Brombeergetränkter Kuchen

Dieser Sommer war sehr trocken, unser vor 3 Jahren gepflanztes Birnbäumchen litt unter Trockenstress und warf alle Birnen von sich, Blaubeeren hatten wir dieses Jahr gar keine, die Stachelbeerernte war übersichtlich. Einzig unsere stachellose Brombeere beschert uns eine reiche Ernte. Diesmal nahm ich Fruit every day! * zur Hand und stieß auf

Brombeergetränkter Kuchen

Brombeergetränkter Kuchen

Ein einfacher Rührteig wird nach dem Backen mit Löchern versehen und dann mit passierten Brombeeren getränkt. Hugh Fearnley-Whittingstall empfiehlt, den Kuchen mindestens 20 Minuten nach dem Tränken stehen zu lassen. Uns war das zu wenig, da schmeckte der Kuchen ein wenig „bland“, wie der USA-Rückkehrer bemerkte. 24 Stunden später hatten sich die Aromen wunderbar verbunden. Dann schmeckt der Kuchen viel besser. Auf jeden Fall bietet der Kuchen einen spektakulären Kontrast zwischen dem blassen, luftigen Kuchen und dem dunklen, saftgetränkten lila Oberfläche aus passierten Brombeeren.

Brombeergetränkter Kuchen

Menge: 8 Portionen, 1 ofenfeste Form von 25 cm Durchmesser

Kuchen mit Brombeeren getränkt

Für brombeergetränkter Kuchen wird ein einfacher Rührteig gebacken, der anschließend mit passierten Brombeeren getränkt wird. Dieser Kuchen sollte mindestens eine Nacht ruhen.

Zutaten

  • 189 Gramm Weizenmehl Type 405°
  • 4 1/2 Gramm Backpulver°
  • 4 1/2 Gramm Salz°
  • 1,7 Gramm Natron°
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 Eier, Größe M
  • 50 ml Milch, etwa

BROMBEERSIRUP

  • 500 Gramm Brombeeren
  • etwas Zitronensaft
  • 25 – 30 Gramm Zucker

QUELLE

978-140882859 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Hug Fearnley-Whittingstall
River Cottage Fruit every day! *
ISBN:978-1408828595

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C/Gas 4 vorheizen und eine flache, backofenfeste Form ausbuttern.
  2. Die mit ° gekennzeichneten Zutaten mischen. Butter und Zucker schaumig aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen mit einem Essl. Mehlmischung zufügen. Restliche Mehlmischung und so viel Mehl zufügen, bis eine zähflüssige Konsistenz erreicht ist.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und in ca. 25 Minuten goldgelb backen, bis ein in die Mitte eingestochener Holzspieß sauber wieder herauskommt.
  4. Inzwischen die Brombeeren mit 2-3 Essl. Wasser und dem Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen und anschließend 5 Minuten köcheln lassen. Die Beeren sollten weich sein und viel Saft abgeben. Die Masse durch ein Sieb streichen und möglichst viel Brombeersaft und -fleisch herauspressen. Erst 25 Gramm Zucker abschmecken, der Sirup sollte nur leicht süß und zugleich angenehm säuerlich schmecken. Nur bei sehr sauren Beeren mehr Zucker zufügen, denn der Kuchen bringt ausreichend Süße mit
  5. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, mit einem Spieß viele Löcher in den Teig stechen. Den Brombeerirup vorsichtig auf den Teig streichen, dass die Oberfläche gleichmäßig damit überzogen wird und beginnt an den Seiten herunterzulaufen. Den Kuchen mindestens 20 Minuten stehen lassen, damit der Sirup einziehen kann. Ulrike: Mindestens 1 Nacht stehen lassen und mit Schlagsahne servieren.
  6. ° Diese Zutaten können durch 200 Gramm selbsttreibendes Mehl ersetzt werden.

Gesamtzeit: 24 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

5 thoughts on “Brombeergetränkter Kuchen

  1. Barbara

    Das kann ich mir gut vorstellen, wenn die Brombeeren so langsam ihren Geschmack abgeben. Es gab doch mal diesen Trend mit den sog. Poke Cakes, bei denen das genau wie hier passiert, erst backen, dann Löcher rein, dann tränken. Ich hatte mal eine Sirupkuchen in der Art gemacht mit Zitrusfrüchten (auch lecker). Optisch gefällt der mir auch sehr gut!

    Bei uns gab’s dieses Jahr nur so viele Beeren, dass ich zweimal Bramble machen könnte. Heidelbeeren haben wir zum Glück im Wald gefunden, sonst war außer Rhabarber (was ja eigentlich Gemüse ist…) nichts an Obst, alles erfroren oder vertrocknet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.