Schlagwort-Archive: Dicke Bohnen

Broad beans, meatballs, flatbread

The Food Assembly offers fresh broad beans, but there where still broad beans in the freezer from last year. On my way home from the dentist I bought some merguez sausages from the Turkish butcher and decided to bake pita bread to heat up the cold kitchen in this so called summer.

Broad beans, meatballs, flatbread

Broad beans, meatballs, flatbread

Broad beans, meatballs, flatbread

Yield: 2 servings

Fried hot and crisp, the merguez meatballs are fantastic with sweet, young broad beans.

Ingredients:

  • 750 grams – 1 kg young broad beans in the pod; makes about 250 grams podded and skinned
  • 1 tablespoon rapeseed, olive or sunflower oil; Ulrike: rapeseed
  • a couple of squeezes of lemon juice
  • sea salt
  • freshly ground black pepper

For the merguez meatballs

  • 1 teaspoon cumin seeds
  • 1 teaspoon fennel seeds
  • 1 teaspoon coriander seeds
  • 1 teaspoon caraway seeds (optional)
  • 10 – 12 black peppercorns
  • 1 teaspoon sweet paprika
  • A pinch of cayenne pepper
  • ½ teaspoon salt
  • 500 grams reasonably coarse lamb mince (not too lean)
  • 2 garlic cloves, very finely chopped

OR

  • About 250 grams merguez sausages, cut into chunks; Ulrike: I went the easy way

To serve

SOURCE

978-1408828588978-1408828588 *

modified from Ulrike Westphal inspired by:
Hugh’s Three Good Things978-1408828588*
also found atRiver Cottage

Instructions

  1. To make your own merguez meatballs, heat a dry frying pan over a medium heat, add the cumin, fennel and coriander seeds, and the caraway, if using, with the peppercorns, and toast until fragrant, about a minute. Tip into a mortar and leave to cool, then pound with the pestle to a fine powder. Mix with the paprika, cayenne and salt until well blended.
  2. Put the lamb into a bowl, add the spice mix with the garlic, and mix everything together with your hands until well combined. Cover and refrigerate for at least 2–3 hours – or up to 24 hours – to allow the flavours to develop.
  3. Form about half the mixture into small meatballs, about the size of a walnut. Keep the rest in the fridge for a day or two or freeze it for another meal (it’s fiddly to make a smaller quantity).
  4. Heat a large frying pan over a medium heat and add the oil. When hot, add the meatballs (or sausage chunks) and cook, turning often, until well browned all over and cooked through, about 10 minutes. Tip in the beans and toss them in the spicy fat. Cook for a minute longer, then give the whole thing a spritz of lemon juice and add a little salt and pepper if you think it needs it.
  5. Warm your flatbreads or toast your bread. Pile the meaty bean mixture on top, along with any pan juices, give it a final squeeze of lemon juice, and serve.

total time: 30 minutes
preparation time: 15 minutes if using sausages
cooking/baking time: 15 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon

Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
Juli Potluck Collage
 
 
 
For all other great July Potluck! recipes visit the I heart cooking clubs site 
 
 
 

Giant Crusty and Creamy White Beans with Curly Kale

It’s curly kale season in Schleswig-Holstein

Bag of curly kale

I got this „small bag“ at my favourite supermarket, because I had no time to visit the weekly market where I could have bought the needed amount. I’ll make some kale chips with the remaining leaves.

Since Kim posted the recipe for Crusty and Creamy White Beans with Greens I wanted to try it with kale instead of chard. I prepared

Giant Crusty and Creamy White Beans with Curly Kale

>Giant Crusty and Creamy White Beans with Curly Kale (1)

as a main course and was hoping one of our sons would join us. It came true and even though it was curly kale, he enjoyed it. I am a huge fan of giant beans, I used dried, soaked them over night and cooked them one day ahead.

