Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

Die Idee für das heutige Gericht lieferte das Genussmagazin von EDEKA „Mit Liebe“. Dirk Luther stellte dort das Rezept für winterliche Rinderroulade mit Wirsing, weißen Rübchen und gebackenem Kartoffelpüree vor. So sehr ich Dirk Luther auch schätze, seine Rezepte sind zwar sehr köstlich, aber auch aufwändig. So einen großen Aufwand habe ich für die

Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

nicht getrieben. Die Rouladen wurden im Slowcooker gegart und dazu wurde einfach Spitzkohl-Colcannon – nach diesem Rezept abgewandelt – gereicht. Sehr köstlich. Sohn No. 2 war erst skeptisch, als er von der Füllung mit Gelber Bete und Meerettich hörte, fand dann aber diese Kombination auch sehr gelungen.

Winterliche Rinderroulade aus dem Slowcooker mit Gelber-Bete-Füllung

Menge: 4 Portionen

Winterliche Rinderroulade aus dem Slowcooker mit Gelber-Bete-Füllung

Zutaten:

  • 4 Rinderrouladen, ich hatte Riesenrouladen; Dirk Luther: à 220 g
  • 4 Gelbe Bete, gegart und geschält; etwa 400 Gramm netto
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 8 Scheiben Bacon
  • 120 Gramm Meerrettich aus dem Glas
  • Öl zum Braten
  • 1,5 kg Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 2 Essl. Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Zweige Thymian
  • 300 ml Rinderfond

QUELLE

Mit Liebe 06_2017_160

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Dirk Luther in der EDEKA-Kochschule

ZUBEREITUNG

  1. Für die Füllung die Gelbe Beten in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in längliche Scheiben schneiden. Die Rouladenscheiben mit dem Handrücken flach drücken, mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Bacon und den Roten Beten belegen und mit Meerrettich bestreichen. Die Füllung so auf der Roulade
    verteilen, dass ein kleiner Rand frei bleibt. Rouladen aufrollen und Zahnstocher verschließen.
  2. Die Rouladen in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten kräftig anbraten und wieder aus dem Topf nehmen. Dabei aufpassen, dass sie sich nicht öffnen.
  3. Die Zwiebelstreifen in den Topf geben und so lange anschwitzen, bis sie schön glasig sind, ohne Farbe anzunehmen.
  4. Die Zwiebeln in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, die Rouladen darauf verteilen.
  5. Tomatenmark mit Fond verrühren und über das Fleisch geben. Lorbeerblätter und Thymianzweige zufügen, Deckel aufsetzen und 9 – 10 Stunden auf LOW garen
  6. Kurz vor dem Servieren die Rouladen aus dem Topf nehmen, die Zahnstocher entfernen und die Rouladen warmstellen. Den Fond durch ein feines Sieb streichen, sodass die Zwiebeln eine Bindung für die Sauce ergeben. Die Sauce ggf. noch etwas einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen in der Sauce wieder

Topfgröße: 6,5 Liter Ulrike: Slow Cooker von Bartscher 6,5LB00R65VHC*
Gesamtzeit: 11 Stunden
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Related Post

2 Gedanken zu „Winterliche Rinderroulade mit Spitzkohl-Colcannon

  1. Pingback: Salat aus Gelber Bete - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*