Zitronen-Mohn Doppelkeks

In unserem Haus haben wir unbekannte Familienmitglieder mit Namen Keiner, Niemand und Keine-Ahnung. Gesehen habe ich sie noch nie, aber diese drei sind verantwortlich für alles was schief läuft oder gelaufen ist. Und diese drei lieben offensichtlich auch Kekse. Ständig ist die Keksdose leer. Um den Keksnotstand zu beenden habe ich die

Zitronen-Mohn Doppelkekse

Zitronen-Mohn Doppelkeks

gebacken. Leider sind sie mir – wie schon diese Kekse – etwas zu dunkel geraten. Mit meinen neuen Backblechen aus dem blau-gelben Möbelhaus ist das wirklich eine Sache von Sekunden. Trotzdem schmeckten die Kekse sehr lecker und können es mit dem Doppeldecker mit Schokocreme-Füllung sowohl geschmacklich als auch in der Vernichtungsgeschwindigkeit aufnehmen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronen-Mohn Doppelkeks
Kategorien: Backen, Keks
Menge: 27 Doppelkekse

Zutaten

H KEKSE
375 Gramm   Weizenmehl Type 405
1/2 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Backpulver
227 Gramm   Butter, Raumtemperatur
250 Gramm   Zucker
1     Ei, Größe L
2 Essl.   Mohnsaat, weiß
2 Teel.   Zitronenschale, gerieben
1 Teel.   Vanillextrakt
1/2 Teel.   Zitronenaroma
H FÜLLUNG
240 Gramm   Frischkäse, Raumtemperatur
80 Gramm   Zucker
1/2 Teel.   Zitronenaroma
1/4 Teel.   Vanillextrakt

Quelle

  Bon Appétit | March 1997
  Erfasst *RK* 04.02.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

.

Für die Kekse: Mehl, Salz und Backpulver mischen. Butter und Zucker schaumig rühren, Mohnsaat, Zitronenabrieb und Aromen zufügen. Die festen Zutaten in drei Partien zufügen. Den Teig zu einer Kugel formen. Den Teig halbieren, jede Hälfte zu einem flachen, runden Fladen formen. In Plastikfolie eingewickelt 2 Stunden kühl stellen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen, Backbleche mit Backpapier auslegen. Einen Teigfladen ca. 3 mm dick ausrollen und Kreise von ca. 7 cm Ø ausstechen. Die Teigreste zusammenkneten, wieder ausrollen und weitere Kekse ausstechen. Die ausgestochenen Kekse auf dem Backblech ca. 15 Minuten kühlen.

Die Kekse ca. 18 Minuten backen, bis die Ränder gerade zu bräunen beginnen, 3 Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen und dann zum Abkühlen auf ein Kuchengitter geben.

Das Ausrollen, Ausstechen und Backen mit dem verbleibenen Teig wiederholen.

Die Kekse können in einer dicht schließenden Dose bei Raumtemperatur ca. 2 Wochen aufbewahrt werden.

Für die Füllung: Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren, bis sie sich zu einer luftigen Masse verbunden haben. 2 TL Füllung auf eine Keksunterseite geben. Mit einem weiteren Keks, Unterseite auf die Füllung, abdecken. Die übrigen Kekse ebenso füllen. Das kann zwei Stunden vor dem Verzehr geschehen. Kekse abdecken und kühlen.

Die Kekse schmecken auch ungefüllt.

=====

7 thoughts on “Zitronen-Mohn Doppelkeks

  1. Gabi (Gast)

    Außer Keiner, Niemand und Keine-Ahnung wohnen bei uns noch „Weiß-ich-doch-nicht“ und „Hä?“… Das Ergebnis ist dasselbe: Die Keksdosen respektive Süßigkeiten-Schublade ist leer und niemand war’s ;-)

    Antworten
  2. ostwestwind

    REPLY:
    Äußerlich ist eigentlich nichts zu erkennen, sie sind sehr preiswert und haben ein anderes Bräunungsverhalten als meine alten Backbleche, deshalb wird mir das zu schnell zu dunkel. Ich muss halt mehr aufpassen.

    Das Einfrieren hätte übrigens denselben Effekt: Wenn ich Kekse möchte, kann ich nicht einfach so zugreifen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*