Giant Crusty and Creamy White Beans with Curly Kale

Yield:serves 3 as a main, 6 as a side dish

Giant Crusty and Creamy White Beans with Curly Kale (2)

This recipe works best with freshly cooked beans, which you can cook one day or two days in advance. Drain and store them in the refrigerator.

Ingredients:

  • 125 grams large dried beans, freshly cooked
  • 3 tablespoons clarified butter
  • sea salt
  • 1,5 onions, coarsely chopped; Ulrike: deeply caramelised
  • 4 cloves garlic, chopped
  • 300 grams curly cale, stems trimmed, large ribs removed, washed, dried and cut into fine strips
  • black pepper, freshly ground
  • olive oil, for drizzling
  • Parmesan cheese, freshly grated for topping

Instructions

  1. Drain the beans, then heat the butter over medium-high heat in the widest pan you’ve got. Add the beans in a single layer. Stir to coat the beans, then let them sit long enough to brown on one side, about 3 or 4 minutes, before turning to brown the other side, also about 3 or 4 minutes. The beans should be golden and a bit crunchy on the outside.
  2. Salt to taste, then add the onion an garlic and cook for 1 or 2 minutes, until the onions softens.
  3. Add the kale and salt to the pan and cook for less than a minute, just long enough for the kale to lose a bit of its structure.
  4. Remove from the heat and season to taste with a generous dose of salt and pepper. Drizzle with olive oil, and sprinkle with freshly grated Parmesan.

Ulrike: I omitted the onions and garlic and stirred in deeply caramelised onions instead when adding the kale.
total time: 30 minutes
preparation time: 15 minutes
cooking/baking time: 10 – 12 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon

 
 
Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
Simply Entertaining !
 
 
 
For all other great Sweet Treats! recipes visit the I heart cooking clubs site
 
 
 

While I am writing this blog post, both sons and their father are decorating the Christmas tree

2016-0012-MC2

Pasta mit Dicken Bohnen und Ruccolapesto

Es ist ja selten geworden, dass ich unter der Woche für 4 Personen koche n darf. Nachdem nun auch ENZETT v. Lilienstein „Tschüss…(zum) Hotel Mama“Tschüß Hotel Mama * sagte, traf in der vorlesungsfreien Zeit John Kabys ein, um die alten Kindersachen einmal gründlich auszumisten. Es ist ja unglaublich, was sich in all den Jahren so angesammelt hat. Während die Herren alles in drei Kategorien, behalten, spenden, nicht mehr zu gebrauchen, sortieren, bereitete ich

Pasta mit Dicken Bohnen und Ruccolapesto

©Pasta mit Dicken Bohnen und Ruccolapesto (2)

zu. Eine schöne Kombination von Nudeln und meinen favorisierten Dicken Bohnen. Pasta geht eben immer (noch).

Und der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe freut sich über eine große Sachspende.

Pasta mit Dicken Bohnen und Ruccolapesto

Menge: 4 Portionen

©Pasta mit Dicken Bohnen und Ruccolapesto (1)

Zutaten:

  • 2 Hände voll Ruccola, etwa 100 Gramm, gewaschen und trocken geschüttelt
  • 25 Gramm Pinienkerne
  • 60 Gramm Haselnüsse
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält
  • 30 Gramm Parmesan, gerieben plus extra zum Servieren
  • 1/2 Zitrone, der Saft
  • 200 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 500 Gramm Pasta, Conchiglie RigateConchiglie rigate * Ulrike: OrecchietteOrecchiette *
  • 300 g Dicke Bohnenkerne, blanchiert, Samenhaut entfernt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Thomasina Miers im Guardian

