuten warten, bis sie fester geworden sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

:Zubereitung: 10 Min. zzgl. Kühlen + Backzeit: 8 Min.
:Pro Keks: ca. 70 kcal, 1 g E, 4 g F, 8 g KH

=====