Dicke Bohnen

Ich liebe Dicke oder auch Große Bohnen. Entweder kaufe ich die tiefgefroren oder bekam die von der besten Schwiegermutter von allen hübsch säuberlich verpackt frei Haus geliefert. Ein eigener Anbau im Garten scheiterte bislang, aber auf dem Wochenmarkt gib es zur Zeit frische

Dicke Bohnen

©Dicke oder Große Bohnen 001

im Überfluss. Leider ist es ein bisschen mühsam, an das begehrte Innere zu kommen.

©Dicke oder Große Bohnen 002 ©Dicke oder Große Bohnen 003
©Dicke oder Große Bohnen 004 ©Dicke oder Große Bohnen 005
©Dicke Bohnen 006 ©Dicke Bohnen 007

Nur 25 % Ausbeute, damit zählen die Bohnen schon fast zum Luxusgemüse. Was ich damit kochen will, weiß ich auch schon.

Bislang gab es folgende mit dicken Bohnen zubereitete Rezepte:

6 thoughts on “Dicke Bohnen

  1. genial-lecker

    Ich habe da ein Kindheitstrauma: bei uns waren die immer mehlig und pappig und einfach nur bäh. Daher blieben die bei mir immer links liegen, genau wie Linsen. Vielleicht sollte ich einfach mal andere Rezepte ausprobieren, aber so recht durchringen konnte ich mich noch nicht dazu. Bin ja mal gespannt, was Du daraus zauberst. Habe übrigens schon Brot gebacken, nicht so schick wie Deine, aber besser, als was sonst bei mir immer dabei raus kam ;-) Eintrag folgt…

    Antworten
  2. Jutta (Gast)

    Hier sage ich uneingeschränkt: her damit! Ich träume immer noch von den köstlichen chicken & broad been tagliatelle, die waren ja soooooo gut! Mal gucken, wann Norbert mal wieder unterwegs ist, damit ich mir noch mal eine riesige Portion kochen kann. Hach, feines Zeug!

    Antworten
  3. Buntköchin (Gast)

    Ich finde die Bohnen sehen total lecker aus, aber schmecken tuen sie mir nicht. Hab auch ein Kindheitstrauma, Bohnen betreffend. Wenn sie verarbeitet sind, so dass man sie nicht mehr erkennen kann, ist es o.k. für mich. Schon seltsam!

    Antworten
  4. frau-doktor at huelsenfruechtler.de

    die dicken zählen zu meinen absoluten lieblingen. ich futter die meistens pur, schön weich gekocht und abgeschmeckt mit etwas salz, pfeffer, muskatnuss und einem kräftigen schuss kokosmilch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.