ZUBEREITUNG

  1. Pinien- und Haselnusskerne bei mittlerer Hitze rösten. In einen Foodprocessor geben, Knoblauch, Parmesan und Ruccola zufügen und zu einer Paste verarbeiten. Den Zitronensaft und etwas Olivenöl zufügen und zu einem grünen Püree verarbeiten. Olivenöl bis auf 2 Essl. zufügen und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und ggf. mehr Zitronensaft abschmecken.
  2. Die Pasta nach Packungsanweisung bissfest kochen und abgießen. Dabei etwas von dem Kochwasser auffangen. Bohnenkerne zur Pasta geben und mit einigen Essl. des Pestos vermischen. 2 – 3 Essl. des aufgefangenen zufügen, um eine Soße herzustellen. Nochmals abschmecken und nach Geschmack mehr Pesto hinzufügen. Wenn die Soße zu trocken wirkt, noch mehr Kochwasser zufügen.
  3. Mit etwas Olivenöl beträufelt servieren. Wer mag reibt noch mehr Parmesankäse darüber und serviert dazu einen Salat aus Salatherzen, Sprossen, Apfel und Schalotte.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

Gibt es eigentlich auch Dicke Bohnen im Supermarkt? Ich habe sie bislang noch nie frisch dort gesehen und selbst tiefgefroren sind sie in den meisten Tiefkühltruhen nur sehr selten vertreten. Wer sein Gemüse nur dort einkauft, verpasst diese tollen Bohnenkerne, die reich an Eiweiß und Ballaststoffen sind und dazu umwerfend schmecken. Deshalb nutze ich das Angebot auf dem Wochenmarkt und kochte ein

Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

©Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer (1)

daraus. Einfach wunderbar!

Abweichend vom Rezept habe ich die Sahne im Syphon aufgeschäumt. Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag sehr köstlich.

Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

Menge: 4 Portionen

©Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer (2)

Zutaten:

  • 500 g Dicke-Bohnenkerne, von etwa 2 kg Schoten; ersatzweise TK
  • Salz
  • 1 Schalotte, etwa 30 Gramm
  • 1/2 – 1 Zehe Knoblauch
  • 30 Gramm frischer Ingwer
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe, kräftig
  • 150 Gramm Frischkäse, 16 % Fett
  • Kräutersalz, Ulrike: Shermins Kräutersalz
  • grüner Pfeffer, frisch gemahlen, Ulrike: schwarz
  • 1 1/2 Teel. Zitronenabrieb, ersatzweise Lemon Myrtle
  • 2-3 Spritzer Zitronensaft
  • 100 Gramm Sahne, 30 % Fett

QUELLE

978-3833838439

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Bettina Matthaei
Gemüse kann auch anders:
Vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit
978-3833838439 *
ISBN: 978-3833838439

ZUBEREITUNG

  1. Die Bohnenkerne aus den Schoten lösen und in kochendem Salzwasser 8-10 Min. (oder nach Packungsangabe) garen. Inzwischen Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Ingwer ungeschält grob würfeln und mit der Knoblauchpresse nur den Saft herauspressen.
  2. Die Bohnenkerne abgießen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Dann die Kerne aus den zähen Häuten drücken.
  3. Schalotte und Knoblauch im Öl glasig andünsten, die Brühe da zugießen. Ein Viertel der Kerne beiseitelegen. Die restlichen Bohnenkerne in die Brühe geben. Alles aufkochen und 5 Min. köcheln lassen, dann fein pürieren. Frischkäse dazugeben und die Suppe nochmals pürieren. Suppe mit Ingwersaft, Kräutersalz, Pfeffer, 1 TL Zitronenschale und Zitronensaft würzen.
  4. Die Sahne mit 1 Prise Salz steif schlagen. Auf jede Portion 1 Klecks Sahne setzen, die ganzen Bohnenkerne drumherum verteilen und mit restlicher Zitronenschale bestäuben.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Probsteier Dickmusik

©Dicke Bohnen 2015
Es gibt wieder Dicke Bohnen auf den Wochenmarkt. Habe ich schon jemals erwähnt, dass ich Dicke Bohnen liebe?

Auf der Suche nach einem weiteren Rezept stieß ich in dem Kochbuch aus Schleswig-Holstein978-3881170123 * auf Probsteier Dickmusik, ein Eintopf mit Möhren, Lauch, Großen Bohnen, Erbsen, Kartoffeln und durchwachsenem Speck.

©Kloster PreetzDie „Probstei“ liegt im Kreis Plön direkt an der Ostsee. Bereits 1226 wird der Name Probstei für das Gebiet der freien Bauerndörfer zwischen Hagener Au und Mühlenau verwendet. Bis 1542 stand sie unter der Gerichtsbarkeit des Propstes des Klosters Preetz.

Geläufiger ist die Bezeichnung Probstei für die Landschaft nordöstlich der Kieler Außenförde. Sie ist der westliche Teil der breiten Ostseehalbinsel Wagrien. Mein Bezug zur Probstei ist leicht erklärt: Der Inschennör wohnte lange Zeit im Kreis Plön und erblickte im damaligen Kreiskrankenhaus gegenüber dem Kloster Preetz das Licht der Welt.

Zurück zur Probsteier Dickmusik. Auf dem Wochenmarkt erstand ich Neue Kartoffeln, Erbsen, Dicke Bohnen und den durchwachsenen Speck von Hof Steffen aus Muxall, das definitiv in der Probstei liegt und bereitete

Probsteier Dickmusik

©Probsteier Dickmusik (1)

zu. Zugegeben, ein wenig aufwändig, aber es ist sehr sinnlich, auf der Terrasse Dicke Bohnen und Erbsen aus ihren Schoten zu befreien. Das entgeht einem, wenn man sein Gemüse nicht auf dem Wochenmarkt ersteht oder selbst anbaut. Auf jeden Fall lohnt der Aufwand, nach der ganzen Palerei wird man mit einem köstlichen Eintopf belohnt.

Wie authentisch meine Version ist, vermag ich nicht zu sagen, es gibt den tiefen des Internets noch keine Abbildung. Eine Anfrage bei den Landfrauen des Kreises Plön ergab, dass ich das Gericht wohl ganz ordentlich getroffen habe.

Probsteier Dickmusik

Menge: 4 Portionen

©Probsteier Dickmusik (2)

Rezept für einen Eintopf mit Möhren, Lauch, Dicken Bohnen, Erbsen, Kartoffeln und durchwachsenem Speck aus der Küche Schleswig-Holsteins

Zutaten:

  • 500 Gramm Dicke Bohnenkerne, aus ca. 2 kg Schoten
  • 250 Gramm grüne Erbsen, frisch gepalt, aus etwa 900 Gramm Schoten
  • 250 Gramm Möhren, ohne Grün, geschrubbt, in Scheiben
  • 500 Gramm Neue Kartoffeln, Schale geschrubbt, in dicke Scheiben geschnitten
  • 1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten
  • 2 Zwiebeln, gepellt und gewürfelt
  • 350 g Schinkenspeck, sehr gut durchwachsener Speck, in Würfel geschnitten
  • Butterschmalz
  • 500 ml Rinderbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • einige Zweige Bohnenkraut
  • 1 Bund Petersilie, fein gehackt

QUELLE

978-3881170123978-3881170123 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jutta Kürtz
Das Kochbuch aus Schleswig-Holstein978-3881170123 *
ISBN: 978-3881170123

ZUBEREITUNG

  1. Die Dicken Bohnenkerne blanchieren, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Die Bohnenkerne von den zähen Häuten befreien.
  2. In einem ausreichend großen Topf die Hälfte der Speckwürfel in Butterschmalz mit den Zwiebelwürfeln und Lauchringen anbraten.
  3. Bohnenkerne, Möhren und Kartoffeln daraufschichten und mit der Brühe übergießen. Aufkochen, Bohnenkraut zufügen und bei schwacher Hitze in ca. 15- 20 Minuten garziehen lassen. Die frisch gepalten Erbsen erst zum Schluss zufügen und kurz mitgaren.
  4. Die restlichen Speckwürfel ausbraten. Das Bohnenkraut entfernen. Den Eintopf mit den ausgelassenen Speckwürfeln und der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit:20 Minuten, ohne Palzeit
Koch-/Backzeit: 15 – 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon